• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Nichts Essen wollen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nichts Essen wollen

    Hallo,

    bin neu hier und hätte mal ne frage.
    Ich habe Zwillinge Sohn und Tochter 6,5 Jahre alt.
    Der Sohn ist normal entwickelt nur meine Tochter macht mir Sorgen.
    Bei dem Alter und ne grösse von 107cm wiegt sie nur 17kg.
    Laut gelben Untersuchungsheft und Kinderarzt ist alles ok.
    Der Arzt sagt immer 1kg weniger dann hat sie untergewicht.
    Ich mache mir aber jetzt schon bzw. schon immer da sie seit geburt ein schlechter Esser ist sorgen.
    habe die vermutung das vielleicht eine Krankheit dahinter stecken könnte.Muss sie immer zwingen wenigstens ein bisschen zu essen ( schokolade und anderes süsse geht).
    Mein verdacht ist einfach das sie gar keinen Hunger entwickelt, so wie wir das kennen sondern nur isst damit sie überlebt.
    Hat vielleicht schon jemand anderes solche erfahrungen gemacht.

    Danke im voraus für Eure antworten


  • Re: Nichts Essen wollen


    Hallo,

    ich habe zwar keine Zwillinge, kenne aber das gleiche Problem bei meiner Tochter, jetzt 4 Jahre alt.

    Bei der Vorsorgeuntersuchung um den 2. Geburtstag meinte der Arzt, dass das Gewicht beobachtet werden sollte, und wenn es nicht besser würde, wäre künstliche Ernährung angebracht.
    Hab ihn als Spinner tituliert und gemeint, dass mein Kind ansonsten ein absolut aufgewecktes Kind ist, absolut lebhaft und keineswegs unterentwickelt ist.

    Wie ist denn Deine Tochter sonst so ? Eher antriebslos? Oder wirkt sie vom Verhalten her ganz normal ? Hängt sie nur in der Ecke herum ? Ist sie matt oder aktiv ?

    Allein wegen diesen Phasen des geringen Appetits würde ich mir keine Sorgen machen. Nur weil ein Kind gewichtsmäßig nicht in die "DIN-Norm" passt, heißt das noch lange nicht, dass sie untergewichtig sind.

    Kommentar


    • Re: Nichts Essen wollen


      Hallo,

      sonsts geht es ihr eigentlich ganz gut,
      wobei Sie öfters über Bauchschmerzen klagt und der Arzt Sie auf Milchunverträglichkeit untersucht hat ohne ergebniss.
      Was bei ihr auffällig ist das Sie eigentlich immer blass im Gesicht ist.

      Kommentar


      • Re: Nichts Essen wollen


        Hallo schnuddelhexe,

        Bauchschmerzen beim Kind können verschiedener Natur sein. Zum Beispiel Blähungen, unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln, Streß z.b. durch neue Lebenssituation wie vom kindergarten in den schulwechsel o.o. (in den wenigsten fällen steckt da etwas wirklich sehr ernstes hinter und wenn ich sie richtig verstanden habe waren sie wegen der bauchschmerzen ja auch schon beim arzt.

        Treten die Bauchschmerzen im besonderen nach dem genuss eines bestimmten lebensmittel auf? dies kann auch stunden nach dem verzehr sein.

        Lassen sich die bauchschmerzen schnell lindern? z.b. durch sanfte bauchmassage oder wärmflasche?
        oder durch ablenkung?

        gibt es im zusammenhand mit den bauchschmerzen auch andere symptome wie kopfweh, fieber, angst, durchfall oder aufstoßen?

        mfg jean

        Kommentar



        • Re: Nichts Essen wollen


          Hallo!

          Wie groß und schwer ist denn Deine Tochter? Meine wird im März 4, isst auch schon immer ganz schlecht und wiegt etwas mehr als 13 kg bei 93cm Körpergröße. Bei ihr steckt aber keine Krankheit dahinter, das wurde untersuht. Der Kinderarzt sagt, wir sollen uns keine Sorgen machen.

          Liebe Grüße, Dini46

          Kommentar


          • Re: Nichts Essen wollen


            Hallo Schnuddelhexe!

            Ich verstehe Dich voll und ganz!!!Meine Tochter wird jetzt 5 und sie will auch seit längeren nicht richtig essen!Morgens beim Frühstück ist sie mehr schlecht als recht,Mittags käbbert sie auch nur,Süßes past anscheinend immer rein.Nur zum Abendbrot ist sie einigermaßen.Meine Tochter ist 105cm groß und wiegt 14Kg.Laut Kinderarzt sei auch alles in Ordnung.Trotzdem mache ich mir genau solche Sorgen wie Du.

            Man kann den Kindern das Essen nicht aufzwingen!

            Vielleicht haben Deine Tochter und meine Tochter einfach nur momentan eine Leerfase.Damit meine ich: vielleicht hat der Körper momentan eine Ruhefase,in der er nicht so viel Nährstoffe benötigt und wenn der Körper einen Wachstumsschub macht,dann essen die Kinder besser.

            So...ich hoffe ich konnte Dir ein bißchen helfen oder beruhigen.

            Ich wünsche Dir und Deinen Kindern alles gute und liebe Grüße.

            (8)) Bea

            Kommentar


            • Störenfried Zucker


              Hallo,

              immer wieder hört man, dass Kinder schlecht essen. Manchmal liegt es an der angebotenen Nahrung. Manchmal stört der Verzehr von Fabrikzucker das Hungergefühl und den Appetit.

              ..."Süßes past anscheinend immer rein"

              Versucht doch einmal morgens leckere frische Früchte anzubieten. Ein schöner Obstteller mit süßen Früchten sieht nicht nur toll aus, er schmeckt auch noch sehr lecker.

              Außerdem ist noch kein Kind freiwillig verhungert. Wenn gesunde Lebensmittel angeboten werden, die schmackhaft zubereitet und liebevoll angerichtet sind, dann essen auch die hartnäckigsten Verweigerer nach einiger Zeit.

              Man kann auch mit den Kindern gemeinsam kochen und sich für die Gerichte ansprechende Phantasienamen ausdenken.

              Auf jeden Fall würde ich konsequent den Fabrikzucker vermeiden, da dieser ein extremer Störenfried in der Ernährung ist.

              Liebe Grüße, Lucky

              Kommentar



              • Re: Nichts Essen wollen


                hallo,

                das glaube ich nicht das meine tochter eine leerphase hat.
                dann hätte sie sie schon von geburt an.
                egal was ich ihr anbiete sie isst ganz wenig.
                wünscht sie sich bratwürste braucht sie 1 stunde um eine kleine zuessen.
                so geht das mit allem.
                ob obst gemüse oder was auch immer.
                hab sie jetzt noch mal gemessen ist 109cm gross und wiege 16,2 kg.
                meiner meinung nach zuwenig.
                habe auch schon mit einer ernährungs beratung gesprochen ud auch die ist der meinung zum arzt.
                das werde ich jetzt auch tun, habe schon termin in der klinik.
                und wenn die nichts finden dann bin ich beruhigt.
                nur finde ich es doof alle regen sich auf und helfen wenn das kind zu dick ist aber kiner wenns zu dünn ist.

                gruß angie

                Kommentar


                • Re: Nichts Essen wollen


                  Hallo Schnuddelhexe!

                  Sorry,wenn ich falsch gelegen hab,aber ich wollte nur etwas helfen!!!

                  Bei meiner Tochter kam der Appetitt von allein wieder.Sie hilft beim Essen zubereiten und kochen.

                  Meine Tochter wiegt zwar nicht viel,aber der Kinderarzt sagte: ,,Lieber etwas dünner als zu dick!"

                  Wenn der Arzt das schon sagt...muß es ja stimmen.

                  Trotzdem alles gute für Dich und Deine Tochter.

                  Lg Bea

                  Kommentar


                  • Re: Nichts Essen wollen


                    Hallo!
                    Denke es gibt einfach Kids die nicht soviel zu essen brauchen und Entwickeln sich trotzdem ganz normal.Eine Bekannte ihre Tochter war genauso und ist jetzt 12 Jahre und ganz normal vom Gewicht und Größe.Ich habe genau das gegenteil drei große Kids.Der eine sogar noch zu schwer dazu und die anderen zwei normal vom Gewicht.Wünsche euch alles Gute zwecks Untersuchung und das nichts dabei rauskommt!
                    LG Diana

                    Kommentar



                    • Re: Nichts Essen wollen


                      Ich kenne das problem,habe einen 6jährigen sohn welcher auch ein schlechte esser ist. Wir haben ihn öfter am tag etwas angeboten und bei tisch sollte er den teller auch leeren,der eigendlich recht flach gefüllt war.Ich habe mich verrückt gemacht und mich geschämt,wenn ich mit ihm schwimmen war,da er so dünn ist.Der kinderarzt hat mich auf anfrage meinerseits dann angesehen und gesagt:"Er ist ganz normal,was wollen sie?Ein dickes Kind?Davon haben wir doch in deutschland genug"Mitlerweile ist er ganz gut,eben weil er sich ans 2"mehr-essen" gewöhnt hat.Dünn ist er aber immer noch,sind wohl die gene´.Nicht verrückt machen.

                      Kommentar


                      • Re: Nichts Essen wollen


                        Ein Buchtipp zu dem Thema:
                        "Mein Kind will nicht Essen" (13,90 Euro)

                        Ließ dieses Buch und du bist mit Sicherheit wieder beruhigt!!!
                        Übrigens könnten die Bauchschmerzen auch vom Druck bezüglich des Essens kommen. So wie ich das raushöre, zwingst du deine Tochter zum Essen. Zwar verständlich, weil du dir Sorgen machst, dass sie sonst verhungert, jedoch weiß jedes Kind, wieviel Nahrung es benötigt und man sollte sein Kind niemals zum Essen zwingen. DiesesBuch wird dir bestimmt viele Antworten auf deine Fragen und Sorgen geben. Viel Glück....

                        Kommentar


                        • Re: Nichts Essen wollen


                          Mein Sohn, 20 Monate, hat das selbe Problem...schon beim stillen weigerte er sich die Brust auszutrinken. Und jetzt will er nur noch an der Brust saugen und gar nichts Essen...ich weiss nicht ob ich erleichtert oder traurig sein soll dass es auch jemanden gibt mit dem selben kummer. am 31.3 haben wir ein Termin da werd ich selbst mal so die Ärztin ausquetschen..das kann doch echt nicht so weiter gehen.

                          Mich würde echt interessieren ob es bei dir schon fortschritte gibt.
                          Ich wünsche dir viel glück und hoffe das es nur eine phase ist und das dein Kind nichts hat worüber du dir sorgen machen musst.
                          ich tröste mich einerseits damit, dass mein Kind gesund ist aber ich fürchte natürlich auf der anderen Seite, dass ihm bei den Wachstumsphasen wichtige elemente fehlen und später böse Folgen kommen......

                          Kommentar


                          • Re: Nichts Essen wollen


                            Hallo,

                            ich bin auch neu hier, aber ich habe das gleiche Problem, mit dem Unterschied, dass mein Kind erst zwei Jahre alt ist.

                            Er ist kein Brot, Semmel - wirklich fast gar nichts. Außer Süsses.

                            Ich war auch am Verzweifeln, bis ich ihm zum Frühstück Cornflkes, zum Mittag Nudeln mit Ketchup oder Beefsteack machte. Und das Mittagessen gab es dann zum Abensbrot noch einmal. Aber ich wußte, er isst es.

                            Nachmittags gibt es nur noch einen Pudding oder Joghurt und paar Gummibärchen.

                            Was ich auch noch bei meinem Sohn feststelle, dass er seine Esszeiten selbst bestimmt.
                            Zum Beispiel: Um elf bekommt er Mittagessen und Abensbrot zwischen sechs und halb acht.

                            Ich lasse es noch durchgehen, solange er ist.

                            Ich kann nur empfehlen es auf ähnliche Art zu versuchen. Vielleicht klappt es bevor man zum Arzt geht.

                            Viel Erfolg
                            LG Anna

                            Kommentar


                            • Re: Nichts Essen wollen


                              Deinem Kind würde ich als erstes alle Süßigkeiten streichen! Wer zu den Mahlzeiten nichts isst, der bekommt garantiert keine Süßigkeiten. Hier in Deutschland verhungert kein Kind! Und auch Zweijährige verstehen das durchaus. Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die Problematik besser wird. Ich wäre da sehr hart. Wer nichts zu den Mahlzeiten isst, kriegt nichts außerhalb der Mahlzeiten. Wer kein richtiges Essen zu sich nimmt, kriegt keine Süßigkeiten. Zu trinken gibt es nur noch ungesüßten Tee oder Wasser. Glaub mir das dauert drei Tage, dann isst das Kind alles mit.

                              Kommentar


                              • Re: Nichts Essen wollen


                                So herzlos kann doch keine Mutter sein, es sei denn sie ist egoistisch. Ich habe das Essproblem meines Kindes ganz gut hinbekommen. Mit Hilfe meiner Kinderärztin und meiner Einstellung zu meinem Kind habe ich einen Weg gefunden. Als Baby war mein KInd ein sehr guter Esser. Die Probleme fingen mit seiner Krankheit an. Wenn aller viertel Jahre aus unerklärichen Gründen die gleiche Krankheit auftritt fängt man wieder von vorn mit dem "Essen lernen" an. Ich habe mit meinem Kind sehr viel durch. Er durfte eine ganz lange Zeit lang nichts naschen. Und ich will ihm auch nichts verbieten, denn eines Tages kommt der KNALL, wo er anfängt heimlich zu naschen und immer mehr zu nimmt. Dann kann ich sagen, ich war eine schlechte Mutter. Wenn daraus Übergewicht wird, ist es für Vorwürfe zu spät.
                                Jede Mutter muss auf ihre Art und Weise um das Wohl ihres Kindes kämpfen.

                                Kommentar


                                • Re: Nichts Essen wollen


                                  Nun das sehe ich anders, ein Kind das nur Süßes bekommt ist nicht adäquat ernährt. Ich denke nicht, dass ich eine Rabenmutter oder herzlos war. Mach weiter so, du wirst irgendwann die Quittung dafür bekommen. Eine solche Ernährung schadet dem Kind!

                                  Kommentar


                                  • Re: Nichts Essen wollen


                                    Liebe Frau Ullmann,

                                    Sie haben mich wahrscheinlich falsch verstanden. Ich unterstellen ihnen nicht dass Sie eine Rabenmutter waren oder sind. Ich habe mit meinem Sohn sehr viel durch. Er bekommt auch nicht allzuviel Süßes. Ich achte sehr ganau darauf, dass er auch eine Semmel oder Schnitte isst. Sie können sich gar nicht vorstellen, was ich für eine Angst habe wenn er mir nichts essen will. In der Jahreszeit schiebe ich es auf das Wetter. Ich koche nur das, was er gerne isst und das klappt auch. Wenn er süßes bekommt, dass nur in Maßen, aber ganz verbieten kann ich es ihm nicht. Meine Bekannte hat ihrem Kind auch das Naschen verboten und heute ist er so sehr dick, dass es sich auf seine Gesundheit auswirkt. Das will ich bei meinem Kind verhindern. Mein Sohn war bis seinem ersten Krankenhausaufenthalt ein sehr guter Esser. Er hatte eine Darmverstülpung. Nicht nur den einen, sondern gleich vier mal. Aus dem Grund achte ich sehr ganau, was mein Kind nascht. Außerdem kriegt er auch sehr viel Obst, was er auch zu gern isst. Das naschen gehört dazu.

                                    Kommentar