• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wie gewöhne ich meiner Tochter das Kneifen ab

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wie gewöhne ich meiner Tochter das Kneifen ab

    Hallo,
    meine 2-jährige Tochter hat etwas neues entdeckt: immer wenn Ihr etwas nicht passt, kneift sie einen in den Arm. Auch meinen Mann und mich, aber am meisten bei Ihrer 2 Jahre älteren Schwester. Die kann sich nicht so gut durchsetzen uns brüllt dann immer gleich los - was der Kleinen natürlich die Bestätigung gibt, dass Kneifen etwas bewirkt.
    Ich hab schon versucht, die Große zu überreden, nicht auf das Kneifen zu reagieren, damit es uninteressant wird, aber da ist sie noch nicht standhaft genug für.
    Zurückkneifen finde ich auch nicht unbedingt den richtigen Weg. Aber was dann? Die macht es so doll, dass man blaue Flecken davon bekommt!


  • Re: wie gewöhne ich meiner Tochter das Kneifen ab


    Zurückkneifen ist der richtige Weg ! Natürlich nicht so feste, dass es ihr ernsthaft weh tut oder dass sie gar Verletzungen davon trägt. Das Problem ist, dass sie vielleciht noch gar nicht beurteilen kann, dass es weh tut, also kneif sie leicht zurück, dann merkt sie, dass es schmerzt und hört hoffentlich damit auf.

    Kommentar


    • Nesty
      Nesty kommentierte
      Kommentar bearbeiten
      Hallo,
      DAS Verhalten halte ich für unangemessen und Irritierend!
      Psychologisch gesehen schlecht..
      Kinder in diesem Alter sind in der Entdeckungsphase.. und sie merken, dass der sein gegenüber ( anderes Kind ) eine Reaktion auf das Hauen/ Kneifen/ Beißen zeigt...
      Würde das ANDERE Kind ihm jetzt mal kräftig eine "Hauen" also sich Wehren, wäre das sofort sehr Lehrhaft... denn es ist eine DIREKTE Reaktion seines Gegenüber.
      Nämlich: "Scheiss Idee den /die zu Beißen, Kratzen.. der /die wehrt sich ja... Aaautsch..!"
      (Aber welches Kind macht das schon, vor lauter Schreck?)
      Kinder merken sehr wohl, wenn ihr gegenüber eine Reaktion zeigt durch Weinen, Schreien, etc.
      Aber da es keine eigene "Körperliche Gegengewalt" ihres Gegenübers gibt, sondern meist erst von einem Erwachsenen, versteht es den "Zusammenhang" nicht..
      Da hilft nur Einfühlungsvermögen, auch wenn es schwer fällt.. das heißt nicht , das man sich jetzt dem "Beißer"
      vermehrt zuwendet, sondern eher dem Kind was gebissen wurde...
      Der "Streithannes" wird angemahnt, aber dann Ignoriert ( KEIN Liebesentzug!!Das macht es nur schlimmer!!) Weil man sich dem Kind vermehrt zuwendet durch Trösten...
      Ja, es ist eine nicht ganz einfache Situation, völlig richtig...
      Aber: Es ist eben auch nur eine ( wenn auch sehr Anstrengende) Phase!
      So erlernen Kinder Sozialverhalten, denn wer ständig um sich "Zofft", steht schnell alleine in der Sandkiste...
      Welches Kind will das schon...
      Also, eher Geduld ist hier gefragt, zurück Beißen oder Kratzen ist eher nicht förderlich..
      Ach ja, bin Mutter eines ehemaligen beißenden, Kratzenden, Spuckenden ADHS Kindes ( jetzt allerdings schon 19 Jahre alt) ... also Leidgeprüft...
      Alles wird besser oder löst sich von (fast) alleine...
      LG, Nesty

  • Re: wie gewöhne ich meiner Tochter das Kneifen ab


    Ich würde spontan und unvermittelt zurückkneifen, zornig. Das ist die natürlichste und verständlichste Reaktion und wahr und ehrlich ist sie auch. Das Kind erleidet keinen Schaden, wenn man Wert drauf legt, schlechte Sitten rechtzeitig zu unterbinden.
    Warum hast du Angst zurechtzurücken, was nicht gerade ist? Das Kind steht unter deinem Schutz, die Ältere auch, das Kneifen muss raus, rigoros!

    Kommentar


    • Re: wie gewöhne ich meiner Tochter das Kneifen ab

      Ich bin mir jetzt nicht so ganz sicher, ob "zorniges" zurückkneifen die richtige Methode ist, aber auch ich glaube, dass sie erfahren muss, dass kneifen eine schmerzhafte angelegenheit ist und sie sollte erfahren, dass ihr es nicht gut findet, was sie da tut, also ihr ernsthaft ins Gewissen reden, heisst "schimpfen". Nur so kann sie merken, dass das nicht in Ordnung ist.

      Kommentar



      • Re: wie gewöhne ich meiner Tochter das Kneifen ab

        meiner war auch 2 als dieses Problem auftrat....und ja, ignorieren bringt nichts, das einzigste was bei uns fruchtete war das zurückkneifen! darauf folgte ein geschocktes gesicht seinerseits- nach 2tagen konsequenten zurück kneifen hatte sich das Problem in luft aufgelöst! viel spaß;-)

        Kommentar