• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Polypen entfernen bei 3 1/2 Jähriger

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Polypen entfernen bei 3 1/2 Jähriger

    Hallo,
    unsere 3 1/2 jährige Tochter ist ziemlich infektanfällig. Im Dezember bekam sie Bronchitis und es hat 4 Wochen gedauert, mit Hustensaft, Spray, Nasentropfen, 3 mal Antibiotikum, bis es nun endlich besser wurde. Auch im Jahr zuvor hatten wir ab Mitte Oktober bis ca. Mitte Februar ständig Angina, meist gepaart mit Mittelohrentzündung - und natürlich Bronchitis. Deshalb waren wir auch im September zur Kur. Das hat dann den Okt. und Nov. gehalten und ab Dez. gings dann wieder los.

    Der HNO-Arzt und auch der Ki-Arzt meinen nun, dass die Polypen gekappt werden sollten, da sie ziemlich gross seien, wie übrigens auch die Mandeln.

    Normalerweise rät man aber bis zum 4. Lebensjahr davon ab. Nun wüsste ich gern, ob es nicht noch andere Möglichkeiten, evtl. alternative Heilmethoden gibt, die úns hier helfen könnten.
    Oder kann man an Sauna bzw. Dampfbad denken?

    Ich weiss mir keinen Rat mehr, ich möchte meinem Kind gern helfen, aber mittlerweile geht mir diese Medikamentenvielfalt einfach auch zu weit.

    Ich bin sehr gespannt auf Ihre Antwort. Vielen Dank im Voraus.

    Claudia


  • RE: Polypen entfernen bei 3 1/2 Jähriger


    Das ist eine Frage, die nur individuell abgeklärt werden kann. Ich würde bei Beschwerden bzgl. Polypen wie Schnarchen und Atmen bei offenem Mund zur OP raten, kenne aber ihr Kind nicht. Prinzipiell sind abwehrstärkende Maßnahmen in jedem Alter positiv, dazu würde ich Ihnen raten.Über alternative Medizinverfahren kann ich leider wenig weiterhelfen.

    Kommentar


    • RE: Polypen entfernen bei 3 1/2 Jähriger


      Liebe Claudia,
      mit meiner kleinen Tochter jetzt 6 ging ich vor ca einem dreiviertel Jahr zu einem antroposophischen HNO Arzt, da sich Erkältungen immer wieder auf die Ohren niederschlugen. Bei ihr aber nicht al sEntzündung sondern als Wasserhinter dem Trommelfell mit ziemlichem Hörverlust.Im Sommer davor waren die Polypen entfernt worden und es sollten jetzt Röhrchen gelegt werden. Durch verschiedene Pülverchen ( die ja dann auch immer auf die Einzelpersönlichkeit abgestimmt sind)und das Umsetzen seiner Anregungen zum Umgang mit dem Kind.. kein Fernsehen mehr, immer ein Wollleibchen tragen um den Wärmehaushalt des Körpers um zu stimmen, hat es geklappt . Das Wasser hinter dem Trommelfell ist weg, weder Röhrchen noch Schnitt sind erforderlich, die Polypen , die schon wieder ein bißchen nachgewachsen waren , verhalten sich ruhig und die Mandeln sind auch kleiner geworden, so daß sie nicht mehr den ganzen Halsraum ausfüllen
      Also möchte ich Dich bestärken weiter nach einemArzt oder Heilpraktiker zu suchen, der sich der Sache mit Naturheilkunde annehmen kann.
      Viel Erfolg weiterhin
      daniela

      Kommentar


      • RE: Polypen entfernen bei 3 1/2 Jähriger


        hallo, finde deine antwort sehr interessant, versteh allerdings nicht was der fernseher damit zu tun hat.... könntest du es kurz erklären , bitte ?
        Unsere tochter ist 21 monate und hat die gleichen probleme. seit knapp einem jahr geht sie in den kindergarten ( in spanien ) und bekommt seit heute schon das 5te mal antibiotica wegen mittelohrentzündung. sind allerdings seit etwas über einem monat bei einem kiarzt der nur homeopathische mittel verschreibt und sind sehr zufrieden - sie war schon 3 wochen an einem stück gesund. der befreundete hno meinte allerdings heute das wir uns an den gedanken an eine operation gewöhnen sollten - wegen der flüssigkeit hinter dem trommelfell die nicht abläuft ( seit 1 monat ). wenns nur mit den naturmitteln zu regeln wäre, langfristig und ohne op und ohne langfristige hörschäden, wär das mehr als prima.
        unsere tochter wurde mit 700 g geboren, wiegt jetzt etwas über 7 kg, wie gesagt 22 monate alt und quietschfidel - bis auf die erkältungen -. aber ich möchte natürlich auch wie jede andere mutter vermeiden sie nochmal im krankenhaus zu sehen. aber das beste immer natürlich für ihre gesundheit tun. wusste z.b. nicht dass man unter 4 jahren keine op dieser art durchführen sollte......
        herzlichen dank vorab,
        sylvia

        Kommentar



        • RE: Polypen entfernen bei 3 1/2 Jähriger


          Die Sache mit dem Fernseher verstehe ich auch nicht, da die Kinder früher auch solche Probleme hatten, als es noch kein E-Smog gab. Wir haben mit unserer Kleinen auch diese Probleme mit den Ohren. Diesen Winter hat sie schon zum 3. mal das Problem. Unser HNO-Arzt meinte bei öfteren Ohrentzündungen wäre es besser die Polypen zu entfernen. Also anscheinend immer das Gleiche. Frage: Wieso sollte man Kinder erst ab 4 J. operieren?-Habe ich bis jetzt auch noch nicht gesagt bekommen, bzw. gehört.

          Viel Glück weiterhin mit allen Kids
          Sigi

          Kommentar