• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hiv durch Schürfwunde?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hiv durch Schürfwunde?

    Guten Abend,
    mein Baby hat sich an einer Tischkante eine Schürfwunde am Hinterkopf zugezogen, die etwa 3cm lang ist. Die Wunde hat, wenn überhaupt, nur leicht geblutet, 3 Tage danach sieht man nur einen Stricknadelkopf grossen Schorf. Wir sind dann in die Notaufnahme gefahren und ca 10 bis 15min nach dem Unfall meldeten.wir uns an. Die Krankenschwester hatte noch jemand bei sich im.Zimmer sitzen , kam.aber sofort raus zu uns als ich den Fall schilderte. Dabei berührte sie kurz die Schürfwunde mit dem Finger. Da ich nicht weiß, ob sie die Hände vorher desinfiziert hat: Wäre eine Ansteckung mit Hiv über die berührte Schürfwunde möglich, falls sie vorher fremdes Blut an den Händen gehabt hätte? Oder falls sie selbst eine Wunde gehabt hätte? Oder ist eine Schürfwunde keine Eintrittspforte für Hiv da zu klein? Und wäre die Wunde, falls sie doch geblutet hätte, bereits nicht mehr offen in dieser Zeit? Die wunde musste nicht genäht werden. Ein Arzt hat lediglich später Desinfektionsmittel draufgetupft. Gegen Hepatitis B und Tetanus ist mein Kind geimpft. Vielen Dank für Ihre Antwort. Herzliche Grüße Tollpatsch91

  • Re: Hiv durch Schürfwunde?

    Ihrer Schilderung zu Folge sehe ich keine Gefahr für die Übertragung von Kranheitserregern auf diese Weise.

    Dr. Overmann

    Kommentar