• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scharlach

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scharlach

    Hallo,

    ich bin momentan sehr beunruhigt: ich bin in der 28. SSW, mein Sohn besucht die erste Klasse der Grundschule.

    Ich habe große Angst davor, noch jetzt krank zu werden. Zur Zeit klagt jeder über Halsschmerzen, viele Kinder in der Klasse haben wegen Fieber und Halsweh gefehlt. Ich habe seit gestern ein Halskratzen.

    Ab wann könnte man denn den Verdacht auf Scharlach erheben? Ich weiss, dass Kinder Fieber, Übelkeit, Himbeerzunge und den Ausschlag bekommen (können). Wie sieht es bei Erwachsenen aus?

    Ich kann ja nicht alle zwei Wochen zum Arzt wegen eines Rachenabstriches.

    Ich habe Angst, eine Scharlacherkrankung zu übergehen!

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichem Gruß
    Marie35


  • Re: Scharlach


    Hallo,

    Scharlach ist durch eine Streptokokkeninfektion verursacht (Streptokokken der Gruppe A), Scharlach ist aber dabei nur eine der möglichen Manifestationsformen einer Strep A Infektion und der typische Ausschlag ist insbesondere bei Erwachsenen eher selten. Streptokokkeninfektionen können sich als Mandelentzündung (Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Fieber, deutliches Krankheitsgefühl), Ohrenentzündung (Ohrenschmerzen, Hörminderung, Fieber)und Nebenhöhlenentzündung (Kopfschmerzen, Fieber...) äußern. Aber auch zahlreiche andere Infektionen wie Hautinfektionen, Pneumonie oder auch Meningitis können durch A Streptokokken verursacht werden.
    Da andere Erreger fieberhafter Infektionen in der Schwangerschaft durchaus aber größere Auswirkungen auf das Kind haben können als Strep A Infektionen sollten Sie sich allgemein in der Schwangerschaft soweit möglich vor Ansteckung schützen. Dabei spielt besonders eine gute Handhygiene eine wichtige Rolle.
    Viele Grüße
    P. Scheuermann

    Kommentar


    • Re: Scharlach


      ... hinzuzufügen wäre, dass die wahrscheinlichkeit für scharlach bei den von ihnen beschriebenen fakten eher gering ist im vergleich infektionen mit viralen erregern.
      nachdenken sollten sie - so sie sich aktiv schuetzen wollen - neben der angesprochenen handhygiene an eine grippeschutzimpfung. das waere jetzt fast die letzte moeglichkeit - siehe www . eiss . org
      alles gute!

      Kommentar