• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Grippeimpfung 1 jähriges Kind

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grippeimpfung 1 jähriges Kind

    Hallo ihr lieben,

    ich bin ziemlich hin und hergerissen ob ich meine 1-jährige Tochter gegen Grippe impfen lassen soll. Wir sind zwar in Krabbelgruppen und kinderturnen aber dennoch habe ich ein ungutes Gefühl dabei, seit ich selber nach einer Grippeimpfung extrem krank geworden bin. Sie ist ansonsten kerngesund. Würdet ihr eure Kinder dann impfen lassen ?


  • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

    Ist dein Kind ansonsten gesund? Macht ja n Unterschied, ob ansonsten ne chronische Krankheit vorliegt.

    Kommentar


    • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

      Nein mein Kind hat keine chronische Erkrankung. Sie ist kerngesund

      Kommentar


      • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

        Eine richtige Grippe kann Lebensgefährlich werden.
        Von daher kann es durchaus sinnvoll sein sie impfen zu lassen, besonders wenn sie viele Kontakte hat und gerade in dem Alter kannst du ja die Hygiene (z.B. Händewaschen), bevor sie in den Mund genommen werden, teilweise vergessen, auch von Körperkontakt mit anderen kannst du sie nicht fern halten.

        Wurdest du denn definitiv von der Impfung krank?
        Oft werden da irrtümliche NW angenommen, die Impfung findet in der Erkältungszeit statt und wenn dann zufällig eine schwere Erkältung kommt, sich eventuell auch noch auf die Lunge ausweitet, dann wird schnell ein Bezug hergestellt.
        Gegen Erkältungen nutzt die Impfung aber nichts und sie beschwört auch keine herauf.
        Meist ist es reiner Zufall, dass man krank wird nach der Impfung, was zu der Jahreszeit eigentlich auch kein besonders großer Zufall ist.

        Sprich mit dem Kinderarzt darüber, was seine Erfahrungen sind.
        Falls es bei dir tatsächlich eine Reaktion auf die Impfung war, frage ob das dann auch deiner Tochter drohen könnte.
        Wenn man zweifelt ob eine Impfung Sinn macht, sollte man sich informieren um wie viele Grippefälle und Folgeerkrankungen, Todesfälle die Statistik zurück gegangen ist und bei wie vielen es zu schweren NW kam.
        Es ist eine Abwägung, Nutzen gegen Risiko, das natürlich mit der Anzahl der Kontakte steigt.

        Kommentar



        • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

          Meine Mutter hat sich 2x gegen Grippe impfen lassen und ist Bei beiden Malen krank geworden. Wie ich auch. Das kann kein Zufall gewesen sein. Wir haben nur 1x in der Woche Kontakt zu anderen Kindern.

          Kommentar


          • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

            Die MFA unseres Kinderarztes meinte, das man sie nicht unbedingt impfen lassen muss solange sie noch nicht in den Kindergarten geht. Außer man möchte es trotzdem

            Kommentar


            • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

              Wie definierst du denn krank?
              Was waren die Symptome?
              Wurden sie als NW bestätigt?

              Ich kann nur sagen, dass ich auch nach den Impfungen immer krank war, es aber im Rückblick tatsächlich dem zufälligen aufeinandertreffen der Erkältungszeit und der Impfung geschuldet war.

              Warst du denn schwer krank, wie hat sich das geäußert?

              Ja, man muss sie nicht unbedingt impfen wenn sie nicht in den Kindergarten gehen, aber wenn sie Kontakte haben die denen vom Kindergarten nahe kommen, dann besteht halt dasselbe Risiko.

              Das mit dem Kindergarten sagt ja nicht aus dass es Alters abhängig ist, sondern einfach nur dass die Wahrscheinlichkeit nicht so hoch ist wenn sie nicht so eng mit anderen Kindern sind.


              Mei, einfach mal dem Kinderarzt erzählen wie aktiv die Kleine mit anderen ist und dann wird er abwägen, worauf du dann auch vertrauen solltest.
              Eine Garantie gibt es nie, so oder so kann es einen erwischen, auch mit Impfung, es ist eben eine Berechnung und die kann zutreffen oder auch nicht.

              Kommentar



              • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

                So genau weis ich das Garnicht mehr, das ist bei mir 14 Jahre her als ich Mich impfen hab lassen. Auf jeden Fall war ich ewig lang krank. Deswegen werde ich Mich auch auf keinen Fall mehr impfen lassen. Bin mir nur unsicher was ich bei meiner Tochter machen soll. Weil die ja auch trotz Impfung an der Grippe Erkranken kann. Die kleinen bekommen ja sowieso so oft Impfungen (Wir lassen alles impfen was die stiko empfiehlt) und dann weis ich nicht ob es sinnvoll ist die Grippeviren auch noch in die reinspritzen zu lassen

                Kommentar


                • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

                  Schau mal auf der Seite des Robert Koch Instituts, da werden die Leitlinien nach den neuesten Erkenntnissen veröffentlicht.
                  Vielleicht findest du da was, dass dir bei der Entscheidung hilft.

                  Ja, man kann trotzdem die Krippe bekommen wenn man geimpft ist, oft durch Viren die nicht geimpft wurden, weil sie niemand auf dem Schirm hatte.
                  Die Impfung ist das Ergebnis einer statistischen Vorhersage, meist funktioniert es ganz gut, aber die Wissenschaft hat auch ihre Grenzen.

                  Ich würde da auch nochmal mit dem Arzt über deine Sorge reden.

                  Kommentar


                  • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

                    Ich habe heute meine jährliche Grippeschutzimpfung bekommen(das 7. Jahr infolge) und war danach definitiv nie krank nach so einer Impfung! Letztes Jahr habe ich zeitgleich die Pneumokokken-Impfung machen lassen und auch das hatte keine Nebenwirkungen!Aber ich hatte vor 8 Jahren eine Influenza-das würde ich niemanden wünschen wollen! Dann lieber jährlich den kleinen Pieks.... LG J.

                    Kommentar



                    • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

                      In meiner Familie gab es auch schon verschiedene Krankheitsfälle kurz nach Impfungen. Ich habe meine Kinder frühestens ab einem alter von drei Jahren Impfen lassen, da wir weder in Krabbelgruppen noch anderen Gruppen waren. Wir haben zwar viele Kinder im Familien- und Verwandtenkreis und haben uns auch regelmäßig getroffen, da aber alle die dabei waren immer gesund waren, habe ich es nicht für nötig gehalten sie so früh zu impfen. Ich hatte damals viele Gespräche mit unserer Kinderärztin und sie hat mir empfohlen die Impfungen erst zu machen, wenn die Kinder im Kontakt mit vielen anderen Kindern (Kindergarten) sind.

                      Kommentar


                      • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

                        Unser Kinderarzt hat uns dazu geraten die Impfung machen zu lassen. Wir haben unsere Tochter dann auch gegen die Grippe impfen lassen und sie hat beide Impfung super vertragen!! Toi toi toi

                        Kommentar


                        • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

                          Ich habe eine ganz andere Frage. Wir müssten eigentlich in ein paar Tagen zur Impfung. Ich möchte mein Kind aber nicht unnötig rausbringen. Wie lange kann man so eine Impfung verschieben?

                          Kommentar


                          • Re: Grippeimpfung 1 jähriges Kind

                            Hallo,
                            das kann ich verstehen, dass du zurzeit nicht unbedingt mit deinem Kind rausgehen möchtest. Ich denke man kann die Impfung verschieben, aber ob das so sinnvoll ist, bin ich mir auch nicht sicher. Gerade jetzt sollte dein Kind ja geschützt sein. Ich würde dir empfehlen bei deinem Kinderarzt anzurufen und dort nachzufragen, ob eine Verschiebung des Impftermins gerade sinnvoll ist bzw. wie lange du es hinauszögern kannst. Ich bin mir sicher die Mitarbeiter bzw. dein Kinderarzt kann dir da genau weiterhelfen.

                            Viele Grüße,
                            Sophia

                            Kommentar