• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

allgemein Kind bekommen ja oder nein?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • allgemein Kind bekommen ja oder nein?

    Hallo,

    ich beschäftige mich momentan mit dem Gedanken, ob ich Kinder bekommen möchte oder nicht, denn ich bin gerade in einem Alter, indem viele meiner Freundinnen Kinder bekommen oder Kinder bekommen möchten.
    Auch eine Freundin, die von sich meint ,dass sie viel zu streng wäre als Mutter möchte trotzdem Kinder bekommen und bezeichnet sich schon jetzt als Rabenmutter.
    Daher frage ich mich auch, was man denn für Charaktereigenschaften haben sollte, um Mutter zu werden? Ich finde man sollte ja schon ein bisschen überlegen, ob man mit Kindern gut zurecht kommt und nicht einfach planlos Kinder bekommen sollte.

    Diesbezüglich habe ich auch ein Buch gelesen, in dem steht, dass sich das Leben schon sehr verändert mit Kind und dass man erstmal seine eigenen Interessen aufgeben muss. Aber vielleicht hat das jemand hier anders erlebt und sagt, dass ein Kind auf jeden Fall eine Bereicherung ist?

    Also was bedeutet es wirklich Mutter und Vater zu sein?

    MfG

    Sanny


  • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

    Was es wirklich bedeutet, das merkt man erst wenn das Kind da ist, egal wie viel man schon darüber gehört hat und das Gute ist, fast immer passt sich das Leben dann wie selbstverständlich an.
    Perfekte Eltern gibt es nicht, auch sie sind Neulinge auf dem Gebiet und lernen mit dem Kind zusammen, das neue Leben meistern.

    Kommentar


    • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

      Ja, das stimmt. Aber was ist mit extremen Situationen, wenn die Eltern alkoholkrank sind oder die Kinder schlagen wollen und sie eigentlich daher keine Kinder bekommen sollten?
      Ich habe mal jemanden getroffen, der meinte eigentlich müssten Eltern auch einen Schein wie einen Führerschein machen, bevor sie Eltern werden dürfen.

      Kommentar


      • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

        Solche Eltern würde es nie so sehen, dass sie nicht in der Lage sind ein Kind zu haben und verbieten kann man es auch nicht.
        Oft sind die Kinder ja auch schon da und das Schlagen beginnt erst mit der Überforderung, was man vorher gar nicht absehen kann.

        Es ist hier halt so geregelt, wenn das raus kommt dann tritt das Jugendamt auf den Plan, sicher ist das für viele zu spät, aber vorhersehen kann das keiner, selbst nicht die Abhängigen oder Schlagenden.

        Was sollte ein Führerschein verhindern?
        Rein theoretisch haben solche Menschen oft gesündere Vorstellungen und Pläne als manch anderer der seinem Kind nie ein Leid zufügt, erst in der Praxis wird dann gescheitert.

        Kommentar



        • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

          Ja, das ist schon richtig. Für so einen Führerschein bräuchte man ja auch einen Praxisteil. Das könnte man vielleicht mit so einer Babypuppe machen. Die gibt es ja glaube ich, um zu testen, wie man so zurecht kommt. Aber wenn das eigene Kind dann doch ganz anders ist, dann reagiert man vielleicht so, wie man es nicht erwartet hätte.

          So extreme Leute wissen denke ich wirklich nicht immer, dass sie besser kein Kind bekommen sollten. Aber man kann sich ja zum Glück den Partner aussuchen. Also wenn ich gemerkt habe, dass jemand davon redet, dass er Kinder grundsätzlich schlagen würde etc. und bei diesem Thema auch nicht kritikfähig und einsichtig ist, habe ich schnell das Weite gesucht.

          Ja, da ist es echt gut, dass es das Jugendamt gibt. Auch wenn ich mir denke, dass die Kinder sicher trotzdem erstmal viel aushalten mussten, bevor da wirklich eingegriffen wird.


          Kommentar


          • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

            Menschen die ihre Kinder schlagen, sind meiner Meinung nach selten böse Menschen, sie sind heillos überfordert und dann brennt eine Sicherung durch.
            Kinder können auch manchmal extrem die Nerven strapazieren, von daher würde ich meinen dass statt einem Führerschein, Kurse für Strategien in stressigen Situationen Pflicht sein sollten.
            Also dass man das Zimmer verlässt wenn man das schreiende Baby nicht mehr aushält, notfalls auch die Wohnung, wie man sich schnell runter bringen kann, oder abreagieren ohne jemand anderen anzufassen. das man sich frühzeitig h>ilfe holen kann ohne sich dafür schämen zu müssen.
            Es müsste auch Notfallnummern verteilt werden und die Angst vor einem Anruf dort genommen werden, wo garantiert ist dass ein Anruf keine rechtlichen Konsequenzen hat, dass einem einfach nur geholfen wird ohne Vorurteile, natürlich immer das Wohl des Kindes an erster Stelle stehend.

            Kommentar


            • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

              Ich habe ja mal einen kennengelernt, der auch nur die Gewaltmethoden der eignen Familie kannte und das gut fand. Daher wäre es schon gut, wenn es Pflichtkurse gäbe, in denen man lernt, wie man Kinder richtig erzieht.
              Ich finde es auch schade, dass uns die Schule nicht auf so wichtige Lebensfragen vorbereitet.

              Kommentar



              • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                Hallo Sanny,

                bist Du als Einzelkind großgeworden? Ich bin die älteste von sechs Kindern und bekam so natürlich eine Menge mit. Ein Leben ohne Kinder konnte ich mir eigentlich nicht vorstellen, doch kriegte ich leider nur 5 gescheiterte Schwangerschaften auf die Reihe. Ich brauchte lange, um die Kinderlosigkeit zu akzeptieren.

                Natürlich gibt es Leute, bei denen besser keine Kinder aufwachsen sollten. Überwiegend ist es aber doch so, dass Kinder in einem normalen (d.h. auch fehlerhaften) Umfeld groß werden. Sie werden geliebt und so gut es geht gefördert. Die perfekten Eltern gibt es nicht, und das ist auch gut so.

                Selbstverständlich ändert sich mit Kindern einiges. Aber da wächst man genauso rein wie die Kinder.

                Eine Freundin von mir wurde vor gut 40 Jahren ungewollt schwanger und machte sich genau die gleichen Gedanken wie Du. Sie hatte nach dem Studium feste Vorstellungen von ihrer beruflichen Laufbahn (Studienrätin). Natürlich sollte auch eine angemessene Wohnung her und erst mal ein ordentlicher Lebensstandard erwirtschaftet werden. In der Aufbauphase passte die Schwangerschaft nicht wirklich rein.

                Kaum war das Kind da, war sie nicht wieder zuerkennen. Sie und ihr Mann waren in die Kleine total vernarrt und sie von nun an Mutter aus Berufung. Ihren Job als Lehrerin nahm sie nach dem Referendariat zwar wahr, doch hatte ihre Karriere bei weitem nicht mehr den Stellenwert wie vor dem Kind. Die "Kleine" ist natürlich längst erwachsen, verheiratet, Dozentin an der Uni und selber Mutter von drei Kindern.

                Damit will ich sagen: Ein Kind verändert sehr vieles, aber i.d.R. nicht zum Negativen. Es wird halt alles anders, die Prioritäten verschieben sich. Dazu muss man aber keine Bücher lesen, weil es ganz automatisch geschieht.

                LG Monsti

                Kommentar


                • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                  Ich habe eine Schwester, aber die hat leider ein paar Krankheiten, so wie der Rest meiner Familie. Daher überlege ich da schon, weil meine Familie immer schwierig war und ich mich daher nicht mit deinem sehr positiven Beispiel identifizieren möchte. Es gibt leider auch nicht so glückliche Familien, die "Problemkinder" haben oder selbst "Problemmenschen" sind. Ich habe ja schon einige Familien kennengelernt und leider sah es nicht überall so rosig aus.
                  Ich denke, wenn ich einen sehr guten Partner hätte, der selbst gute Eltern hat und gerne Kinder bekommen möchte, dann würde ich vielleicht doch welche bekommen.
                  Aber da meine eigene Familie immer sehr speziell war, bin ich eher so eingestellt, dass ich im Alter eher froh bin, wenn ich familiär nicht mehr so viel Stress habe. Aber wie gesagt, wenn ich einen sehr guten Partner habe, kann sich diese Einstellung ändern. Aber momentan habe ich keinen Partner und gerade jetzt sage ich klar "nein" zum Kinderkriegen und möchte da auch nichts erzwingen oder krankhaft einen Partner suchen.

                  Danke Monsti für deinen Beitrag. So wie dein Beispiel ist, wünscht sich das natürlich jeder, aber man muss bedenken, dass das nur eine Möglichkeit von vielen ist, wie es mit den Kindern laufen kann.

                  LG Sanny

                  Kommentar


                  • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                    Ganz ehrlich? Ich würde in der heutigen Zeit auf Kinder verzichten! Ich selber habe zwei Söhne und drei Enkel die ich über alles liebe.Dennoch: Gerade dewegen!Heute ist nicht damals,die Umstände haben sich dramatisch verändert!.Zudem muß ein Kind erst einmal gut durch die Schwangerschaft gebracht werden(eine Schwiegertochter hatte mal eine Fehlgeburt!)dann muß es gesund auf die Welt kommen.Dann können immer noch Krankheiten im Kleinkind,Schul und Teenageralter auftreten und auch Unfälle sind nicht ausgeschlossen.Man weiß zudem nicht ob die elterliche Beziehung standhält ,ob die Eltern gesund bleiben bis zur Volljährigkeit des Kindes.Dazu noch das derzeitige Umfeld mit den täglichen Gefahren Opfer eines Verbrechens zu werden usw. Man weiß nicht wie sich die Welt in den nächsten 50 Jahren entwickelt,wie es um künftige Arbeitsplätze bestellt ist ..es gibt Mobbing,Gewalt,immer mehr psychisch Kranke und viele andere Faktoren.Wir leben mittlerweile in einer "Ellenbogengesellschaft" und die Verrohung schreitet immer weiter voran.Sorgen macht man sich ein Leben lang um das Wohlbefinden der Kinder und Enkel,das hört nie auf.Ich weiß ,ich habe jetzt alles schwarz gemalt und ich möchte meine Kinder und Enkel nicht missen.Aber wenn ich nochmal bei Null beginnen könnte hätten mein Mann und ich unter den heutigen Voraussetzungen mit Sicherheit keinen Kinderwunsch! Da sind wir uns einig! LG J.

                    Kommentar



                    • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                      Hallo Johlina,

                      Du hast mit allem Recht, was Du schreibst. Andererseits gab es immer Risiken. Meine Eltern und Schwiegereltern wurden mit dem 2. Weltkrieg groß, erlebten u.a. Hunger, Krankheiten, politische Gefangenschaft als Jugendliche und mangels Lehrkräften das Problem, eine adäquate Ausbildung abzuschließen. Mein Schwiegervater wurde mit 17 zu Kriegsende an die Ostfront geschickt und verlor dabei beide Beine. Bei den Großeltern war es nicht einfacher. Überleg' mal, was seit dem Ende des 19. Jahrhundert in Mitteleuropa los war. Meine Großeltern kannten z.B. nur in den sog. "R-Monaten" Schuhe. Mein Opa konnte nur drei Jahre lang zur Schule gehen, weil er auf dem Hof gebraucht wurde. Vier seiner Schwestern und ein Bruder waren bereits in der Kindheit durch Unfälle oder an Krankheiten verstorben. Nur eine Schwester und ein Bruder erreichten das Erwachsenenalter. Die Mutter war nach dem letzten Kind an Kindsbettfieber gestorben. Besonders rosig war es damals nun auch nicht.

                      Heute kommt es sehr darauf an, wo und wie man lebt. Wir leben in einem kleinen Tiroler Dorf, in dem es kaum Kriminalität gibt, wo Kinder keine Spielplätze benötigen, weil die noch weitgehend intakte Natur jede Menge an Abenteuern bietet, hier kennt jeder jeden, und alle passen aufeinander auf. Trotzdem ist natürlich auch hier nicht alles rosig.

                      M.E. ist neben der bedingungslosen elterlichen Liebe auch die konsequente Vorbildfunktion der Eltern das absolut Wichtigste. Das ist mitunter anstrengend, doch das war doch eigentlich schon immer so. Das Großziehen von Kindern zu verantwortlichen und selbstständigen Erwachsenen war zu jeder Zeit ein harter Job. Durch unsere Feriengäste im Haus erleben wir übrigens auch viele Familien aus Großstädten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt oder dem Ruhrpott. Ein kleiner Teil von diesen ist tatsächlich massiv gestört, so dass es einen nicht wundert, wenn die Heranwachsenden mächtige Probleme haben. Die Regel ist es aber (noch) nicht.

                      Insofern sehe ich das alles nicht ganz so schwarz wie Du. Übrigens hatte ich 5 gescheiterte Schwangerschaften. Wir haben leider keine Kinder. Das Risiko von Fehlgeburten bestand und besteht natürlich immer. Das hat nichts mit der heutigen Zeit zu tun.

                      Im Übrigen ist es als kinderloses Paar oder gar als alleinstehende kinderlose Person im Alter nicht wirklich einfach. Wir sind beide mittlerweile deutlich über 60. An Feiertagen sind wir auf uns gestellt. Weihnachten im Kreis der Familie gibt es z.B. nicht. Silvester feiern wir mit Feriengästen oder unseren Nachbarn. Wir müssen zusehen, dass wir uns einen intakten Freundeskreis erhalten, im dem es sich mit der Zeit aufgrund von Todesfällen aber auch ausdünnt. Mangels Kinder haben wir nur wenig Kontakt zu jungen Menschen. Alles hat zwei Seiten ...

                      Außerdem: Was wäre die Welt ohne Kinder?

                      LG Monsti

                      Kommentar


                      • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                        Ich glaub, das ist eine Art Trieb, wie der Trieb, nicht alleine leben zu wollen. Genetisches Programm, Aufgabe, Bestimmung, so etwa.
                        Es gibt welche, die können sich dem entziehen, gewollt, oder ungewollt, andere wieder "sehnen" sich das ganze Leben nach diesem Mutterleben und haben sie es endlich, dann erst gehts ihnen gut.

                        Mir sind drei Kinder "passiert" und bei mir war das mehr als gesund und mehr als richtig und wichtig für mich selbst, mit dieser Aufgabe betraut worden zu sein und diese "Beschäftigung" bekommen zu haben. Das war stimmig und richtig für meine Natur.
                        So ähnlich, wie stimmig und richtig ist, wenn sich jemand als Bauer beschäftigt, oder als Musiker.

                        Bei meinen Enkelmädis sehe ich, die haben auch dieses Gen und höchstwahrscheinlich finden auch sie es stimmig und richtig, eine Familie zu gründen. Sie reden schon dementsprechend mit ihren Geschwistern und Puppen und machen schon das alles gern, was Mamas so machen.

                        Kommentar


                        • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                          hi Johlina, ich habe deinen Text zweimal gelesen. Das klingt sehr pessimistisch, was du da meinst.
                          In meinem Umkreis sind viele Jugendliche, viele "Neue", die haben was, was wir nicht hatten, die sind uns um Längen schon voraus und meiner Ansicht nach werden die auch sehr gute "Zukünftige" aufziehen, vielleicht deshalb, weil sie nicht so aufgewachsen sind, wie wir noch.

                          Meine Nichten und Neffen und meine Kinder finde ich klasse Eltern, extrem relaxt, sehr verantwortungsbewusst und sehr, sehr förderlich für ihre Kleinen.

                          Es gab mal eine Zeit, da hatte man zehn Kinder, oder mehr und nichts zu knabbern, vielleicht gabs deshalb nicht diese Ruhe und dieses friedliche Liebhaben. Heute ist das einfacher. Wenig Kinder, mehr Wohlstand, mehr Bildung, mehr Einsicht und mehr Reife, was das Erziehen betrifft ist sicher da, wie noch vor zehn Generationen.

                          Ich glaub, es wird besser und immer besser und es ist heute keiner mehr gezwungen, Kinder haben zu müssen und wer sich dafür entscheidet, der kriegt ja Unterstützung von Mitmenschen. Keiner zieht seine Kinder alleine auf. Da haben Gottseidank viele Bezugspersonen Mitspracherecht.

                          Kommentar


                          • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                            Hallo Johlina,

                            Du hast mit allem Recht, was Du schreibst. Andererseits gab es immer Risiken. Meine Eltern und Schwiegereltern wurden mit dem 2. Weltkrieg groß, erlebten u.a. Hunger, Krankheiten, politische Gefangenschaft als Jugendliche und mangels Lehrkräften das Problem, eine adäquate Ausbildung abzuschließen. Mein Schwiegervater wurde mit 17 zu Kriegsende an die Ostfront geschickt und verlor dabei beide Beine. Bei den Großeltern war es nicht einfacher. Überleg' mal, was seit dem Ende des 19. Jahrhundert in Mitteleuropa los war. Meine Großeltern kannten z.B. nur in den sog. "R-Monaten" Schuhe. Mein Opa konnte nur drei Jahre lang zur Schule gehen, weil er auf dem Hof gebraucht wurde. Vier seiner Schwestern und ein Bruder waren bereits in der Kindheit durch Unfälle oder an Krankheiten verstorben. Nur eine Schwester und ein Bruder erreichten das Erwachsenenalter. Die Mutter war nach dem letzten Kind an Kindsbettfieber gestorben. Besonders rosig war es damals nun auch nicht.

                            Im Übrigen ist es als kinderloses Paar oder gar als alleinstehende kinderlose Person im Alter nicht wirklich einfach. Wir sind beide mittlerweile deutlich über 60. An Feiertagen sind wir auf uns gestellt. Weihnachten im Kreis der Familie gibt es z.B. nicht. Silvester feiern wir mit Feriengästen oder unseren Nachbarn. Wir müssen zusehen, dass wir uns einen intakten Freundeskreis erhalten, im dem es sich mit der Zeit aufgrund von Todesfällen aber auch ausdünnt. Mangels Kinder haben wir nur wenig Kontakt zu jungen Menschen. Alles hat zwei Seiten ...

                            Außerdem: Was wäre die Welt ohne Kinder?

                            LG Monsti
                            Liebe Mosti,das mag ja alles sein! Ich glaube wir sind im selben Alter und auch bei meinem Vorfahren war das ähnlich.Nur früher war das normal in Ermangelung von Empfängnisverhütung und medizinischen Fortschritt.Man kannte es einfach nicht anders.Und ich denke nicht dass ich das pessimistisch sehe sondern realistisch! Weisst du,in deinem friedlichen Berdorf mag ja (noch )heile Welt sein...aber schau mal in eine Großstadt .Da werden Kinder bereits im Kindergarten und in der Grundschule gemobbt und viele haben psychiche Probleme!
                            Und glaub nur nicht das alle Leute mit Kindern im Alter auf diese bauen könnn!Das kann nur jemand erträumen der keine Kinder hat!Meine Schwester ist Altenpflegerin,die könnte dir was erzählen!Ein altes Sprichwort heisst: eine Mutter kann 8 Kinder ernähren aber 8 Kinder keine Mutter!
                            Kinder können auch weit wegwohnen,vor den Eltern sterben usw.eine Altersversicherung sind sie jedenfalls definitiv nicht!
                            Weisst du,wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu unseren beiden Kindern-aber Silvester feiern wir nicht zusammenKinder nabeln sich ab(wenn sie normal sind)haben ihren eigenen Freundeskreis so wie wir auch!Und das ist gut so!

                            Wir haben uns damals bewusst für 2 Kinder entschieden und es nicht bereut.Trotzdem würde unsere Entscheidung heute eine andere sein....mir tun unsere Enkel jetzt schon leid....wenn ich an ihre Zukunft denke und ich beneide alle die sich um ihre Nachkommen keine Gedanken und Sorgen machen müssen weil sie eben nie welche hatten..die Welt wird immer kränker und brutaler..Und erfahrungsgemäss stehe ich mit dieser Einstellung beileibe nicht alleine da.
                            Es gibt immer verschiedene Sichtweisen und das ist gut so!Letztendlich muß aber sowas jeder für sich entscheidenLG J.

                            Kommentar


                            • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                              Es gab mal eine Zeit, da hatte man zehn Kinder, oder mehr und nichts zu knabbern, vielleicht gabs deshalb nicht diese Ruhe und dieses friedliche Liebhaben. Heute ist das einfacher. Wenig Kinder, mehr Wohlstand, mehr Bildung, mehr Einsicht und mehr Reife, was das Erziehen betrifft ist sicher da, wie noch vor zehn Generationen.
                              In meiner Kindheit gab es Ruhe und friedliches Liebhaben....und unsere Kinder durften diese Erfahrung auch machen...

                              Und mehr Bildung??? Das lasse ich mal dahingestellt...Pisa sagt was anderes....da sind 14jährige auf Grundschulniveau was das Lesen betrifft.Unsere Söhne haben studiert.Und auch meine Vorfahren waren nicht ungebildet.

                              Erziehung?Findet sowas heute noch statt? Manchmal habe ich nicht den Einruck..Meine Schwiegertochter ist Pädagogin und wird täglich damit konfrontiert!
                              Aber man kann sich alles schönreden,nicht wahr?Darf man auch.LG J.

                              Kommentar


                              • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                Ic
                                Bei meinen Enkelmädis sehe ich, die haben auch dieses Gen und höchstwahrscheinlich finden auch sie es stimmig und richtig, eine Familie zu gründen. Sie reden schon dementsprechend mit ihren Geschwistern und Puppen und machen schon das alles gern, was Mamas so machen.
                                Meine Güte,tun das nicht alle in dem Alter?LG J.

                                Kommentar


                                • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                  hi Johlina, ich habe deinen Text zweimal gelesen. Das klingt sehr pessimistisch, was du da meinst.
                                  In meinem Umkreis sind viele Jugendliche, viele "Neue", die haben was, was wir nicht hatten, die sind uns um Längen schon voraus und meiner Ansicht nach werden die auch sehr gute "Zukünftige" aufziehen, vielleicht deshalb, weil sie nicht so aufgewachsen sind, wie wir noch.
                                  "Ich mach mir die Welt...wide ..wide. wie sie mir gefällt....."LG J.

                                  Kommentar


                                  • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                    man sollte alles auf sich zukommen lassen. Das Leben kann man nicht planen.

                                    Kommentar


                                    • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                      man sollte alles auf sich zukommen lassen. Das Leben kann man nicht planen.
                                      Nein das Leben nicht,aber manche Dinge eben schon......LGJ

                                      Kommentar


                                      • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                        Danke für die Antwort.

                                        Kommentar


                                        • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                          Du klingst selbstreflektiert und das halte ich schon mal für eine ganz gute Basis. Ansonsten sollte man, finde ich, Kinder bekommen, wenn beide Partner das für eine gute Idee halten. Natürlich gibt es Menschen, die einen absoluten Kinderwunsch haben und andere, die absolut keine Kinder haben wollen. Aber es gibt auch viele Menschen, die in einem Zwischenbereich angesiedelt sind. Meiner Meinung nach ist es für Kinder nicht das verkehrteste, wenn sie für die Eltern "nur" eine Bereicherung sind und nicht alleiniger Lebensinhalt oder das einzige Lebensziel. Man darf nicht vergessen, dass man dadurch Kindern durchaus auch eine Last aufbürdet, die nicht immer gerade leicht zu tragen sein muss.

                                          Kommentar


                                          • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                            Hallo kaffeesatz,

                                            weitgehend kann ich alles unterschreiben. Ich kenne allerdings auch einen Fall von keinerlei (!!!) Kinderwunsch, und dann passierte es halt doch ... Was soll ich sagen? Mama und Papa waren plötzlich wie ausgewechselt, als ihr Sohn da war. Sie bekamen sogar noch ein zweites Kind. Beide sind längst erwachsen und haben selber eine Familie. Beide sagen übereinstimmend, sie hätten sich keine besseren Eltern wünschen können.

                                            Kinder ändern zunächst alles, sie machen unendliche Freude, aber mitunter auch große Sorgen - und zwar lebenslang. Kinder bis zum selbstbewussten, verantwortungsbewussten und liebevollen Erwachsenen mit einen eigenen Lebenskonzept zu begleiten, ist eine große Aufgabe und natürlich auch mit einigen Tiefschlägen verbunden. Es ist ähnlich einer Partnerschaft, nur viele Jahre lang auf einer anderen Ebene. Spätestens mit dem Ende der Pubertät steht einem aber ein eigenständiger Mensch gegenüber, der seine ganz eigenen Vorstellungen vom Leben hat, die vielleicht absolut nicht mit dem übereinstimmen, was ich mir gewünscht hätte. Normal. Als Jugendliche ging es mir schließlich nicht anders. Ich ging in Kollision mit meinen sehr autoritären (leider auch gewalttätigen) Eltern und zog wenige Wochen nach dem Abi aus. Endlich frei von allen überflüssigen Repressalien und körperlichen Übergriffen!

                                            Eltern, die in ihre Aufgabe hineinwachsen bzw. dabei stets bewusst lernen, können m.E. nicht sooo viel falsch machen. Fehler machen wir alle, der für Kinder aber kein Problem ist, solange Eltern dazu fähig sind, sich auch mal bei ihren Kindern für einen Fehler zu entschuldigen. Meine eigenen Eltern konnten das leider nie. Sie waren ihrer Meinung nach unfehlbar und immer ohne jeden Fehler. Kein Wunder, dass ich sie irgendwann nicht mehr ernst nehmen konnte.

                                            LG Monsti

                                            Kommentar


                                            • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                              Ich möchte auch trotz meiner psychischen Erkrankung (Schizophrenie) Kinder bekommen, auch wenn das nicht einfach wird. Aber was ist schon einfach im Leben?!

                                              Kommentar


                                              • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                                Ich möchte auch trotz meiner psychischen Erkrankung (Schizophrenie) Kinder bekommen, auch wenn das nicht einfach wird. Aber was ist schon einfach im Leben?!
                                                Gar nichts! Aber als Eltern trägt man auch eine gewisse Verantwortung dem Kind gegenüber.

                                                Und es gibt noch einen Aspekt: Auch Eltern können krank werden,sterben oder verunglücken.Ist dann die Unterbringung des Kindes in liebevolle Hände gesichert? Klar,es gibt nirgends eine Sicherheit und passieren kann ja immer was.Egal wie man sich entscheidet: Es ist niemals so einfach wie mancher sich das vorstellt... LG J.

                                                Kommentar


                                                • Re: allgemein Kind bekommen ja oder nein?

                                                  Ja, das denke ich auch. Man man gerne Kinder haben will, dann sollte man sich von nichts abschrecken lassen. Das Leben ist so hart wie es ist.

                                                  Kommentar