• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sexualität bei Kindern

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sexualität bei Kindern

    Hallo Ihr MitMütter!!
    Ich brauche bitte mal Hilfe oder einen Rat.....
    Mein Sohn (etwas über 4) hat eine Vorliebe für blonde lange Haare. (neee, ich habe eher schwarze sehr kurze Haare...) Diese Vorliebe hatte er schon als Säugling, er hat da schon immer vor Vergnügen gejuchzt, wenn er bei Freundinnen von mir in den Haaren wuseln konnte... Nun, wir sind gerade in der "Mein Penis ist total klasse" Phase. Er wird geknetet und gezogen, dass es mir sogar schon vom bloßen hinsehen weh tut. Aber gut, ich versuche ihm irgendwie zu vermitteln, dass es sich einfach nicht gehört, überall und immerzu an sich rumzuspielen und das es Räume und Zeiten gibt, wo man das machen kann. Klappt auch eigentlich ganz gut. Jetzt waren wir aber letztens bei Freunden im Garten, und die Kinder sind nackig rumgelaufen. Meine Freundin hat, wie soll es anders sein, lange blonde Haare. Beim Rumtoben auf der Wiese schnappte sich unser Junior ihre Haar und fing an, sich damit am Penis rumzuspielen.... Sie war etwas, ähm, verstört und ich ein bisschen hektisch... Nein, nicht wirlich. Aber ich habe ihm versucht zu erklären, dass das nicht in Ordnung sei. Und das es meiner Freundin auch unagenehm ist..... Da das aber nicht die erste Situation ist, wo so etwas passiert, hat hier vielleicht noch jemand eine gut Idee?! Ich bin nämlich echt in der Zwickmühle, zum einen soll er kein gestörtes Verhältnis zu seinem Körper bekommen und zu anderen muss er ja auch Grenzen einhalten......
    Hat hier jemand auch solche, oder ähnliche Erfahrungen gemacht?! Wie seid ihr damit umgegangen?! Für ein paar Ideen wäre ich echt dankbar!!
    Viele Grüße
    Aewwe


  • Re: Sexualität bei Kindern


    Es ist normal und wichtig, dass Kinder ihren Körper kennenlernen, doch es müssen auch klare Grenzen aufgezeigt werden.
    Es ist sicherlich keine einfache Situation.
    Versuche ihm zu verdeutlichen, dass es sein Penis ist (was er ja vielleicht schon weiß) und es etwas ganz normales ist. Es ist in Ordnung, wenn er mal daran spielt, doch das darf man nicht machen, wenn andere Kinder ect. dabei sind sondern nur wenn man alleine ist. Gebe ihm aber nicht das Gefühl, dass es schlimm ist was er gemacht hat. Ich denke, das kommt bei Kindern in dem Alter öfter vor, vorallem wenn sie ohne Kleidung rumlaufen. Sie entdecken, dass Mädchen was anderes haben als sie und umgekehrt und dann wird daran rumgespielt. Ich habe noch keine Kinder, doch ich glaube, ich würde behutsam aber klare Grenzen setzen und trotzdem vermitteln, dass es etwas ganz normales ist.

    Kommentar


    • Re: Sexualität bei Kindern


      letztendlich ist es ja genau das, was ich versuche. Nur ist es ein großer Unterschied, ob so Situationen zu Hause oder eben irgendwo draußen "passieren". Das ist so eine schreckliche Gradwanderung, weil zum einen ist es natürlich gut & richtig und zum anderen reagieren die anderen Leute halt auch irgendwie drauf. Meist eben recht ungehalten. Und ich sehe mich selber dann immer in der Pflicht, ihn zurecht zu weisen. Immer dieses schreckliche "MütterGewissen", allen immer alles recht machen... puh, das ist vielleicht anstregend....
      Trotzdem lieben Dank für Deine Antwort!!!!

      Kommentar


      • Re: Sexualität bei Kindern


        Hallo!!

        Ich kann dich verstehen! Mein Sohn (3 Jahre) hat auch seinen "besten Freund" entdeckt! Wenn immer ihm danach ist, spielt er mit ihm! Ich sage oft: Pass auf, du tust ihm sonst weh! oder: Lass ihn doch jetzt auch mal etwas Ruhe! Heute mittag stand er sogar, da sagte mein Kleiner: Schau mal Mama, so groß ist er.
        Ich glaube für die Kinder ist es eine Art erkenne, kennlernen.
        Ich versuche, die "Aktivitäten" auch auf zu Hause zu beschrenken. Aber es sind Kinder. Ich denke, man sollte es etwas gelassen nehmen, denn dann verlieren die Kinder auch irgendwann das Interesse.

        Alles Liebe Jenny

        Kommentar



        • Re: Sexualität bei Kindern


          jaja, solange er nur mit sich selber beschäftigt ist das auch relativ leicht, gelassen zu bleiben. Aber wenn dann plötzlich etwas oder jemand mit eingebunden wird, dann ist es eben nicht so einfach. Wenn wir zu Hause sind und er mir beim Toben plötzlich unters Tshirt krabbelt und an meiner Brust rumspielt, dann ist das ganz allein meine Sache wie und ob ich darauf reagiere. Aber wenn er das bei wem anders macht, dann muß man sich als Mutter eben auch mit der Reaktion der anderen auseinander setzen. Letztendlich weiß ich ja auch, dass so etwas ziemlich normal und auch wichtig für die Entwicklung unserer Jungs ist, und trotzdem stehe ich jedemal da und finde mich in irgendeiner Erklärungsnot wieder....
          Naja, hilft ja alles nix. Müssen wir dann wohl einfach durch und lässig bleiben ist angesagt....
          Danke & viele Grüße
          Aewwe

          Kommentar


          • Re: Sexualität bei Kindern


            Hallo Aewwe,

            ist schon eine peinliche Situation - da kann ich wohl froh sein, eine Tochter zu haben?!?
            Scherz beiseite.
            Ich denke, es wäre auch Aufgabe Deiner Freundin gewesen, Deinen Sohn zu bremsen oder ihn an seinem Tun zu hindern - immerhin ist sie diejenige, die er in sein "Spiel" eingebunden hat. Sie ist erwachsen und sollte ihm in diesem Fall seine Grenzen aufzeigen - nicht nur Du als Mutter allein!
            Wenn mich die Kinder von Verwandten/Freunden/Bekannten nerven (egal, ob sie auf meinem Schoß rumhopsen, an meinen Haaren ziehen oder mit meinen Brüsten spielen wollen), dann sage ich es zuerst mal dem Kind, dass ich das nicht möchte. Wenn das Kind vom direkten Gegenüber (in diesem Fall von Deiner Freundin) nicht gesagt bekommt, dass sie das nicht möchte, was er macht, dann hast Du als Mutter schlechte Karten, ihm die Grenzen aufzuzeigen.

            LG
            PippiLotta

            Kommentar


            • Re: Sexualität bei Kindern


              Hallo PippiLotta,
              prinzipiell hast Du natürlich recht. Ich selber mache es ja auch so. Sprich, wenn mich andere Kinder nerven, dann sage ich denen auch bescheid. Aber in diesem Fall war es denn tatsächlich so, dass meine Freundin das gar nicht richtig mitbekommen hat, der Schlumpf stand nämlich hinter ihr..... Naja, aber vielleicht sind wir ja bald aus dieser Phase raus, und ausserdem ist es ja eh jetzt so kalt, dass in nächster Zeit nackig im Garten rumlaufen ausfällt wegen isnicht.....
              (übrigens, meine Tochter macht manchmal auch komische Dinge.... z:b. laustark in der Fussgängerzone verkünden, dass sie auch einen Penis hat. Mit ensprechender Geste versteh sich.....Und wenn sie z.H. nackig ist, dann zieht sie sich dabei noch die Schamlippen bis hinter die Ohren....Aber darüber kann ich dann auch laustark lachen....)
              Bin ja mal auf die nächste Phase gespannt. Was da wohl kommen mag?!
              Lieben Gruss,Aewwe

              Kommentar



              • Re: Sexualität bei Kindern


                Aewwe,

                Du machst mir ja Mut mit meiner Tochter... einen Penis hat sie auch schon: den zusammengedrehten Stoffgürtel vom Bademantel. Und den trägt sie glücklicherweise nur zu Hause.

                LG
                PippiLotta

                Kommentar


                • Re: Sexualität bei Kindern


                  Hey, dann seid ihr ja schon eine Schritt weiter.... Mal sehen, wann unsere Kleene auf so eine Idee kommt....B)
                  LG Aewwe

                  Kommentar