• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ADS?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ADS?

    Hallo,

    ich mache mir etwas Gedanken, wegen meines Kindes. Resultat ist die Tatsache, dass bei mir ADS diagnostiziert wurde.

    Ist es jetzt zwangsläufig so, dass meine Tochter dies auch bekommt oder hat? Hab gehört, dass wenn Kinder paradox beispielsweise auf Dormicum reagieren (Aggressivität, Fluchen, Schlagen), dass es ein Zeichen für ADS wäre. Aber so ne pro forma Diagnosestellung ist doch zu einfach, zu ungenau.

    Sicher hat sie Züge, bei denen ich mir Gedanken mache, ob es zutreffen könnte. Zuhören sehr schlecht. Wechselt schnell beim Spielen die Aktivitäten, ist hibbelig beim Essen, spielen.. dafür aber sehr sehr sensibel und hilfsbereit. Absolut sozial wenn ein Kind in ihrer Gruppe geschimpft wird, geht sie hin und tröstet... Ich weiß es nicht..

    Für mich stellt sich einfach nur die Frage, hat sie es und könnte ich auch ohne Arzt damit umgehen? Konnte ich ja bis dato mit mir auch. Manchmal mehr schlecht als recht, aber es ging...

    LG Bäumchen

  • Re: ADS?


    hi
    nur weil du ads hast muß dein kind das auch nicht haben und wenn man ads hat dann kommt man ganz gut ohne medikamente zurecht, denn die medis dienen nur dafür daß das kind funktioniert und nicht hilft
    wenn die kids hibbelig sind dann brauchen die mehr bewegung und bei lernschwierigkeiten muß man rausfinden wie das kind am besten lernt (ich zum beispiel visuell d.h. ich muß es lesen oder als bild sehen) andere durch bewegund und wieder andere durch hören
    ich kann mich auch nicht lange konzentrieren und das stört mich auch nicht
    lg kiroho

    Kommentar


    • Re: ADS?


      hm ich lerne am besten wenn ich es lese, dabei durch die gegend laufe und auch noch klassische mussik höre, ich brauche einfach die menge an reizen und das hat nichts mit ads oder gar adhs zu tun, sondern wirklich das ich die menge an stimmulation benötige


      sie könnten ihr kind untersuchungen unterziehen lassen dann wüssten sie es ganz sicher, nur finde ich werden kinder viel zu schnell mit medis zu gepumt und das ist nicht nötig.... es gab schon immer zappelphillippe und die wird es immer geben.... wenn das kind es benötigt soll es bewegung bekommen.... vielleicht nicht unbeding beim essen aber vielleciht ne stunde vorher oder nach dem essen..... oder ihr findet ne mischung, es darf mit den beinen wippen oder mit den fingern tippen bleibt aber dafür ruhig"" sitzen und ist vernünftig

      wie alt ist ihr kind???
      kindergarten kinder können sich meist auch noch nicht sehr lange konzentrieren ausser sie haben genug reiße und spaß an einer sache für sich entdeckt, sie suchen emeben noch nach viellem

      Kommentar


      • Re: ADS?


        Hallo und vielen Dank für die Antworten,

        mein Kind ist 5 Jahre geworden. Also die Zwischenlösung mit den Fingern tippen oder so, anstatt aufzustehen find ich ok.

        Medikamente würde ich ihr nicht geben lassen. Schon gar nicht im Vorschulalter. Vielleicht ist sie einfach so und braucht es, um Spannungen abzubauen. Besser als wütend zu werden und mit Gegenständen zu werfen...

        Ich muss demnächst zur nächsten U-Untersuchung. Ich sprechs mal an und dann schau ich weiter. Aber das Vollpumpen mit Medis find ich bei Kindern nicht (immer) sinnvoll.

        LG Bäumchen

        Kommentar