• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Antibiotikapulver falsch aufgefüllt.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antibiotikapulver falsch aufgefüllt.

    Hallo,

    unserr Tochter (5 JAhre ) wurden 2 Flaschen Infekto-Cillin wegen Streptokokken verschrieben. Die Kinderärztin meinte, es würde für 10 tage reichen.

    Mein Mann behauptet, das Pulver richtig mit Wasser aufgefüllt zu haben. Allerdings reichte die erste Flasche 7 Tage statt 5 Tage. Vermutlich hat mein Mann zuviel Wasser genommen, was er aber abstreitet.

    Wegen der stärkeren Verdünnung ist doch das Antibiotikum sicherlich niedriger konzentriert oder? Soll ich es nun einfach 2-3 Tage länger geben?

    Ich habe Angst, denn ich weiß von meiner Kinderärztin, daß Streptokokken die Herzklappe angreifen können.


  • Re: Antibiotikapulver falsch aufgefüllt.


    Finden Sie doch bitte erstmal heraus, ob sich Ihre Kinderärztin oder Ihr Mann geirrt haben.
    Mit wieviel Wasser sollte den das Pulver gelöst werden und wieviel Milliliter sollte Ihr Kind pro Tag erhalten? Kommt es nun hin, dass die erste Flasche sieben Tage reichte oder kann das gar nicht sein?
    Egal wie, ab jetzt sollten Sie koreekt weiterbehandeln. Also neu anrühren und korrekt verabreichen.
    Die Dosisempfehlungen sind Richtwerte. Ein leichtes Unter- und Überschreiten bedeutet nicht zwingend einen Wirkverlust oder eine Vergiftung.

    Dr. Overmann

    Kommentar