• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blinddarm

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blinddarm

    Hallo,
    also meinen Sohn wurde vor 4 Wochen der Blinddarm entfernt.
    Diese OP erfolgte über den Bauchnabel.Nun hat er immer noch Schwierigkeiten damit.Er hat nach wie vor Schmerzen und der Nabel sondert immer noch Eiter ab.
    Ist dies normal oder sollte ich mir Sorgen machen.Wir sind aller 2 Tage zur Kontrolle beim HA und waren zwischendurch auch nochmal beim Chirurgen.
    Beide Ärzte sind der Meinung es sehe gut aus.

    Was weiter tun wäre meine frage?


  • Re: Blinddarm


    Hallo,

    eine Beurteilung der OP-Narbe ist mir so nicht möglich. Eine eitrige Sekretion 4 Wochen ist aber ungewöhnlich (- falls es wirklich Eiter ist). Sprechen sie die Beschwerden noch einmal bei den behandelnden Ärzten an- eventuell können auch andere Untersuchungen (Labor, Ultraschalluntersuchung) sinnvoll sein.
    Viele Grüße
    P. Scheuermann

    Kommentar


    • Re: Blinddarm


      Hallo,
      so nun sind wieder ein paar Wochen vergangen.Der Nabel ist gut abgeheilt.
      Mein Sohn hatte aber die ganze Zeit Bauchschmerzen und kein Arzt wollte ihm glauben.
      Zum Glück hat sich dann der Chefarzt des hiesigen Krankenhauses(Chirurgie) meinen Sohn nochmal angeschaut und ein CT veranlasst.Bei diesem kam nun her raus,das am Darm eine Entzündung ist.

      Ist leider alles noch schmerzhaft,er leidet dadurch dann auch öfters noch an Übelkeit und Erbrechen sowie hin und wieder Durchfall.

      Kann nur hoffen das es nicht schon chronisch ist.

      Kommentar


      • Re: Blinddarm


        Was kann man jetzt noch tun.Eine Diagnose wurde zum Glück gestellt.Er bekommt nun Medikamente gegen die Entzündung .
        Leider hat mein Sohn immer noch üble Schmerzen.
        Teilweise wird er jetzt als Simulant abgestempelt,was ich eine ziemliche Sauerei finde.

        Er ist dadurch auch nicht in der Lage einen kompletten Tag (7-8 Stunden ) in der Berufsschule bzw. im Lehrbetrieb durch zuhalten.

        Ich weiss mir langsam keinen Rat mehr.

        Kann mir noch jemand einen Tipp geben?

        Vielen Dank im vorraus.
        MIt freundlichen Grüßen

        Susann39

        Kommentar