• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Jod in der Stillzeit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Jod in der Stillzeit

    Guten Tag Frau Overmann,

    ich stille derzeit meinen Sohn voll (16 Wochen). Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nahm deshalb L Thyroxin und 200 ug Jodid bis Montag. Die Entbindungsklinik hat mir 200 ug empfohlen. Nun hat mir aber mein Nuklearmediziner aber Thyronajod 50 verschrieben, dort sind 150 ug Jodid enthalten. Seit Dienstag nehme ich also kein zusätzliches Jodid zu mir, koche aber mit Jodsalz.
    1. Reicht 150ug Jodid und kochen mit Jodsalz aus, um den Bedarf für meinen Sohn zu decken? Habe schon überlegt täglich zusätzlich ein Glas Stillsaft zu trinken.
    2. Ich habe am Montag als ich noch mein L Thyroxin ohne Jod genommen habe, die Jodtablette mit 200ug vergessen. Ist mir heute aufgefallen. Weil sie noch in der Pillendose war. Ist dies für die körperliche und geistige Entwicklung meines Sohnes schlimm? Oder muss da ein langfristiger Jodmangel bestehen? Ich achte eigentlich sehr genau meine Jodtabletten zu nehmen. Kann aber nicht genau sagen ob ich diese vielleicht schon einmal vergessen habe.
    3. Soll ich meinen Sohn auch bezüglich einer Schilddrüsenunterfunktion testen lassen? Bisher wurde mir nichts darüber im Krankenhaus oder beim Kinderarzt erzählt.

    Vielen Dank schonmal.

    Liebe Grüße