• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Epstein Barr Virus Tochter (6) Pfingsten festgestellt, seither immer Rückschläge

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Epstein Barr Virus Tochter (6) Pfingsten festgestellt, seither immer Rückschläge

    Wir wissen nicht mehr weiter...unsere Tochter (6) hat eine Woche vor Pfingsten geschwollene Lymphknoten am Hals gehabt, sowie eine Auswölbung (Zyste) oberhalb vom Kehlkopf. 1. Step damals zum HNO --> Behandlung Zyste mit Amoxi 1000 (ab Dienstag)...danach täglich abends Fieber bekommen (zw. 39 - 40°), morgens wieder fast weg...Mittwochs beim Kinderarzt gewesen, evtl. Allergie gegen Ambroxi, kein Bluttest...Pfingstsonntag überall Pusteln am Körper, morgens beim Notdienst (zufällig unser Kinderarzt dort)...meinte könnte allergische Reaktion sein, Allergietabletten gegeben und Amoxi absetzen...über den Tag noch schlimmer geworden, abends wieder hingefahren und dann ein Cortisonzäpfchen bekommen, aber auch das half nichts. In der Nacht ist meine Frau ins Krankenhaus gefahren --> Bluttest (endlich mal)...herausgekommen ist Epstein-Barr-Virus --> hier hätte man das Antibiotikum nicht geben dürfen...wegen der Zyste am Hals...wissen Sie nicht...leider war kein HNO am dem Tag verfügbar so dass meine Frau mit der Tochter heim ist, bzw. zu unserem Hausarzt (da Kinderarzt jetzt Urlaub). Dort dachte man erst dass es Scharlach wäre und hat nochmals Blut abgenommen (24.05 1. Bluttest ASL-LG Wert bei 621, beim 2. Bluttest 13.06 ASL-LG auf 520 runter, normal ist < 200). Lt. Hausarzt ist der EBV langwierig was auch die Blutwerte angeht...dann war meine Frau nochmals beim HNO wegen der Zyste...dieser beruhigte (kein Krebs), haben viele sofern Sie sich wieder zurückbildet kein Problem nur beobachten...Zyste ist auch wieder weg, Lymphknoten sind noch geschwollen....seit einer Woche hat unsere Tochter jetzt schleimiger Husten und abends wieder erhöhte Temperatur (zwischen 38 - 39°), morgens wieder besser. Meine Frau war am Sonntag beim Notdienst dieser hat einen Atemwegsinfekt festgestellt und ein Antibiotika verschrieben (meint durch das EBV ist der Körper noch einige Zeit sehr anfällig für Neues)... In der Nacht Sonntag auf Montag ist unsere Tochter mit Schmerzen im Bauch aufgewacht (linke Seite Unterbauch). Gestern war meine Frau dann beim Kinderarzt, meint alles im Lot (anfällig durch EBV)...gestern Abend haben wir ihr dann das Antibiotika gegeben gegen später ist Sie dann weinend aufgewacht mit Bauchschmerzen....
    Bluttest wurde keiner gemacht...
    Hat jemand eine Idee, wir wissen nicht mehr weiter....normal ist unsere Tochter immer gut drauf, im Moment heult Sie viel abends...

  • Re: Epstein Barr Virus Tochter (6) Pfingsten festgestellt, seither immer Rückschläge

    Eine EBV Infektion beeinträchtigt den gesundheitlichen Zustand eines Patienten oftmals mehrere Wochen oder gar Monate. Es ist daher tatsächlich nicht unüblich, dass es auch im weiteren Verlauf noch zu opportunistischen Infektionen kommen kann.

    Ich hoffe, es geht Ihrer Tochter inzwischen bessser.

    Dr. Overmann

    Kommentar