• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hörsturz mit RR und EKG?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hörsturz mit RR und EKG?

    Hallo Doctor,

    nach 4 Monaten Aufenthalt in Deutschland, musste ich dringend am 28.07. zum HNO-Arzt gehen, nachdem ich 3 Tage nichts am linken Ohr hörte. Es wurde ein Hörsturz festgestellt. Nach einer 10-tagige Infussionstherapie habe ich noch Schwindelanfälle (nicht täglich) und ab und zu höre ich dann wieder nichts auf dem linken Ohr.

    Der HNO-Arzt schrieb "ständige rez. Schwindelbeschwerden. Vestibular unauffällig. Z. n. Hörsturz li., nach Infussionstherapie normalisiert. 24h-RR, 24h-EKG empfohlen" und hat mich weiter zum Allgemeinarzt geschickt.

    Ich muss noch 6-8 Wochen eine Trommelfellmassage bekommen und dazu Betahistin Al nehmen, gegen den Schwindel und Nasentropfen sind auch empfohlen worden.

    Heisst das, dass ich kein Hörsturz hatte? Kann der Hörsturz sich wiederholen? Warum diese andere Examen (RR und EKG)?

    Entschuldigen Sie die länge und danke im Voraus für Ihre Hilfe.

    Freundliche Grüsse
    Alecateo


  • RE: Hörsturz mit RR und EKG?


    Vielleicht vermutet der HNO-arzt eine Erkrankung die M. Meniere heisst. Hierbei kommt es zu Anfaellen von Hoerverlust, Schwindel und Tinnitus. EKG und RR Messung waeren dann eher um eine ernste Ursache von Seiten des Herzens auszuschliessen.

    Kommentar


    • RE: Hörsturz mit RR und EKG?


      Vielleicht vermutet der HNO-arzt eine Erkrankung die M. Meniere heisst. Hierbei kommt es zu Anfaellen von Hoerverlust, Schwindel und Tinnitus. EKG und RR Messung waeren dann eher um eine ernste Ursache von Seiten des Herzens auszuschliessen.

      Kommentar