• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gürtelrose übertragbar als Windpocken?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gürtelrose übertragbar als Windpocken?

    Hallo,

    mein Arzt stellte heute bei mir eine Gürtelrose fest.

    Nun frage ich mich inwiefern das für meine Kinder ansteckend ist. Meine Sohn ist 4 Jahre und gegen Windpocken geimpft und der Kleine ist erst 3 Monate. Kann es sein das ich da was weitergegeben habe? Kann ich vorbeugend was tun? Und falls ich die Kinder angesteckt habe, wie gefährlich ist das vor allem für das Baby? Ich hab wahnsinnige Angst wegen dem Kleinen.

    Gruß
    Waldfee28


  • Re: Gürtelrose übertragbar als Windpocken?


    Die Gürtelrose wird ebenfalls durch das Varizella zoster Virus übertragen, das auch die Windpocken verursacht. Bei der Gürtelrose befindet sich das Virus in infektiöser Form in den Bläschen. Wenn Sie dafür Sorge tragen, dass vor allem Ihr Baby keine direkten Kontakt zu dem erkrankten Hautareal hat, dürfte es zu keiner Infektion kommen. Ausserdem werden Sie sicherlich ein Medikament wie z.B. Aciclovir o.ä. erhalten haben. Nach ca. 24 stündiger Therapiedauer ist auch keine Ansteckungsgefahr mehr gegeben.

    Dr. Overmann

    Kommentar