• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

8 jähriger fast ohnmächtig geworden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 8 jähriger fast ohnmächtig geworden

    Liebe Frau Dr. Overmann
    Gestern ist in der Schule ein Zwischenfall mit meinem Sohn passiert, der mir keine Ruhe lässt.
    Er ist 8 jährig, und eher klein und fein, bewegt sich aber viel. Er hatte letzte Woche eine virale Halsentzündung mit Fieber bis 38.4.
    Sie mussten gestern in der Schule ca 20 Minuten stehen und Lieder singen. Plötzlich merkte die Lehrerin, dass mit ihm etwas nicht stimmt, nahm ihn sofort aus der Gruppe und legte ihn hin.
    Er berichtete mir später, dass er immer müder und müder wurde, einen Druck auf die Augen bekam, Bauchschmerzen und ganz fest schwitze am Nacken und an der Stirn. Ich denke, er war kurz darauf ohnmächtig zu werden.
    Als ich ihn am Mittag abholte, war er immer noch sehr blass. Erst nach dem Mittagessen bekam er wieder Farbe.
    Am Nachmittag ging er raus zum spielen, kam später wieder rein und sagte mir, dass ihm wieder kurz komisch wurde als er auf der Schaukel sass. Aber nicht mehr so wie am Morgen.
    Da ich beunruhigt war, fuhr mein Mann mit ihm zum Arzt. Der hörte sein Herz ab, kontrollierte den Urin und den Blutdruck. Blut wollte er keins nehmen.
    Er sagte, dass alles i.o. sei, und dass er wahrscheinlich noch etwas geschwächt von der Halsentzündung sei. (Er war aber nicht wirklich merklich krank letzte Woche.)
    Ich hab nun ein dummes Angstgefühl, als ich ihn in die Schule geschickt habe heute morgen.
    Denken Sie, dass es wirklich nur eine Schwäche gestern war, oder sollte man da noch mehr untersuchen?
    Vielen Dank für Ihre Antwort.


  • Re: 8 jähriger fast ohnmächtig geworden

    Die Schilderung der Symptomatik spricht dafür, dass Ihr Kind eine sogenannte orthostatische Dysregulation hatte, die typischerweise bei langem, ruhigem Stehen auftritt. Es ist eine Form der Kreislaufschwäche, die zur Bewusstlosigkeit oder den anderen von Ihnen geschilderten Symptomen führen kann. Eine solche Dysregulation wird begünstigt durch langes, ruhiges Stehen, wenig Flüssigkeitszufuhr oder auch zurückliegende oder akute Infekte. Ich denke daher, dass Sie sich momentan keine großen Sorgen machen müssen. Wenn solche Ereignisse jedoch wiederholt auftreten, sollte der Kinderarzt mal verschiedene kardiologische Tests (u.a. einen Kreislauftest = Schellong Test) durchführen.

    Dr. Overmann

    Kommentar