• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wieviel spucken ist normal?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieviel spucken ist normal?

    Hallo,

    mein Baby (4 Wochen alt) würgt nach fast jeder Mahlzeit längere Zeit, manchmal auch nach über einer Stunde, noch etwas Milch (Muttermilch-Flaschenfütterung) hervor, auch mehrmals.

    Bis auf einmal sind es immer nur kleine Mengen. Man kann aber manchmal schon die halbverdaute Milch sehen, die er im Mund hat und die immer wieder hochkommt. Er riecht dann auch immer nach dieser.

    Bäuerchen hilft auch nicht. Oft wird auch der Bauch ganz hart und er muss stark pressen, um die Blähungen loszuwerden. Sab Simplex-Tropfen helfen nur wenig.

    Der Kinderarzt möchte demnächst einen Ultraschall vom Magenpförtner machen. Wie ist das weitere Vorgehen, wenn dort etwas sein sollte? Zugenommen hat das Baby aber gut. Wie können wir ihm als Eltern noch helfen? Er spuckt nämlich auch in aufrechter Position und man kann ihn kaum hinlegen, ohne dass er würgen muss.

    Ist das Spucken in der Häufigkeit noch normal? gegen Abend und nachts ist es schlimmer als tagsüber. Können die starken Bauchschmerzen mit hartem Bauch etwas damit zu tun haben?

    Viele Grüße
    Murmeltier


  • Re: Wieviel spucken ist normal?


    hi murmeltier
    ich denke dein kleiner hat die 3-mon.-koliken wenn es der magenpförtner ist dann wird dein kleiner noch mehr spucken und dabei abnehmen und falls er das doch hat dann helfen tabletten und wenn die nicht helfen dann eine op
    ich denke daß es nicht so schlimm wird
    lg kiroho

    Kommentar


    • Re: Wieviel spucken ist normal?


      es könnte der magen pfördner sein, also ein reflux... dies reizt natürlich auch speiseröhre und kehlkopf, deshalb könnte es sein das der kehlkopf gereizt ist und dadurch das spuken/ würgen verstärgt ist....

      tabletten könnten dann helfen ebenso eine op... aber es kann sich eventuell auch auswachsen das kann eben nur der arzt nach untersuchungen entscheiden/ vermuten.

      was helfen könnte auch die blähungen besser zu lösen, sind leichte massagen des bauches im uhrzeigersinn, eventuell unterstützen kann etwas baby oder olivenoel und kümmel oel
      oder ein wärme kissen sowie sanftes bewegen der beine (anziehen-strecken) usw.

      Kommentar


      • Re: Wieviel spucken ist normal?


        Hallo,

        die meisten Kinder Spucken in den ersten Lebenswochen/Monaten und die gute Gewichtsentwicklung bei ihrem Kind ist sicherlich ein Hinweis darauf, dass nichts Beunruhigendes vorliegt. Wenn die mit ihrem Kinderarzt vereinbarte Ultraschalluntersuchung keine Auffälligkeiten ergeben hat sollten sie mit ihm die weiteren Maßnahmen besprechen. Hilfreich ist meist eine Oberkörperhochlagerung durch ein leichtes Hochstellen der Matratze. Lassen sie ihr Kind immer gut bäuern. Eventuell ist ein auch Andicken der Nahrung bei Flaschennahrung sinnvoll (sog. AR Nahrungen)- stimmen sie dies aber mit ihrem Kinderarzt ab.

        Viele Grüße
        P. Scheuermann

        Kommentar