• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Meine Tochter (7 Jahre) ißt kein Fleisch mehr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine Tochter (7 Jahre) ißt kein Fleisch mehr

    Hallo!
    Meine siebenjährige Tochter hat sich entschlossen kein Fleisch mehr zu essen. Das geht jetzt schon seit September. Sie hat Mitleid mit den Tieren und hält das konsequent durch. Meine Sorge ist jetzt das sie sich nicht ausgewogen ernährt. Sollte ich ihr vielleicht bestimmte Spurenelemente oder Vitamine in Form von Nahrungsmittelergänzungen zuführen? Auch Milch will sie nicht mehr trinken. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir einen Rat geben.
    Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Viele Grüße
    myleni


  • Re: Meine Tochter (7 Jahre) ißt kein Fleisch mehr


    Hallo myleni,

    leider wird einem immer wieder Angst gemacht, dass eine fleischlose Ernährung Mangelerscheinungen hervorrufen würde.
    Dem ist nicht so!!! Millionen von Vegetarieren und Veganern auf der ganzen Welt beweisen dieses.

    Im Gegenteil, wir in der zivilisierten Welt nehmen täglich viel zu viel tierisches Eiweiß in Form von Fleisch, Wurst, Fisch, Milch, Käse, Eiern, Quark und Joghurt zu uns. Aus diesem Überfluß an Tiereiweiß können viele Krankheiten entstehen. So wie z. B. Dr. Lothar Wendt nach, dass der menschliche Organismus über lange Zeit dieses Eiweiß speichert und es zu den sog. Eiweißspeicherkrankheiten wie z. B. Rheuma oder Arteriosklerose kommen kann. (Das ist jetzt stark verkürzt erklärt, sorry)

    Ich ernähre mich seit 10 Jahren tiereiweißfrei und ich bin seitdem nicht einmal mehr richtig krank gewesen.

    Sei froh, dass deine Tochter so schlau ist und außerdem noch Schutzgefühle für unsere Mitgeschöpfe, die Tiere empfindet. Viele Menschen betrachten das blutige Geschäft des Tötens anderer Lebewesen als selbstverständlich oder das unsägliche Leiden einer Stopfgans oder einer Legehenne als nicht änderbar.

    Wichtig für eine gesunde Ernährung ist eine vitalstoffreiche Vollwertkost, die einen möglichst hohen Frischkostanteil enthält. Frische Gemüse, frisches Obst, frisches Getreide, Nüsse, Samen, Sprossen, native Fette und Öle, natürliche Getränke.

    Möglichst vermeiden: alle Fabrikzuckerarten, Auszugsmehle, raffinierte Öle und Fette, Säfte und gekochtes Obst und Trockenfrüchte.

    Liebe Grüße, Lucky

    Kommentar