• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kockleäre Endolyphschwankungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kockleäre Endolyphschwankungen

    Sehr geehrter Herr Dr. Suckfüll,

    ich leide an Kochleären Endolymphschwankungen.
    Sind Ihnen Therapien oder Behandlungsformen bekannt, mit denen eine Linderung zu erwarten ist?

    für Ihre Bemühungen im voraus vielen Dank


  • Re: kockleäre Endolyphschwankungen


    Verschiebungen des Verhältnisses zwischen Endo- und Perilymphe charakterisieren eine Erkrankung die man M. Meniere nennt. Diese besteht aus Anfällen von Drehschwindel, Tieftonhörverlust und Tinnitus. Die Behandlung ist gestaffelt beginnend mit salzarmer Ernährung und Betahistin Tabletten. Wenn dies nicht hilft kann man das Gleichgewichtsorgan auf der betroffenen Seite durch lokale Gabe von Gentamycin zerstören. Leider kann es dabei auch zu Innenohrschwerhörigkeiten kommen so dass man dies meist nur bei schweren Anfällen und oder bereits bestehender Schwerhörigkeit auf dem betroffenen Ohr durchführt. In besonders schlimmen Fällen wird in einzelfällen sogar der Nerv des Gleichgewichtsorgans durchtrennt. Eine neue Behandlungsmethode die gerade erprobt wird ist eine pulsatile Druckbehandlung (Meniett).

    Kommentar