• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

schlafstörungen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • schlafstörungen

    hallo ihr lieben
    mein 3 mon.alter sohn will einfach nicht schlafen
    jeden abend gibt es einen kampf.
    die erste zeit haben wir ihn rumgetragen und er hat geschriehen und heute tragen wir ihn kilometer weit und er ist am erzählen (babygegröhl kein jammern)
    ich habe mich zu ihn ins bett gelegt aber er hat gestrampelt und nach einiger zeit geweint so daß ich ihn wieder rausnehmen mußte
    ich lasse ihn auch mal an der brust einschlafen aber den braten riecht er und dann will er nicht an die brust, die flasche lehnt er auch ab und alle guten tipps von "supernanny" bringen nichts
    und wenn er doch schläft dann schreit er nach einer halben stunde als wenn er einen fiesen albtraum hat und ist kaum zu beruhigen. nachts schläft er gut weil er in der mitte von unseren bett liegt
    ich weiß nicht wie ich ihn noch helfen kann damit er gut schläft
    tagsüber schläft er 2 mal ca. eine stunde dann ist er wach aber schnell quengelig
    lg kiroho

  • Re: schlafstörungen


    Hallo kiroho,

    google mal unter Kiss-Syndrom.Hört sich so an.Meine Kleine
    war auch so.Es wurde bei ihr behoben.Kann aber wieder in den Normalzustand gelangen. Oder aber es ist der Nachtschreck,der nicht nur in der Nacht auftritt.

    Ist nur eine Vermutung,ansonsten würde ich das ganze bei der Kinderärztin abchecken lassen.Wobei diese es meistens beschönigen,dass es von selbst ausheilt.Hartnäckig bleiben u
    eine Überweisung zum Osteopathen geben lassen.

    Alles gute für dich und dein Wurm

    nena

    Kommentar


    • Re: schlafstörungen


      hi nena
      danke für die antwort
      ich denke da ist mir geholfen, ich hoffe das das kein nachtschreck ist, denn davon habe ich schon viel gelesen
      lg kiroho

      Kommentar


      • Re: schlafstörungen


        hallo nena
        ich habe gerade jetzt eben unter kiss-syndrom gegoogelt und mit aller wahrscheinlichkeit hat mein kind sowas
        ich habe im januar einen termin bei einem osteopathen und ich hoffe die kann helfen
        es sind symptome dabei die passen wie zb. sabbern, nach hinten durchstrecken und dieses herumzappeln (er rudert mit den armen und strampelt mit den beinen) und er schaut mit dem kopf zur einer seite auch beim rumtragen und auch nachts mit den hin und her wackeln mit dem kopf
        vielen lieben dank für die hilfe
        lg kiroho

        Kommentar



        • Re: schlafstörungen


          hallo

          also ich wollt einfach auch ma meine situation schilder:

          und zwar ist mein sohn schon fast 14monate alt und er macht es eig auch schon ne zeit lang ( allerdings nicht jeden abend)
          das er entweder nur nach dem hin legen 10minuten nur am schreien ist und immer mama ruft oder es gibt auch tage wo er nach ner stunde immer noch schreit (wo ich allerdings auch öfters rein gehe, weil ich ihn keine stunde am stück schreien lassen kann...)

          habt ihr viell tipps für mich den wenn er nicht schläft dann sehen wir manchmal nur die möglichkeit ihm was lzu trinken ins bett zu geben, allerdings passt mir das nicht wirklich, weil ich finde die flasche hat im bett einfach nichts zu suchen...

          was kann man den machen?

          mit dem rum tragen bringt gar nichts... war auch schon wo er kleiner war das er auch nur einem was erzählt hat und sich selber wieder aufgedreht hat....weil er lächelt einen dann auch so süß an oder macht i.welche faxen das man anfangen muss zu lachen oder sich das verkneifen muss....

          sorry für den langen text!

          lg sonja

          Kommentar


          • Re: schlafstörungen


            Keine Ursache, ist nur eine Vermutung....

            Aber du kannst ja berichten,würde mich interessieren!

            lg nena

            Kommentar


            • Re: schlafstörungen


              Hallo sunny89,

              es muss jetzt nicht alles mit Kiss/Nachtschreck zu tun haben.

              Vielleicht hat dein kleiner auch schon den Bogen raus,wie er Mama u Papa um den Finger wickeln kann.Viele Leute kommen mit dem Buch um die Ecke-Jedes Kind kann schlafen lernen-
              Ich persönlich habe es mir nicht durch gelesen, verfolge lieber meine eigene Strategie.Im nachhinein ist es nur ein Machtkampf und das bedeutet nur unnötig Kraft u Energie.

              1-Vielleicht ist er noch nicht müde.

              2-Hast du oder ihr ein Abendritual?

              3-Zu Flasche:Gib ihn die doch,aber bitte nur mit Wasser oder ungesüßten Tee(Evtl. brauch er das momentan)

              4-Wenn er merkt,dass du ihm auf dem Arm nimmst u er ist sofort ruhig,dann ist er raffiniert.Und du kannst davon ausgehen,dass er nichts wirklich hat.Lass ihn einfach ein bischen schreien,gehe dann rein rede ruhig mit ihm,streichel ihn,sag ihm immer wieder,dass Ma u Pa im Wohnzimmer sind,er nicht alleine ist,lass ein kleines Licht an(vielleicht hat er Angst) Spieluhr oder
              Cd an

              5-Und wenn ich jetzt mit meine Tipps gescheitert bin,dann lass ihn einfach noch ein bischen länger auf.Bitte kein Fernseher anmachen,sodass ihm langweilig ist.Ihm auch mitteilen es ist Schlafenzeit,leg dich auf die Couch,wenn er rumzickt,ihm darauf hinweisen,dass er sonst ins Bett geht.


              6- Viel unternehmen,wenns geht,macht müde....vielleicht braucht er das,hat zuviel Energie im Hintern,lach

              Puhhhh

              meine kleine ist auch nicht einfach,sie wird bald drei,aber immerhin geht sie schon lange nicht mehr mit geschrei ins Bett.

              Viel Glück beim ausprobieren......berichte

              lg nena

              Kommentar



              • Re: schlafstörungen


                hi nena
                mit der vermutung wegen kiss-synrom lagst du fast richtig ich war mit meinen kleinen beim osteopathen und er hatte ein paar blokaden entdeckt und die gelöst seitdem schläft er gut und seine verdauung ist jetzt auch 1a
                er hatte am kopfgelenk und am dickdarm eine
                danke noch mal für deinen rat
                lg kiroho

                Kommentar


                • Re: schlafstörungen


                  ...nichts zu danken....

                  ....dafür ist das Forum doch da,um Erfahrungen auszutauschen,

                  schön,dass es dein Kind wieder besser geht....

                  Danke für dein Bericht.Manche schreiben gar nicht mehr zurück.Ich finde es wichtig für die,die das gleiche mitmachen.

                  Alles Gute
                  nena

                  Kommentar