• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pfeiffersches Drüsenfieber

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pfeiffersches Drüsenfieber

    Seit 6 Tagen habe ich das Pfeiffersche Drüsenfieber. Da ich am kommenden Montag (15.1.00) wieder in die Schule möchte, würde ich von
    Ihnen gerne wissen, ob es bereits möglich ist. Meine Schule ist aber in Tirol und ich wohne in der Steiermark (Österreich). Das bedeutet ich
    müsste ca. 7h mit dem Zug fahren.Ich hatte von So bis Do Fieber (40,4° am So) und bin seit gestern fieberfrei. Zudem habe ich noch Eitrige
    Angina. Körperlich geht es mir eigentlich gut, ich habe nur ein eigenartiges Gefühl im Bauch (drückend). Mein Appetit hält sich zur Zeit
    auch noch in Grenzen, da ich mich so fühle, als ob in meinem Bauch nicht
    mehr Platz hätte, als ein paar Bissen.Ich würde gern wissen, in wie fern
    die Krankheit schon dem Ende naht, und ob eine 7stündige Reise mit
    dem Zug eher zu vermeiden wäre.Ich hoffe Sie können mir
    weiterhelfen.

    Mit freundlichen Grüssen


  • RE: Pfeiffersches Drüsenfieber


    Von einem so frühen Schulbesuch ist dringend abzuraten ! Zum einen kann das Fieber immer noch auftreten, zweitens spricht das Druckgefühl im Bauch für eine deutliche Vergrößerung von Leber und/oder Mílz, deshalb sollte der zuständige Arzt auch mal den BAuch abtasten und/oder einen Ultraschall machen. Die einzig mögliche "Therapie" für das Pfeiffersche Drüsenfieber ist Ruhe und körperliche Schonung (mindestens 4 Wochen keinen Sport !), die Erkrankung ist bei normalem Immunsystem selbstlimitierend und heilt von alleine wieder aus.

    Kommentar