• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fragen zu U7

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zu U7

    Hallo!
    Ich habe mal wieder eine Frage! Meine Tochter ist jetzt 2 Jahre alt und wir waren eben bei der U7.
    Der Arzt hat im Untersuchungsheft vermerkt, dass sie Epikanthus hat. Das ist doch die typische Lidfalte bei Menschen mit Down Syndrom, oder? Jedenfalls kenne ich das noch vom Studium. Leider habe ich nicht mehr fragen können, was das nun heisst bzw. ob das irgendwie schlimm ist... Können Sie mir da bitte weiterhelfen?
    Und dann habe ich vergessen zu fragen, ab wann die Kleinen zum Zahnarzt gehen sollten. Wir dachten, wir nehmen sie nun schonmal mit, wenn wir gehen - oder sollte sie schon selbst hin?
    Vielen Dank schonmal und schöne Grüße,
    Anne


  • Re: Fragen zu U7


    Hallo,

    es ist richtig dass ein Epikantus bei fast allen Kindern mit Trisomie 21 (Down Syndrom) in deutlicher Ausprägung vorhanden ist. Dies bedeutet aber nicht, dass alle Kinder mit Epikantus eine Trisomie 21 haben. Sprechen sie doch bei nächster gelegenheit ihren Kinderarzt darauf an.
    Eine frühzeitige Untersuchung der Kinder beim Zahnarzt ist sicherlich sinnvoll- einerseits zur Vorsorge andererseits zum Abbau von Ängsten vor dem Zahnarzt.
    Viele Grüße
    P. Scheuermann

    Kommentar


    • Re: Fragen zu U7


      Hallo Herr Dr. Scheuermann!

      Vielen Dank für die Antwort! Der Kinderarzt sagte mir nun nach der Rückfrage, dass es wohl daran liegt, dass die Kleine einen breiten Nasenrücken hat und es wohl nicht weiter schlimm ist.

      Haben Sie vielleicht noch einen Tipp bezüglich des Schnullers. Unsere Tochter ist wie gesagt 2 Jahre alt und sie braucht den Schnuller noch mittags und abends zum Einschlafen. Wenn sie dann schläft, nehme ich ihn ihr weg.
      Da ich selbst sehr lange eine Zahnspange tragen musste (allerdings wegen Daumenlutschen), würde ich ihr den Schnuller gern bald abgewöhnen - aber im Moment braucht sie ihn wohl noch ziemlich dringend... Gibt es da irgendwelche Tricks?

      Ab wann muss er weg sein? Und sollte ich zumindest ein "zahnfreundliches" Modell wie den Dentistar o.ä. holen?

      Und wie sieht es mit der Größe aus? Wir haben immer noch den kleinsten, weil ich mal gelesen habe, dass die dann weniger Platz im Mund verdrängen. Nun habe ich aber gehört, dass die größeren besser sind, weil die Kinder dann weniger stark saugen... Was sagen Sie denn dazu?

      Vielen Dank schonmal und schöne Grüße,
      Anne

      Kommentar