• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ständig Bauchschmerzen.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständig Bauchschmerzen.

    Guten Abend oder ehr Guten Morgen,

    wir haben folgende Symptomatik. Unsere Tochter 3 Jahre alt hat seit ca 1/2 Jahr starke Bauchkrämpfe in der Nacht die sich mal extrem oder auch milder wiederspiegeln. Sie tretten auch nicht täglich auf aber gute 5 von 7 Tagen in der Woche, aber über den Tag ist sie Lebhaft und aufgeweckt. diese Bauchkrämpfe machen uns exterme Sorgen. Ich kann garnicht sagen wieviele Stunden wir schon beim Kinderarzt verbracht haben. Die Diagnosen waren immer die gleichen (Magen-Darm-Grippe oder Blähbauch). Zudem werden durch diese Krämpfe und das schreien weinen regelmäßig auch Asthmaanfälle ausgelöst. Was uns natürlich nochmehr besorgt. Nächste Woche wird endlich einmal ein Ultraschall gemacht. Sie bekommt jetzt jeden Abend um 20Uhr und nochmal um 02Uhr ein 250 mg Zäpfchen Paracetamol ansonsten Morgens und Abends 1Hub Salbutamol 0,1mg und 1HUb beclometason 0,05mg. Selbst mit den Paracetamolzäpfchen hat sie noch schmerzen und jammert auf und weint.

    Anbei Zeichnet sich bei ihr gelegentlich ein Blähbauch ab und sie leidet unter Verstopfungen und harten Stuhl (richtige Hasenködel).Sie hat abwehrspannung und krümmt sich zusammen. Sowohl wärme als auch kälte helfen nicht Ihre Ernährung ist auf Ballaststoffreich umgestellt. Zudem bekommt sie auch keine Schokolade oder ähnliches. Der Urin ist immer in Ordnung. Anbei sie ist 99cm groß und wiegt 14,1kg.


    An was kann das liegen? Oder was könnte das sein? Können sie uns Tipps geben das die Ärzte ihr endlich helfen.


  • Re: Ständig Bauchschmerzen.

    Ggf. kann es sich um einen Reflux bzw. eine Refluxösophagitis handeln- Dazu würde passen, dass die Beschwerden im Liegen - also nachts - auftreten und das auch Asthmaanfälle ausgelöst werden (aufsteigender Speisebrei / Magensäure, die in kleinen Mengen aspiriert wird).

    Natürlich sind auch eine Reihe anderer Erkrankungen denkbar. Ich denke da an eine Lactoseintoleranz oder eine Zöliakie. Sie sollten Ihren Kinderarzt um eine genauere Abklärung bitten.

    Dr. Overmann

    Kommentar