• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutbefund von 2 Jähriger

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutbefund von 2 Jähriger

    Hallo,

    ich habe eine 2 Jähre Tochter die seit Monaten unter Fieber leidet. Sie hat einige Tage hohes Fieber und dann mal für ein paar tage fieberfrei. ich war mit Ihr vor Weihnachten im KH u. da wurde eine akute Eitrige Mandelentzündung festgestellt. Es hat erst das 2te Anibiothia gehoflen. so jetzt wurde ihr am Sonntag im KH blutabgenommen.

    symptome von der kleinen:
    fieber
    isst wenig (obwohl sie eine leidenschaftliche esserin ist)
    einen Tag Durchfall mit 7mal flüssigen Stuhl
    einmal erbrochen in der Früh (3 tage vorm Durchfall)
    ihr fuß (knie) tut weh
    die hinkt beim gehen

    es wurde ein Blutbild gemacht wegen Pfeifferischen Drüsenfieber, befund habe ich aber noch nicht, das einzige was ich habe ist der "normale" blutbefund:

    Hämatokrit 35 (normal 37-55)
    MCHC 35 (normal 27-29)
    MCV 78 (normal 80-96)
    Segmentkern.rel.mi 6.0 (normal 25.0 - 50.0)!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Eosinophile Gr.rel 1.0 (normal 2.3 -3.8)
    Monozyten rel. 10.0 (normal 0.8 - 7.7)
    Lymphozyten rel. 83.0 (normal 50.0 - 56.0)
    Stabkernige rel.mi 0.0 (normal 3.0 - 5.0)
    Stabkernige abs.mi 0.4 (normal 1.5 - 8.5)!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Eosinophile Gr. abs 0.1 (normal 0.1 - 0.7)
    Stabkernige abs. mi 0.0 (normal 0.1 - 0.5)

    ich wurde erstmals für Montag wieder bestellt da auch ein Immunstatus gemacht wurde (befund dauert so lange).. mich beunruhigt aber der jetztige Blutbefund schon...

    was kann man daraus lesen??? spricht das tatsächlich für eine Infektion???

    ich hoffe es kann mir wer weiterhelfen, da ich nervlich schon etwas am ende bin

    lg Martina


  • Re: Blutbefund von 2 Jähriger


    Hallo,
    die Blutbildveränderungen sind aufgrund ihrer Schilderungen am ehesten mit einer akuten Infektreaktion zu vereinbaren- eine wirkliche Interpretation der angegebenen Werte ist aber aufgrund der vielen fehlenden oder nicht angegebenen weiteren Blutwerte nicht möglich! Bitte besprechen sie die Blutergebnisse mit den betreuenden Ärzten in der Klinik.

    Viele Grüße
    P. Scheuermann

    Kommentar


    • Re: Blutbefund von 2 Jähriger


      Kann man da von einem "normalen" grippalen infekt ausgehen???
      irgendwie sagen mir die ärzte im KH, das ist doch "normal" weil sie in den Kindergarten geht! Ich selbst finde es eher abnormal. Selbst die Kindergärtnerin die bald in Pension geht, (jahrelange erfahrung) meinte das julia sehr oft krank ist. dann kommt ja noch dazu das meine kleine unter fieberkrämpfen leidet u. ich ihr ab 38,5 ein zapferl geben muss! ich kann doch nicht ständig die kleine mit zapferl behandeln... vorallem sooo lang schon.

      Kommentar