• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

zu wenig Schlaf

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • zu wenig Schlaf

    Hallo.

    Unsere Tochter 21Monate schläft zu wenig. Zumindest kommt es uns so vor. Sie hat als kleines Baby schon durchgeschlafen. Mit dem Schlaf am Tag war es immer schon etwas schwierig. Sie schläft Abends von 19 Uhr bis 6.15 Uhr und wacht neuerdings ab 5,15 Uhr immer wieder mal auf und ruft nach Mama o. Papa aber sie schläft dann immer wieder ein. Sonst haben wir sie immer um 20 Uhr ins Bett gebracht und ist um 7,30 Uhr wieder auf, aber auf einen Schlag ist sie immer um 6,30 aufgewacht, auch wenn wir sie später ins Bett gebracht haben Drum haben wir Sie einfach eher ins Bett gebracht, auch deswegen weil der Mittagsschlaf dann auch nicht länger wurde. Das HAUPTPROBLEM ist, dass sie um 12 Uhr Ihren Mittagsschlaf macht und das nicht einmal eine ganze Sdt. Wenn sie dann wenigstern Fit wäre!!!! aber das ist ja nicht so . Sie kommt uns immer müde vor!!!!!!!
    Wir wissen nicht was wir machen sollen. Sie ist ab 10 Uhr Vormittag total müde, will aber nicht schlafen. Ab spätestens 17.30 Uhr könnte wir sie dann wieder ins Bett bringen. Sie ist dann immer so quietschig sie redet nicht normal sondern quietsch. Wir haben schon ein paar sachen ausprobiert wie: Bett 3 mal umgestellt, mit Schlafsack, Ohne , Milupa Suppe statt normalem Mittagessen, usw. Aber es funkioniert nichts und sie ist einfach noch müde wenn sie aufsteht.!!!

    Bitte bitte gebt uns einen Tip was wir machen könnten. Wir sind uns sicher dass Sie Mittag 2 Std schlaf brauchen würde.

    Liebe Grüße


  • RE: zu wenig Schlaf


    sollte man es vielleicht mit Homöopathie versuchen????
    Ich habe gelesen das Cocculus Globolies was wären !??
    Hat jemand Erfahrung damit???

    Kommentar


    • RE: zu wenig Schlaf


      ich hatte mit meinem Sohn damals ähnliche Probleme. Irgendwann bin ich drauf gekommen, wer Schuld war. Ich selbst! Ich habe das Kind nicht schlafen lassen, wenn es wollte. Er wollte um 11 schlafen, das war für mich blöd, weil ich um 12 Uhr die Große aus dem Kiga holen mußte. Also habe ich ihn dann schlafen lassen, wann er wollte und habe halt geguckt, dass dann jemand die Große mitgebracht hat und siehe da, nach drei Tagen schlief mein Kind wieder ausreichend und normal.

      Liebe Grüße
      Beate

      Kommentar


      • RE: zu wenig Schlaf


        Hallo Selma23,

        von 19.00 Uhr bis 6.15 Uhr sind über 11 Stunden! Dann nochmal Mittagsschlaf??

        Wie lange soll das Kind denn schlafen???
        Wenn deine Tochter trotz dieser großen Schlafmenge müde und antriebslos ist, liegt die Ursache eventuell an anderer Stelle.

        Hier müsste man erst einmal wissen, wie wird das Kind ernährt?
        Wie viel Aktivität wird am Tag unternommen?
        Wie hoch ist der Medienkonsum?
        Nimmt es Medkamente?
        Wie ist die seelische Verfassung? (gibt es Störungen in der sozialen Umgebung?, wie hoch ist der Lärmpegel der Umwelt? )
        Wie ist die toxische Situation im Kinderzimmer einzuschätzen?

        usw. Schreib doch mal.

        Liebe Grüße,
        Luckie

        Kommentar



        • RE: zu wenig Schlaf


          Hallo!

          Die Fragen haben wir uns auch gestellt.
          Wir sind sind sehr akktiv. Wir unternehmen viel und das vorallem an frischer Luft. Der Fernseher ist immer aus. Wir lesen lieber ein Buch mit Ihr und Sie nimmt keine Medikamente. wir ernähren Sie gesund und abwechslungsreich.
          Wir erwarten auch nicht das sie ewig schläft. Wir wissen auch das die schlafmenge eigentlich ausreicht, aber das Problem ist einfach das Sie trotzdem noch müde ist.

          Liebe Grüße

          Kommentar


          • RE: zu wenig Schlaf


            Hallo!
            Unsere Große hatte (hat) das gleiche Problem.
            Wir waren deshalb schon beim Arzt und bei einer Kinderpflegerin. Das Ergebnis war: Die Schlafzeit ist genug, holt sich das Kind nachts den Schlaf (10 bis 12 Stunden), braucht es ab etwa einem Jahr keinen Mittagsschlaf mehr.
            Frische Luft ist super, aber ein volles Tagesprogramm löst Stress aus, und wer Stress hat, schläft zwar, aber schlecht. Und wer schlecht schläft... Ist halt ständig unausgerugt und quengelig.
            Man hat uns einen festen Tagesplan vorgeschlagen, der zwar für uns nicht so toll ist, aber für das Kind.
            Immer zur gleichen Zeit aufstehen, frühstücken, Spielzeit, Ausflug, essen, ruhige Kuschelzeit, Lernspiele, Abendbrot, kuscheln, Bett.
            Klingt blöd? Ist es auch erst einmal. Aber mit der Zeit wird man selbst viel ruhiger und gelassener...

            Hoffe, ihr haltet das durch.
            Unsere ist jetzt 3 und kommt mit 9 Stunden aus. Eigentlich viel zu wenig, aber: Unser Kind ist (leider oder gott sei Dank) Hochbegabt. Und das ist in vielen Fällen der Grund für zu wenig Schlaf.
            Obwohl euer Goldstück genug schläft! Es liegt wohl eher am vollen Programm...
            LG

            Kommentar


            • RE: zu wenig Schlaf


              Danke schon mal.
              Wir Essen zwar immer um die gleiche Zeit und so. aber wenn man ehrlich ist, schaut man ersteinmal den Haushalt zu machen ohne Irgendwelche festen Spielzeiten, obwohl sie gerne mithilft. Sie ist einfach kein kleines Baby mehr. Vielen Dank ich glaub das hat mir weitergeholfen.

              Danke

              Kommentar



              • RE: zu wenig Schlaf


                liebe selma
                keine ahnung ob ich zu spät bin mit meinem beitrag, hab das forum erst heute entdeckt..Ich weiss aus eigener erfahrung das ein gewisser rythmus ganz gut ist für die kinder, aber übertreiben sollte man es auch nicht..Unsere tochter schläft seit 14 mt schlecht (sie ist jetzt 14mt). sie hat noch nie eine nacht durchgeschlafen, ich weiss wovon du sprichst. wir haben ausser die schulmedizin schon alles versucht, nix!! Jetzt sind mein mann und ich in therapie in der hoffnung dass eine besserung einkehrt. Obwohl unsere beziehung intakt ist und wir mit der kleinen viel spielen und spass haben, haben wir doch das gefühl dass wir zu ängstlich, etc. sind und wir ihr UNBEWUSST zum nichtschlafen verhelfen..es können auch phasen sein, welches die kleinen durchmachen..ich würde mal versuchen gewisse fixe strukturen in den tag reinzubringen, nicht überrtreiben mit abwechslung und vielleicht sich zum schluss auch mit 11h zufriedengeben..nicht böse gemeint, aber 11 stunden sind wirklich gut...wir träumen davon!! ich wünsche euch alles gute und hoffentlich bald ruhige nächte...lg

                Kommentar


                • RE: zu wenig Schlaf


                  Hallo Messina!

                  Es ist immer interessant andere Meinungen zu hören. Wobei ich auch sehr froh bin zu sagen das alles wieder im Takt ist. Ich habe nicht bemerkt das ein Zahn unterwegs ist bzw habe es nicht richtig beachtet. Sie schläft wieder ihre 13-14 Std und ist top fit. Vielen Dank aber nochmal. Ich möchte jetzt nicht neunmalklug sein da es mein erstes Kind ist. aber Du solltest mal das Buch: Jedes Kind kann schlafen lernen " lesen. Da erscheind alles Sonnenklar. Viele meiner Freunde und bekannte haben es von mir gelesen obwohl Sie die Hoffnung schon aufgegeben haben das ihr Kind mal durchschläft und jetzt klappts

                  Liebe Grüße

                  Kommentar