• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unklares Krankheitsbild bitte um Hilfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unklares Krankheitsbild bitte um Hilfe

    Hallo,

    ich komme heut mit einem Problem wo ich weiß das eine Ferndiagnose sicher schwierig wird. Ich hätte trotzdem eine ehrlich Meinung dazu.
    Vornweg mein Sohn ist 4 Jahre alt und seit 2 Wochen in ärztlicher Behandlung. Aber irgendwie kann keiner etwas finden und trifft auch keine Aussage. Ich mache mir schlicht weg riesen Sorgen.

    Zum Krankheitsverlauf:

    Am 14.01 diesen Jahres musste ich meinen Sohn mit akuten Halsschmerzen aus der KiTa abholen was ich auch gemacht habe und der erste Weg zum Kinderarzt.
    Dort wurde festgestellt das er einen roten Hals hat und der Arzt hat Ihn erstmal eine Woche Krank geschrieben. Weil er eben auch sehr müde und schlapp war. (Verdacht wurde eventuell auf Scharlach gelegt weil das eben auch im Kindergarten umher ging) Fieber war keins festzustellen.
    Er sagte wenn nichts mehr sein sollte dann kann er am Montag wieder in den Kindergarten. Sollte etwas hinzukommen sollen wir uns bitte sehen lassen.

    Am Sonntag bekam er dann plötzlich einen ganz eigenartigen Ausschlag also sind wir zum Kindernotdienst gefahren weil auch sein Wohlbefinden sehr schlecht war. Der dortige Arzt meinte das es Scharlach ist. Machte zur Sicherheit einen Rachenabstrich dieser war negativ. Ebenso wurde Blut abgenommen um ein Blutbild zu machen. Dort waren die Leukozyten erhöht bei 22,8. Er sagte wir sollen bitte am Montag nochmal zum Kinderarzt gehen und ihn nochmal untersuchen lassen.
    Der Ausschlag war am Montag allerdings schon wieder weg.

    Als wir dann am 20.01 erneut zum Kinderarzt sind hat er Ihn erneut untersucht. Da ja leider der Ausschlag wieder weg war konnte er den nicht ansehen. Er schrieb den kleinen erneut eine Woche Krank weil er auch allgemein sehr müde wirkte. Es ging ihm nicht sonderlich gut. Der Kinderarzt bat uns bei erneutem erscheinen des Ausschlags sofort vorbei zu kommen egal wie spät es ist.

    Dazu kam es leider nicht, denn am 21.01 in der Nacht schrie der kleine plötzlich auf und hat sich mehrfach übergeben. Daraufhin holten wir wieder den Notdienst der uns nun ins Krankenhaus ein wies. Dort angekommen wurde er wieder untersucht und Blut abgenommen. Die werte der Leukozyten war wieder oder immer noch erhöht. Er bekam 2 Tage Flüssigkeit über einen Tropf und danach wurden wir wieder ohne Befund entlassen. Mit der Auskunft gehen sie bitte am Montag wieder zum Kinderarzt.

    Dann war auch schon Heute (27.01) Wir sind natürlich wieder zum Kinderarzt. (Mein Sohn bekam am 25.01 noch einen geschwollenen Hals von außen also die Lymphknoten)
    Der Kinderarzt meinte Heute das sein Hals immer noch gerötet ist und die Lymphknoten angeschwollen sind. Er aber sonst nichts feststellen kann. Er hat uns erstmal wieder bis ende der Woche Krank geschrieben. Da der kleine Mann heute noch einen juckenden Ausschlag bekommen hat, hat mir der Arzt eine Salbe aufgeschrieben.
    Als wir wieder zu Hause waren trug ich die Salbe auf und als ich das tat sind mir am rücken, an den Ellbogen und an den Schienbeinen blaue flecke aufgefallen (er hat sich nicht gestoßen)
    Nun mache ich mir wirklich sorgen weil es Ihm immer noch nicht besser geht. Er ist müde und fühlt sich allgemein sehr unwohl hat aber kein Fieber bisher gehabt.
    Dazu kommen schmerzen in den Beinen an der Rückseite. So schlimm das er sich hat tragen lassen. Essen möchte er auch nicht wirklich etwas.

    Bitte helfen Sie mir vielleicht haben Sie eine Idee. Ich möchte das es meinem Kleinen endlich wieder besser geht. Und die Verdachtsmomente auf Scharlach oder Magen Darm und dann wieder doch nicht machen mich wahnsinnig.

    Ich hoffe das Sie aus meinen Erklärungen etwas nehmen können wenn nicht bitte fragen Sie.

    Liebe Grüße einer ratlosen Mutter

    P.S. Ihm ist ständig kalt und er ist blass


  • Re: Unklares Krankheitsbild bitte um Hilfe

    Wie Sie eingangs erwähnen sind Ferndiagnosen sicherlich nicht möglich. Daher kann ich Ihnen nur bedingt Auskunft geben.

    Bei der Schilderung der Symptome und des Krankheitsverlaufs musste ich an eine EBV oder CMV Infektion denken. Zumindest partiell passen die Symptome, allerdings auch nicht vollständig. Ggf. kann in diese Richtung nochmal untersucht werden.
    Die Schmerzen in den Beinen können für eine reaktive Arthritis sprechen, vielleicht handelt es sich auch nur um Gliederschmerzen als Allgemeinsymptom.


    Da der Verlauf der Erkrankung ja wirklich sehr langwierig zu sein scheint und es Ihrem Kind nach wie vor nicht besser geht, sollten Sie unbedingt nochmals zu Ihrem Kinderarzt gehen. Ggf. muss das Problem in einem erneuten stationären Aufenthalt geklärt werden.

    Alles Gute für Ihren Sohn

    Dr. Overmann

    Kommentar


    • Re: Unklares Krankheitsbild bitte um Hilfe

      wie sieht es mittlerweile bei euch aus?liebe grüße

      Kommentar


      • Re: Unklares Krankheitsbild bitte um Hilfe

        Hallo,

        ja wie sieht es aus. Wir haben in den letzten Wochen noch einiges hinter uns. Wir waren erneut im Krankenhaus zur Diagnostik. Leider konnte auch hier außer erhöhte Leukozyten nix im Blut gefunden werden. Alle Organe waren laut Ultraschall in Ordnung. Also so wirklich schlauer sind wir immer noch nicht. Es sollte vorletzte Woche erneut ein Blutbild gemacht werden um zu beobachten wie sich die Blutwerte entwickeln. Das konnte leider nicht gemacht werden weil Mein Sohn nun auch noch zu allem Übel die Windpocken mit einem heftigen Verlauf bekommen hat. Jetzt hoffe ich das morgen das Blut genommen werden kann. Am Freitag sollen dann die Ergebnisse da sein. Nun sind es inzwischen 8 Wochen Krankheit und keiner kann genau sagen was los ist. Er hat zwischenzeitlich ein Antibiotika bekommen. Ich hoffe das wir am Freitag schlauer sind und die Blutwerte wieder auf normal zu gehen. Ansonsten weiß ich auch nicht :-(

        Kommentar