• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

pulsierendes Geräusch( pulssynchron)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • pulsierendes Geräusch( pulssynchron)

    Meine Frage:
    Habe schon öfter mit einem stärker werdenden pulsierenden Geräusch im linken Ohr zutun gehabt. Prednisolon 5mg hilft, das Pulsieren deutlich leiser werden zu lassen, innerhalb von 20 Minuten. Schlafen lege ich mich im Moment mit Buscopan oder ich nehme 1/2 bisoprolol ( 10 mg). Dann wache ich morgens auf und das Geräusch ist fast weg oder deutlich besser.Mein Blutdruck liegt normalerweise bei 105 zu 65. Wenn ich aufstehe und den Tag beginne nimmt es meistens wieder zu, dann nehme ich das gleiche von neuem. Es wurden bereits vor 2 Jahren meine Halsschlagadern und Hirngefäße mit Dopplersonographie untersucht. Alles wunderbar. Bin Allergiker. vor zwei Jahren hat mir ein sehr "guter HNO Kollege" als Idee ein Loch in das rechte Trommelfell mit Laser gebrannt, weil er meinte es könnte ein Druckproblem vorliegen.Obwohl dieser Trommelfelltest, den Namen habe ich vergessen völlig einwandfrei war, einen Tag zuvor. Daraufhin habe ich eine Mittelohrentzündung bekommen und mein Gehör ist "abgerauscht". Höre nur noch ca.20% im Mittel- und Hochfrequenzbereich auf dem rechten Ohr.Kollege sieht keinen Zusammenhang mit seiner Behandlung.Ich hatte noch nie eine Mittelohrentzündung vorher. Was sollte ich noch tun? Bin natürlich in Sorge wegen meines Linken Ohres jetzt.
    Gruss Doris


  • Re: pulsierendes Geräusch( pulssynchron)


    Vorrübergehende Ohrgeräusche sind etwas normales und erhöhen das Risiko dass sie auf Ihrem gesunden linken Ohr einen Hörsturz bekommen nicht. Etwas ungewöhnlich ist die Pulssynchronität, wenn Sie sehr besorgt sind könnten Sie ein MR des Schädels durchführen lassen um absolut sicher zugehen, dass alles in ordnung ist.

    Kommentar


    • Re: pulsierendes Geräusch( pulssynchron)


      Vielen Dank erst einmal für Ihre Antwort.
      Was mich stutzig macht ist, das Cortison (Prednisolon) eine deutliche Verbesserung des Geräusches bewirkt, innerhalb von ca. 20 Minuten.
      Wenn ich aufstehe aus dem Liegen, dann ist das Geräusch für einigen Sekunden ganz weg und kommt dann wieder. Habe nächste Woche Termin bei einem Neurologen wegen Untersuchung der Halsgefäße und der arteria vertebralis(oder so ähnlich),soweit er mit dem Sonographiegerät das von außen nachvollziehen kann.
      Welches Gefäß müsste denn untersucht werden, welche Arterie liegt denn so nahe am Innenohr oder versorgt dieses, dass ich es hören kann. Und kann ein MRT diese kleinen Gefäße darstellen?
      Ein Freund schlug schon eine Angiographie vor, habe aber große Angst vor Nebenwirkungen aufgrund meiner Vorgeschichte.
      Was würden Sie tun an meiner Stelle, neige eigentlich überhaupt nicht zu Psychosen oder ähnlichem.
      Gruß Hübotter

      Kommentar