• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

6-jährige Tochter ohne Respekt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 6-jährige Tochter ohne Respekt

    Hallo... ich bin am Ende meiner kräfte und weiss auch nicht mehr weiter..

    Meine Tochter ist 6 Jahre alt und hat null respekt vor mir..
    Sie schreit nur noch rum ist agrresiv und beschimpft mich mit einer Tour mit "*********" Sie akzeptiert kein Nein auch der Stubenarrest zeigt keinerlei wirkung.
    Sie ist von einer Minute zur anderen so...
    Erst spielt man noch und macht Spass mit ihr und dann wenn es zu kleinen "pflichten" kommt wie ihre Sachen aufzuräumen wird sie zur wilden Furie und tritt und schlägt nach mir...
    Muss gestehen das mir da auch schon mal die Hand ausgerutscht ist ,was mir auch sehr leid tat. Meine Nerven liegen blank da diese Situation schon seit fast 9 Monaten geht....
    Was kann ich tun um endlich wieder Frieden zu haben???

  • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


    Ich lasse weder mich noch mein Kind verkommen....
    Ich habe so einioges versucht von meiner Seite zu ändern..
    Respekt habe ich vor mir und vor meinem Kind, da ich meinen damaligen Fehler eingesehen habe und auch lange und intensiv darüber mit Ihr gesprochen.

    Sicherlich bin ich kein Erziehungsprofi und mache Fehler...Die bade ich auch sehr gerne wieder aus...
    Aber stell mich nicht als "Monster" hin°!!!!!

    Kommentar


    • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


      Hey...
      ich denke, du solltest in solchen Situationen versuchen ruhig zu bleiben. Ich weiß, leichter gesagt als getan... ich habe auch zwei Kinder (ein liebes ())) und einen Terrorkrümmel ()))())))

      Bleibe bei deiner Meinung (z.B. Räum dein Zimmer auf), wenn sie schreit, sage es noch einmal ruhig. Wenn sie dann super wütend wird, sag, dass du jetzt gehst und erst wieder kommst, wenn sie sich beruhigt hat.

      Biete an, ihr etwas zu helfen, wenn sie dabei lieb bliebt.

      So versuche ich es zur Zeit hier auch... es wird so langsam besser.

      Geht sie schon in die Schule oder noch in den KIGA??? Bei meinem Kleinen bin ich in sehr vielen Gesprächen mit dem KiGa, weil er es da genau so versucht wie hier zu Hause. Wir haben jetzt uns überlegt, genau gleich zu reagieren, damit er nicht sagt, im KiGa darf ich das... zu Hause muss ich jenes nicht... usw.

      Ich wünsche dir viel viel Kraft...

      Jenny

      Kommentar


      • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


        Hallo!

        Ich bin Lehrerin und kenne solche Situationen zur genüge. Mir geht es manchmal ähnlich wie Dir. Ich sage etwas zu einem Schüler und es interessiert ihn einfach nicht. Aber ich habe inzwischen dazu gelernt.
        Ich kann Dir folgende Tipps geben:
        1. Du bist kein Kumpel sondern die Mutter (also Respektsperson)! Klar darfst Du mit Ihr spielen und Spaß machen, zeige aber, dass Du das Sagen hast.
        2. Lass nicht mit Dir verhandeln! Wenn Du sagst jetzt wird aufgeräumt, dann wird aufgeräumt! Daran darf es keinen Zweifel geben! Du musst das mit strengem Ton sagen, nicht schreien und Dich nicht in irgendwelche Verhandlungen verrennen. Verhandlungen gibt es nicht!
        3. Mache keine Drohungen! Diese wirst Du eh nie erfüllen, also bringen sie nichts!
        4. Versuche dem Kind klar zu machen, warum es das tun soll! Beispiel: Zwischen Deinen Spielsachen liegt viel Staub und Dreck und damit wir das weg machen können müssen wir zusammen(!) aufräumen.
        5. Sei ein Vorbild. Du kannst von Deinem Kind nicht etwas verlangen, das Du selbst nicht machst! Also räume demonstrativ Deine Sachen auf, z.B. Papierkram.
        6. Immer ruhig bleiben! Wenn Dein Kind schreit und tobt dann musst Du gelassen bleiben. Dann sieht es, es erreicht nichts und hört recht schnell auf. Fang Du nicht auch noch an zu schreien, wer schreit verliert! Spreche ruhig, aber fest und sieh Deinem Kind dabei in die Augen. Wenn sie nach Dir schlägt, dann halte fest ihren Arm, sieh ihr in die Augen und sage streng und deutlich "Nein"!
        7. Achte auf Deine Körpersprache! Worte bringen nichts, wenn Dein Körper etwas anderes sagt. Wenn Du streng sprichst, muss auch Dein Gesicht einen strengen Ausdruck haben. Zeige keine Unsicherheit. Deine Tochter nutzt das aus!

        Versuche mal auf meine Ratschläge zu achten. Wenn Dein Kind sich ändern soll musst Du zunächst an Dir arbeiten! Aber ich denke, allein kommst Du aus dieser Situation nicht mehr raus. Wende Dich an einen Eziehungsberater!

        Viele Grüße

        Babsi

        Kommentar



        • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


          Hallo!
          Ich kann wärmstens ein Buch empfhälen:
          Michael Winterhof "Warum unsere Kinder Tyrannen werden"

          Ein MUß für alle Eltern.

          Oft liegt an es falschen Gegenüberstellüng dem Kind- man sieht sie heute als Partner, nicht als Schutzbefohlene...
          Was dir die Lehrerun in Punkten als Empfhelüng durchgegeben hat- ist ein guter kurzgefasster sinn des Buches...lies es, danach siehst vieles mit anderen Augen!

          Kommentar


          • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


            Erziehungssache. In Deutschland wird gelehrt, dass Kinder keinen Respekt gg Eltern haben. Daher wohl auch dein zensiertes Schimpfwort. In Thailand sind die Eltern das hoechste Gut. Jeden Tag wird der Respekt gg die Eltern gelehrt, das beginnt damit das Eltern ( Mama oder Papa ) grundsaetzlich zu gruessen sind. Deine Tochter gruesst dich morgens wohl nicht? Danke Papa hoere ich den ganzen Tag. Und immer ein Lob. Das ist die Erziehung der Umwelt, des Fernsehens, der Schule, im Kindergarten und das Vorbild der Mitschueler. In Deutschland sind Eltern eben ( das muss ich jetzt selbst zensieren )
            Tja, was kannst du tun ? Probier mal die Montessori Pädagogik, vielleicht gibt es so was in deiner Gegend als Kindergarten ? Oder als Privat Schule ?

            Kommentar


            • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


              Hallo,
              ich würde dir dringends eine Sitzung bei einem Verhaltenstherapeuten empfehlen. Denn dein Kind scheint aggresiv zu sein, weil was in eurer Kommunikation nicht stimmt. Bzw, in der Familie die Kommunikation Weil sie vielleicht nicht richtig versteht was du von ihr möchtest. Ein Verhaltenstherapeut kommt nach Hause, und kann dir helfen in den Situation. So das du und deine Tochter lernen könnt wieder richtig zu kommunizieren.

              Der Buchtipp ist sehr gut, jedoch würde ich mir um es richtig zu machen, auch weil du dich sehr verzweifelt und am ende deiner Kräfte fühlst und anscheind auch schon selber viel versucht hast, einen guten Verhaltentherapeut aufzuhen bzw. Kinder und Jundpsycholge hilft auch. Uns hat es sehr geholfen,weil wir gelernt haben, was Kindererziehung eigentlich heißt und wie diese Aufgebaut ist.

              Ich wünsch und hoffe das du dich nicht davor erschreckst, vielleicht eine Therapeuten auf zu suchen, jedoch denk immer daran, es wird besser und es wird helfen. Und jedem Menschen, ist das Recht zu geben, sich in seiner Umwelt und seiner Familie wohl zu fühlen, auch wenn dafür manchmal hilfe von aussen nötig ist.

              Ich wünsche dir viel Kraft, die richtige Entscheidung für dich zu finden und Kraft diese auch durch zu halten.

              Liebe Grüße und wenn Fragen sind einfach Fragen
              Layra

              Kommentar



              • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


                ein wenig hat es sich gebessert da ich mittlerweile gehe wenn sie schreit und aggresiv wird....

                Ich überlege ein Elterntraining zu machen um das Zusammenleben zu verbessern...
                Ich merke dadurch das ich ihr verhalten ignoriere anstatt drauf zu reagieren es besser wird..
                ich möcht aber das es wieder wie vorher wird...

                Kann das verhalten auch daran liegen das wir Nachwuchs bekommen haben ??
                Die kleine ist jetzt 7 Wochen alt
                mein Mann übernimmt viel in der Zeit wenn ich z.b die kleine stille...
                Aber ihr verhalten ist ja schon in der schwangerschaft aufgetreten...
                wie gesagt ich versuche das elterntraining da ich wirklich alleine das nicht mehr schaffe

                Kommentar


                • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


                  Hallo Lady!
                  Ignorieren ist eigentlich nie der richtige Weg...keiner möchte ignoriert werden, grade wenn er nach Zuneigung schreit.
                  Mit Nachwuchs Bekommen - könnte auch zutreffen,- Eifersucht!
                  Aber es ist nicht das Hauptgrund, meiner Meinung nach. Entweder ist etwas in der Erziehung schiefgelaufen, oder sie hat Probleme. Bist du schon deswegen bei dem Arzt vorgesprochen? Ist evtl. sinnvoll auch einen Kinderpsyhologe miteinbeziehen. Hielfe braucht ihr, keine Zweifel, auch deine Tochter.
                  Alles Gute!

                  Kommentar


                  • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


                    [quote DatLady81]Hallo... ich bin am Ende meiner kräfte und weiss auch nicht mehr weiter..

                    Meine Tochter ist 6 Jahre alt und hat null respekt vor mir..
                    Sie schreit nur noch rum ist agrresiv und beschimpft mich mit einer Tour mit "*********" Sie akzeptiert kein Nein auch der Stubenarrest zeigt keinerlei wirkung.
                    Sie ist von einer Minute zur anderen so...
                    Erst spielt man noch und macht Spass mit ihr und dann wenn es zu kleinen "pflichten" kommt wie ihre Sachen aufzuräumen wird sie zur wilden Furie und tritt und schlägt nach mir...
                    Muss gestehen das mir da auch schon mal die Hand ausgerutscht ist ,was mir auch sehr leid tat. Meine Nerven liegen blank da diese Situation schon seit fast 9 Monaten geht....
                    Was kann ich tun um endlich wieder Frieden zu haben???[/quote]

                    Hallo DatLady81
                    unsere kleine wird im Aug. 4 J. und hat seid etwa 1/4 J diese L.m.a.a Phase. Schreit, beißt haut, kratzt und spuckt. wenn sie etwas will von uns, wehe wenn wir es nicht tun, dann ist das Gebrüll groß, ganz zuschweigen Ihre Respektlosigkeit uns gegen über,schmeißt mit gegenständen,Worten so wie A---hl---h,Sp---er
                    dumme K-h,etc. unser Arzt meinte auf Ignoranz stellen, besonders wenn Sie etwas von uns fordert mit Gebrüll und Schimpfworten, fordern Sie, aber bestimmend Sie/Ihn aus den Raum, ansonsten Ignorieren. Ich weiß ist sehr schwer, aber bei unserer zieht es, nicht immer, aber immer öfters! das Kind schlagen, auch wenn die Kinder ein Reizen bis aufs Blut, verstehe dich voll und ganz, aber das zeigt dem Kind deine Schwäche, und somit hast du deinem Kind einen Angriff Punkt gegeben, das Kind wird weiter machen, weil es deine Schwäche kennt, laß dich nicht reizen von deinem Kind, Bestrafe dein Kind mit Ignoranz, nicht mit hauen, oder Stubenarest oder, oder, einfach durch Ignoranz.Zeigt Sie sich willig belohne Sie mit Worten, das hast du toll gemacht, oder das ist gut,oder so mag ich dich,mach mit Ihr ein Plakat fertig, für jeden Tag den Sie gehorsam ist gibt es abends vorm schlafen gehen eine Sonne,ansonsten einen weinenden Smily oder ähnliches.
                    Bei sieben Sonnen gibt es eine Belohnung deiner Wahl.
                    Viel Erfolg

                    Kommentar



                    • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


                      Hallo ,erstmal einen schönen Tag!
                      sooo wo fange cih an :-) erstens ,ich denke das es zum Teil daran liegen wird,dass sie sich nun die Aufmerksamkeit von euch mit jemanden teilen muss!
                      Es ist ein Hilferuf wenn Kinder sich mit schreien oder anderen aggressionen äußern.
                      Du könntest mit ihr einen festen Tagesplan machen!Schlag ihr vor,dass ihr ab nun weniger streiten möchtet und dafür jeden Tag eine Stunde ganz für euch alleine habt.Wirklich nur ihr ohne den Nachwuchs.Sag ihr das die Bediengung hierfür sei,dass wenn sie etwas nciht gut findet , sie versucht normal mit dir zu sprechen!Klar klappt das nicht sofort,aber man wird merken ob es ihr gut tut,dich wirklich in einer bestimmten abgesprochenen Zeit nur für sich zu haben!

                      Ich denke das sie mit 6 es sehr wohl mitbekommt und es genauso anstrengend und unschön findet sich immer in den Haaren zu haben wie du!Man meint manchmal den Kindern ginge dies nciht nahe,doch sie denken viel mehr drüber nach als wir denken!


                      Zudem kann es sein das sie momentan eine Trotz und unabhängigkeitsphase mitmacht.Das heißt sie merkt,du reagierst auf ihr verhalten und testet jetzt mehr und mehr auf was für reaktionen sie stößt!Hierbei ist es genau richtig die sitution erstmal zu entlasten indem du sagst,ich gehe bis du dich beruhigt hast.Wenn sie dann jedoch auf dich zukommt ist es wichtig ,sie in den arm zu nehmen und zu fragen ,warum sie grade so sauer war!Sie muss spüren,acuh wenn sie böse ist hast du sie lieb!Glaub mir es wirkt wunder.versuch es einfach mla auch wenn es sich teilweise komsich anhört:-) viel glück


                      und ach :-)
                      ich war früher auch so eine Monsterbacke

                      Kommentar


                      • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


                        da kam ich mal ein altes thema hoch - bei uns ist das leider auch aktuell (seitdem madame 4,5 ist) und es wird immer schlimmer. sie legt eine solch krankhafte respektlosigkeit an den tag, es ist kaum auszuhalten.

                        ich gebe mir große mühe selbst mit respekt und liebe an die sache ran zu gehen - allerdings bin ich auch nur ein mensch und meine geduld und nerven sind nur begrenzt strapazierfähig.

                        letztes jahr habe ich mir zwei bücher gekauft, das eine heißt "ermutigen statt kritisieren" und hilft mir sehr !! wenn ich darin lese fühle ich mich gestärkt und ermutigt die empfelungen umzusetzen.

                        bei der wut die mir entgegen kommt.. naja..

                        ich übe derzeit das aussteigen aus dem machtkampf durch verlassen des raumes. als meine tochter noch 4 war hat es gut geklappt wenn ich sage "hier brüllst du mir nicht rum! geh in dein zimmer, reg dich ab. wenn du dich beruhigt hat kannst du wieder raus kommen!" sie kam dann, hat sich entschuldigt und ich habe mich entschuldigt und wir haben darüber gesprochen was schief gelaufen ist und wie wir es besser machen können.

                        leider klappt das nicht mehr. also verlasse ich den raum. naja.. ich muß mich im bad einschliessen.. und meinen sohn mitnehmen.. und am besten oropax und ein paar drahtseile für meine nerven..

                        es eskaliert so schnell und so grundlos.

                        ich hab jetzt noch bissi gegoogelt und das hier gefunden:

                        "Der psychische Zustand der Kinder ist häufig labil, sie neigen zu starken Stimmungsschwankungen, entladen ihre Gefühle manchmal explosiv und akzeptieren seltener vernünftige Argumente. (...) Die Kinder streben nach mehr Eigenständigkeit und Selbständigkeit; dennoch sehnen sie sich gleichzeitig nach Liebe und Geborgenheit in der Familie.
                        Die Verhaltensweisen in dieser Phase sind Ausdruck eines Reifungsprozesses, den die Kinder für die Entwicklung der eigenen Identität benötigen, bei dem sie aber auch besonders auf das Verständnis der Erwachsenen angewiesen sind "

                        zitiert von http://dk.akis.at/entwicklungspsychologie.html#2

                        die tochter unserer nachbarin hat auch so eine verhaltensveränderung durchgemacht, mit der einschulung war es vorbei mit den wut und schreianfällen -- da bin ich mal gespannt..

                        Kommentar


                        • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt


                          Ich frage meinen Enkel nach so einem Ausbruch wie er reagieren würde, wäre er der Papa, die Mutter von so einem Kind.
                          Er hat drauf gesagt, ich würde mir das nicht gefallen lassen...

                          :-))

                          Ich denke, alles was nicht in Ruhe geschieht, gesagt wird, ist ein Versuch etwas zu erreichen.

                          Erreicht das Kind nichts, nicht einmal mehr Zuwendung, nur ein freundliches : ach ja, du bist ja gerade sauer, da werde ich wohl warten müssen, bis du es nicht mehr bist ( und umdrehen, was anderes machen, absolut nicht mitmachen am Spielen von diesem Spiel, sich nicht hinreissen lassen auch ärgerlich zu sein- oder wenn, dann sehr, sehr übertrieben und damit weitaus überlegen.
                          Ich habe einmal eine Mutter beobachtet, die hat das Kind ( in ihr) rausgelassen, hat sich auf den Boden geschmissen und lauthals, weit lauter als das Kind getobt- hat auch funktioniert.

                          Ich mache das grundsätzlich bei allen die sich mir gegenüber aufbauen und groß machen, ich übertreibe um Einiges.
                          Es ist eine Erprobung sicherlich, wie mächtig bin ich. Wie reagiert man auf mich. Wird die Mutter auch nur ansatzweise nervös, dann ist die Reaktion erfolgt, die den Knirps das Gefühl gibt, was bin ich nur stark. Stärker als meine Mutter, stärker als jeder andere- bis wer kommt und sich nicht beeindrucken lässt von diesem Gehabe.

                          Ich finde auch, wegen Liebe und so, ich sage das auch immer wieder meinem Enkel, das muss man lernen, man muss sich das aneignen, dass man sich so verhält, dass jeder gerne mit einem gut umgeht. Kann man das nicht, dann muss man immer wieder erfahren, dass man Ärger hat.
                          Ich sage ihm, auch ich habe das schwer üben müssen, mich so zu benehmen, dass es mir gut geht von allen Seiten her und ich nicht "grauslig schmecke" für wen.
                          Ich mache mit ihm zusammen ein Lernprogramm, wie muss ich mich verhalten, dass jener, dieser das macht, was mir gefällt, auch gut tut.
                          Zugleich ist abgeklärt, was darf ich nicht tun, wenn ich mir nicht weh tun will immer wieder.

                          Kann es sein, dass meine Tochter recht hat, sie sagt, wenn der Kleine Hunger hat, oder Durst, dann ist er anfällig für "Ausfälle". Für diesen Notfall hat sie immer was dabei, oder etwas bereitgestellt.

                          Mir selber ist ein Wutanfall und Getobe genau so ein wichtiger Gefühlsausdruck wie alle anderen Gefühle. Ich beobachte dieses Benehmen, frag nach, will wissen wie es ist, wenn es da ist- im Anschluss natürlich, wenn die akute Phase abgeklungen ist.
                          Ist dir jetzt besser...? Oder fühlst du dich schlecht jetzt..macht das ein Kribbeln im Bauch, geht es dir da so wie mir manchmal, warum wohl wird das so sein, was denkst du...etc etc.

                          Zum einem fängts an zu reden, über sich, über seine Empfindungen, zum anderen lernt es dadurch sich selber zu verstehen, sicherlich auch ernst zu nehmen und wichtig als fühlendes Wesen.

                          Es wird dadurch früh lernen sich auszudrücken in einer Sprache die später einmal verstanden wird vom Umfeld, von einem möglichen Partner.

                          Einer in der Familie muss stärker sein als der jeweils Schwache. Das ist immer der, dem vieles nicht an die Nieren geht, der kühlen Kopf bewahren kann, egal was passiert.

                          Kommentar


                          • Re: 6-jährige Tochter ohne Respekt

                            Hallo es ist ganz einfach Respekt müssen sich Eltern Verdienen. Ja und Schlägen ist genau das was deine Tochter nicht braucht.

                            Kommentar