• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

verklebte vorhaut

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • verklebte vorhaut

    hi, leute wer kann mir helfen?
    ich habe 2 jungs 6 u 7 jahre alt, bei denen die vorhaut immernoch teilweise an der eichel klebt.
    ich war mit beiden schon beim urologen und wir cremen und rubbeln, aber ohne erfolg. manchmal bilden sich unter der angeklebten haut weisse punkte die deutlich zu erkennen sind. diese wandern durch das reiben nach oben und bleiben dort, bis sie rausgerubbelt werden.natürlich habe ich bedenken das diese punkte sich entzünden könnten. hat jemand mit sowas erfahrung?
    noch ist es nicht eilig, aber es wäre toll etwas hoffnung zu kriegen.
    bye die nixe


  • Re: verklebte vorhaut


    hallo!
    das war bei unserem sohn auch so...
    bei ihm wurde die vorhaut operativ gelöst und ein bändchen getrennt. die vorhaut ist aber erhalten geblieben... jetzt ist alle o.k. ..und das seit 5jahren!!

    alles gute,
    beate

    Kommentar


    • Re: verklebte vorhaut


      ich glaube, aus der ferne kann man das nicht wirklich beobachten. welche creme habt ihr denn wie lang und oft eingesetzt?

      Kommentar


      • Re: verklebte vorhaut


        Hallo,
        Vorhautverklebungung in diesem Alter sind nicht ungewöhnlich und meist kann man mit einer Behandlung noch warten, insbesondere wenn die Kinder keine Probleme haben. Wichtig sind ein sanfter Umgang und nicht zu heftige Manipulationen. Es ist hier keinerlei Eile geboten. Bei den weißen Punkten könnte es sich um Smegmareste handeln und auf eine stärkere Verklebung hinweisen- aber das lässt sich so nicht beurteilen.
        Viele Grüße
        P. Scheuermann

        Kommentar