• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

warzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • warzen

    Guten TAg, ich habe eine 13jährige Tochter. Die plagt sich schon sehr lange mit schlimmen Warzen an den Füßen herum. Dier Ärzte haben schon alles versucht. Die letzte Operation ist vielleicht 3 Wochen her, unter Narkose, die Warzen wurden "tief" herausgeschnitten. Nun kommt schon wieder ein Warze. Die sitzen direkt unter den Zehen, sehr unangenehm. Wer hat Erfahrung mit diesen widerlichen! Warzen. Für einen evtl. Hinweis wären wir sehr dankbar. Grüße viselma


  • RE: warzen


    Meine Tochter, 6 Jahre, hatte auch Warzen (Kniekehle und Pobacken) wurden auch rausgeschnitten und kamen wieder. Dann haben wir WarzenEx empfohlen bekommen, ist ein Silikatstift (gibt's im Internet) und seit dem haben wir Ruhe. Dauert allerdings bis zu 6 Wochen bis die Warzen sich verfärben und dann ganz abfallen, aber es hat bei allen geklappt, wenn man konsequent 2x täglich den Stift benutzt und sie kamen auch nicht wieder.

    Ich weiß natürlich nicht, ob das für deine Tochter möglich ist oder ob es am Fuß zu schmerzhaft ist durch die Dauerbelastung, dass sie vielleicht nicht solange warten kann.

    Lg Eva Luna

    Kommentar


    • RE: warzen


      hallo eva luna, danke für die antwort. aber?? wo finde ich den silikatstift im internet? es ist ein weiter begriff - silikat -.welche firma? habe schon hin- u. her geklickt, aber nix gefunden. bitte eine antwort. grüße viselma ps. sie hat die warzen schon so lange,behandelt und kommen immer wieder. wir probieren es.

      Kommentar


      • RE: warzen


        Goolge mal nach WarzenEx, da müsstest du fündig werden.

        Lg Eva Luna

        Kommentar



        • RE: warzen


          hallo eva luna, tausend dank, habe ES gefunden. nun hoffen wir! die aussagen sind ja alle super im internet. grüße vislema

          Kommentar


          • RE: warzen


            Hallo,

            alles klar. Wünsche euch viel Glück, wobei das braucht man eigentlich nicht, wenn man den Stift konsequent 2x am Tag anwendet und nicht mal vergißt od. 1-2 Tage gar nicht, dann klappt das schon.

            Dauert aber eben bis man überhaupt etwas sieht (Warze verfärbt sich, wird dunkler), aber dann geht es voll sehr schnell.

            Halte mich doch auf dem Laufenden.

            Lg Eva Luna

            Kommentar


            • RE: warzen


              Hallo
              Mein Freund seine Tochter (9Jahre) hatte auch Warzen an den Füßen.
              Wir haben sie ohne Arzt wegbekommen. Sie hat sich Täglich die Füße mit Seife (einfache Kernseife) gewaschen und danach die Warzen mit Tafelkreide Bemalt nach umgefähr 2 Wochen waren alle weg. Was du noch tun kanst besonders im Sommer achte darauf das sie Socken in den Schuhen tragen tut die Saugen den Schweiß auf und vermindern die gefahr Warzen zu bekommen.
              Ich hoffe das ich dir und deiner Tochter helfen konnte.
              Viele liebe Grüße dragon18

              Kommentar



              • RE: warzen


                Ich hatte selbst Warzen und zwar auf der Lauffläche am Fuß und unter einem Fingernagel, die wurden immer größer, gingen in die Tiefe und schmerzten. Warzen sind viralen Ursprungs, also nicht schneiden, denn durch das Blut können sie sich ausbreiten.
                Von meiner Hausärztin bekam ich Homöopatische Arzneimittel, nach ca. 6-7 Wochen waren die Warzen weg.
                Thuja (Urtiktur) 2 x täglich tupfen und
                Tuja D30 ( Streukügelchen|Globoli) 3 x 5/6 Globoli täglich.
                Mit dem Hausarzt Rücksprache halten.

                Liebe Grüße Helge

                Kommentar


                • Re: warzen


                  Versuche mal ob du in der Natur oder im Internet dir Infos holen kannst über Schöllkraut (auch Warzenkraut genannt) dies ist ein natürliches Mittel gegen Warzen, ich selbst hatte auch eine am Zeigefinger der linken Hand und hatte immer etwas Schöllkraut (das Blatt abzupfen und den Saft gelblich auf die Warze verstreichen) und nach einigen Tagen löst sich das Problem auf und der Körper hat wieder freie Bahn. Ich selbst bin sehr auf Naturmittel, denn die Chemie verletzt und zerstört den Körper und keinesfalls bessert es.

                  MFG gestalt77

                  Kommentar


                  • Schöllkraut, Salicylpflaster, Brennen


                    Liebe Gestalt 77,
                    Schöllkraut wächst als Unkraut in jedem Garten.
                    Es hat bei meinem Sohn innerhalb 14 Tagen die Warzen an den Händen beseitigt.

                    Also, es funktioniert gut bei oberflächlichen Warzen. Gleiches gilt für die Medikamente wie Warzen-Ex und Collomack. Man kann auch mit flüssigem Stickstoff arbeiten...

                    An den Fußsohlen handelt es sich aber meist leider um "Dornwarzen", die sehr in die Tiefe gehen. Da versagen diese Mittelchen.
                    Es hilft Salicylpflaster, das man punktgenau auf die Warzenstelle aufbringt und mit einem Gazepflaster abdeckt. Nach einiger Zeit kann man die abgestorbene weisse Haut entfernen und sieht dann oft schon schon die kleinen dunkelroten Punkte - die eigentlichen Warzenkanäle. Lupe nehmen!
                    Es kann ein Punkt sein oder mehrere. Auch diese Punkte müssen entfernt werden, sonst kommt die Warze immer wieder.
                    Die ultimative Lösung ist das Ausbrennen mit einem Heizdraht - wenn wirklich sonst nichts hilft. Habe ich bei 2 Dornwarzen machen lassen; aber die Wunden brauchen 6 Wochen zum zuheilen....
                    Viel Erfolg wünscht der Klaus

                    Kommentar



                    • Re: warzen


                      Hallo Viselma,
                      ich hatte auch als Kind viele Warzen an Fersen, so das die ein "Teppich" bieldeten. Es war damals nicht operiert, aber meine mutter hat verschiedene "hausmittelchen" angewendet- unter anderem mit rohem Kartoffel anreiben. (an vieles erinnere ich mich nicht mehr). Ich glaube auch, das es nicht operabel ist, es scheint fast so was wie Kinderkrankheit sein, die kommt und geht aus unerklärlichen Gründen.
                      Gute Besserung!

                      Kommentar