• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Arztbesuch zu spät?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arztbesuch zu spät?

    Hallo zusammen,

    ich war heute bei meinem HNO und er hat einen Hörsturz festgestellt. Ich habe die Beschwerden (extremer Gehörverlist und Ohrensausen) seit letzten Samstag. Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht, da ich die Ohren schonmal wegen einer Erkältung zu hatte. Außerdem bin ich gerade mal 23 Jahre alt. Als es jedoch nicht besser wurde bin ich zum Arzt hin.

    Er hat alle möglichen Tests durchgeführt und mir dann schließlich gesagt, dass ich einen Hörsturz habe. Er hat mir dann eine Spritze direkt hinter dem Ohr (wo der knöcherne "Hubbel" ist) und zusätzlich Vasomotal Tropfen verschrieben. Wenn bis Donnerstag keine Besserung eintritt, soll ich wiederkommen.

    Ist es möglich, dass mein Hörvermögen nach dem Hörsturz nie wieder so gut wird, wie vorher, weil ich erst jetzt zum Arzt gegangen bin?

    Vielen Dank schonmal.

    Gruß
    Microshorti

  • RE: Arztbesuch zu spät?


    Die Ursachen des Hörsturzes sind auch der Medizin nicht wirklich bekannt. Man vermutet Durchblutungsstörungen. Daher wird auch mit blutverdünnenden Mitteln behandelt, entweder Tabletten oder Spritzen bzw. Tropfinfusion.
    Es ist sicher richtig, dass man bei auftreten der Symptome sofort zum HNO gehen sollte. Aber ob sich das Gehör davon erholt oder nicht bzw die oft begleitenden Eigengeräusche dann vollständig verschwinden ist von Fall zu Fall anders.

    Kommentar


    • RE: Arztbesuch zu spät?


      Ich würde eher hingehen und bei fehlender Besserung mit dem HNO-Arzt besprechen ob man gegebenenfalls Kortison für die Behandlung einsetzen sollte.

      Kommentar