• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hyposensibilisierung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hyposensibilisierung

    Guten Tag,

    mein Sohn (11) hat schon seit einigen Jahren eine Pollenallergie (v.a. Birke und vers. Gräser). Im letzten Jahr ist auch leichtes Asthma dazugekommen, weshalb wir uns für eine Hyposensibilisierung entschlossen haben mit der wir heuer im Herbst beginnen wollten. Nun besteht auch noch der Verdacht, dass eine Hausstaubmilbenallergie hinzugekommen ist (Test muss erst noch gemacht werden).
    Jetzt meine Frage: Ist es möglich 2 Hyposensibilisierungen hintereinander zu machen? Ich würde, wenn sich der Verdacht bestätigt, mit der Hypo für die Milbenallergie anfangen und nach den 3 Jahren eine Pollen-Hypo machen. Geht das?!
    Danke für eure Antworten


  • Re: Hyposensibilisierung

    Eine Milbenallergie kann man im Allgemeinen effektiver durch eine Umgebungssanierung beheben (Encasing der Matratze, Allergikerbettwäsche. wenig Polsterstoffe / Teppiche in den Räumen etc.). Eine Hyposensibilisierung ist da eher ein untypischer Weg.

    Dr. Overmann

    Kommentar