• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ab wann ins eigene Zimmer?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ab wann ins eigene Zimmer?

    Unser Kleiner wird jetzt 14 Monate und schläft noch bei uns im Schlafzimmer. Er wacht Nachts noch sehr oft auf und hat Durst, nachdem er getrunken hat schläft er aber gleich wieder weiter. Ab wann sollten wir ihn im eigenen Zimmer schlafen lassen? Das Problem ist dann eben das Aufstehen wenn er weint und Trinken will. Er weint dann ziemlich laut und wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus. Will halt nicht, daß die anderen Mieter gestört werden. Was ratet Ihr mir?
    Grüße vema27

  • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


    na du lässt ihn doch nicht stundenlang schreien, oder? und er schreit doch bestimmt auch so manchmal. ich finde, das gehört bei kindern dazu. man kann denen ja das schreien nicht verbieten, auch wenn die nachbarn es mal hören.

    wir haben unsere kleine, die jetzt bald 13 wchen alt wird, ab der 2. woche in ihr zimmer gelegt. und ich muss sagen, ich würde es auch immer wieder machen. wir schlafen alle drei besser. sie schläft seitdem durch. kam anfangs noch einmal in der nacht, dann gar nicht mehr. bin sehr zufrieden mit dieser lösung.

    Kommentar


    • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


      Hallo Norma,
      danke für Deine Antwort.
      Ich hatte eben immer etwas Angst, da viele sagen man sollte Kinder bis 1 1\2 Nachts besonders beobachten, da bis zu diesem Alter die Gefahr des plötzlichen Kindstodes am größten wäre.
      Nur schade, daß nur eine Person Interesse hatte zu diesem Thema etwas beizutragen. Aber vielleicht bekomme ich noch von anderen deren Erfahrungen zu lesen.
      Danke im voraus
      Grüße vema27

      Kommentar


      • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


        Hallo Vema,

        also meine kleine Motte ist inzwischen 15 Wochen und schläft von Anfang an bei uns im Schlafzimmer. Mein Mann hatte zuvor schon ein kleines Beibett gewerkelt . ($))

        Ich finde es super angenehm mein Kind in meiner Nähe zu wissen und fürs stillen hole ich ihn einfach morgens zu mir rüber-ohne aufstehen zu müssen...da macht das kuscheln richtig Spaß und der Morgen kann beginnen.....
        ....außerdem bin ich fest davon ünerzeugt, das es den Kleinen gut tut in Mamas Nähe zu sein....immerhin war das ja in den letzten Monaten soooo...
        ...natürlich höre ich nachts jeden Schmatzer den er von sich gibt....Dank den Mutterinstinkten...aber ich glaube die Natur hat sich dabei schon was gedacht......()
        ..wie lange er noch bei uns schläft das weiß ich nicht, das kommt ein Stück weit auch auf ihn an....
        ....aber ihn von Anfang an in seinem Zimmer schlafen zu lassen...wäre für mich und meinem Mann nicht in Frage gekommen...selbstverständlich muss das jeder für sich entscheiden...
        ..liebe Grüße

        Kommentar



        • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


          Genau den gleichen Gedankengang hatte ich auch. Nur habe ich etwas Bedenken den Absprung zuspät zu machen und der Kleine gewöhnt sich nie an das eigene Zimmer,aber irgendwie würde es mir auch fehlen. Weiß nicht was besser ist?
          LG

          Kommentar


          • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


            Also meine Kinder waren von Anfang an im eigenen Zimmer. Ich fand immer, dass die Kinder so von Anfang an lernen, dass sie ein eigenes Reich haben. Auch Mittagsschlaf fand immer im eigenen Bett im eigenen Zimmer statt. Das heißt nicht, dass die Kinder nicht morgens zum Kuscheln kommen durften oder dass es richtige Schlachten morgens im Elternbett gab, aber die Kinder wußten immer, dass sie ein eigenes Bett zum Schlafen hatten.

            Zum Stillen habe ich die Kinder nachts in mein Bett geholt und nachher aber immer wieder zurück in ihr Bett getragen. Vielleicht war aber einfach eine andere Zeit. Immerhin sind die beiden jetzt 16 und 19. Geschadet hat es ihnen sicher nicht.

            Liebe Grüße
            Beate

            Kommentar


            • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


              Hi, ()

              ich denke nicht das du Bedenken haben mußt, den richtigen Zeitpunkt zu verpassen....ich glaube das dass Kind irgendwann in seinem Zimmer schlafen möchte.....
              .....es ist ihm ja bekannt...bei uns ist dort der Wickeltisch und auch die Spieldecke mit seinem Spielbogen wo er mittlerweile auch schon alleine ( ein paar Minuten immerhin ) spielt aber auch gemeinsam mit Papa oder Mama (8p)

              Ich denke, das viele von uns einfach nur Angst haben was andere dazu sagen könnte...jeder der Kinder hat kennt den einen oder anderen Satz wie..

              Bist du sicher das er von dem bisschen Muttermilch satt wird? Willst du nicht lieber schon Zufüttern? Wie lange willlst du den noch stillen?

              Verwöhn dein Kind nicht so...das kann auch alleine einschlafen..weinen kräftigt die Stimme!!

              und so weiter und so fort......

              Kommentar



              • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


                Danke für Deine Meinung Sternenlicht,
                ich glaube Du hast Recht. Aber irgendwie hat man beim ersten Kind immer Angst etwas falsch zu machen, man will ja schließlich das Beste für sein Kind.
                Liebe Grüße vema27

                Kommentar


                • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


                  Hallo,
                  mir kommt dieses Thema sehr bekannt vor, meine kleine Maus ist nun 1Jahr und schläft auch noch bei uns im Zimmer. Sie braucht nachts zwar nichts, wacht aber in der zeit von 20 bis 24 Uhr öfter kurz auf,danach seltener. Bin ich neben ihr schläft sie gleich weiter.Von mir aus darf sie auch so lange da bleiben bis der richtige Zeitpunkt kommt, gehts nach meinem Mann ist das ganz anders, lieber von Geburt an im eigenen Zimmer.
                  Nun ist sie aber nie sehr laut, schläft tief und stöhrt uns somit in der Nacht nicht, und da mein Mann einen besonders guten schlaf hat kriegt er meist gar nichts mit!

                  Ich habe das Gefühl sie braucht meine nähe noch (ist sehr verschmußt und lieb [nicht anhänglich])
                  Ich denke der richtige Zeitpunkt wird kommen und man wird es merken!Mach das was du für richtig hältst, denn niemand kennt dein Kind besser als du, bei uns wars immer so das nur ich und meine kleine wichtige Dinge entschlossen haben und das war immer gut (was essen und abstillen betrifft).
                  lg
                  Aleunam

                  Kommentar


                  • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


                    Hallo Verna
                    auch wir hatten unsere Süße erst mit im Schlafzimmer.Ich glaub,ich hätte sonst auch keinen Schlaf gefunden.Aber mit 6 Wochen hab ich sie dann in ihr eigenes Zimmer ausquartiert,genau wie bei ihrem Bruder. Aus den Erfahrungen mit ihm,hab ich auch diesmal so gehandelt.

                    Sie hat das auch akzeptiert,ich hab nämlich gemerkt,das sie unruhig wurde.Das war wie ein Signal für uns.

                    Du wirst es bestimmt auch merken.

                    Lg Nicole

                    Kommentar



                    • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


                      Hallo,

                      bin gerade über deine frage gestolpert: Unser großer (4) schläft bei uns im Familienbett ("Weil´s da so gut nach Mama und Papa riecht" sagt er, hmm, ich schwöre, wir wechseln unsere Bettwäsche...). Unser Kleiner (2) schon manchmal im Kinderzimmer, da schläft er ruhiger.
                      Klingt komisch, aber so sind ihre Bedürfnisse. Wir genießen es jedenfalls, zusammen zu schlafen und der Kleine holt sich manchmal seine Ruhe.

                      Ich hoffe, Ihr habt eine gute Lösung gefunden!

                      Kommentar


                      • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


                        Wenn er in seinem Zimmer schlafen möchte, dann sollte ihm auch die Möglichkeit gegeben werden. Die Frage ist, geht es tatsächlich nur ums Trinken oder fehlt auch der Kontakt, die körperliche Geborgenheit zur Bezugsperson als Einschlafhilfe. Eine möglichkeit wäre, falls er soweit in der Lage ist, ein Trinkfläschchen bereit zu stellen und mit ihm zu üben, selbst zu trinken, das muss er später ja auch. Das Fläschen sollte möglichst auch Tagsüber immer am selben Platz stehen und dort verfügbar sein. Es bleibt aber eine Frage, wie selbständig das Kind trinkt.

                        Kommentar


                        • Re: Ab wann ins eigene Zimmer?


                          hallo!
                          also mein sohn hat am anfang nicht nur in unserem schlafzimmer, sondern bei mir im bett geschlafen (und der papa hat sich selbst ausquartiert, denn wir haben uns die nächte geteilt) er wurde zeitweise alle 1,5 stunden wach. ab dem 3. monat wurde es besser. mit 6 monaten wieder schlimmer und er wollte nicht mehr beim stillen einschlafen (da hab ich grad auch beim thema "durchschlafprobleme" was geschrieben)
                          wir haben dann das stillen zum einschlafen gelassen und das alleine einschlafen im eigenen bett "geübt". ich möchte ihn ende diesen monats in sein zimmer umquartieren, (dann ist er 10 monate alt) darum war ich auch froh dass das einschlafen nun klappt und damit wurde auch das durchschlafen besser.

                          ich hätte am anfang nicht ruhig schlafen können wenn er in einem anderen zimmer gewesen wäre. war ja sogar froh dass er in mein bett konnte, was auch (zu dem zeitpunkt), eine erleichterung war.
                          nun denke ich, es ist umgekehrt und wir schlafen alle besser wenn er sein eigenes zimmer hat. (sein papa schnarcht, was uns alle 3 nicht ruhig schlafen lässt)
                          es bleibt aber natürlich im eigenen ermessen. genauso wie die frage ob man sich 3 tage stress antut und auch seinem kind zumutet (dass es aber mit 14 monaten sicherlich verkraften kann) und es anschliessend für alle leichter wird. wenn sich schlechte gewohnheiten eingeschlichen haben, warum auch immer, ist es schon ein bisschen eine geduldsfrage wann und wie man versucht das ab zu stellen.
                          wenn dich die situation momentan stresst, ist auch DAS stress für das kind, denn die merken das ja. ist für dich alles in butter und du hast nur die angst den zeitpunkt zu verpassen, würde ich sagen mach dir keine sorgen. der zeitpunkt ist dann der richtige wenn ihr etwas ändern wollt. manche schlafen (wie eben gelesen) mit 4 jahren noch im elternbett und allen geht es gut damit, also warum nicht???

                          in diesem sinne: gute nacht
                          lg
                          Sybill

                          Kommentar