• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hörsturzbehandlung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hörsturzbehandlung

    Hallo,
    hatte vor ca. 6 Tagen eine Hörsturz links.
    Meine HNO Ärztin, die ich drei Tage früher wegen beginnender Hörprobleme aufsuchte, konnte wohl Probleme im Innenohr(mehrere Hörtests), aber keinen ein-
    deutigen Hörsturz nachweisen und verordnete Tebonin und
    Magnesium.
    Als ich dann 3 Tage später plötzlich links nur noch ganz minimal hörte begab ich mich in den Wochenendnotdienst
    im heimischen Krankenhaus. Es kam aber zu keiner adäquaten Behandlung.
    Erst am darauffolgenden Montag konnte ich einen HNO Arzt(Urlaubsvertretung meiner HNO Ärztin) aufsuchen.
    Er stellte dann eindeutig eine Hörsturz fest und verordnete mir Pentoxifyllin, ein durchblutungsförderndes Mittel, was
    normalerweise bei Beinleiden !!!! verschrieben wird. Für eine
    Infusionsbehandlung war es zum damaligen Zeitpunkt schon zu spät.
    Wer hat schon einmal einen Hörsturz mit obigem Medikament behandelt bekommen?
    Übrigens: Heute Mittag ist meine Hörfähigkeit auf dem betr. Ohr größtenteils wieder zurückgekommen und auch das un-
    angenehme Rauschen ist weg.
    Ich hoffe, dass sich das Ohr wieder ganz normalisiert.

  • RE: Hörsturzbehandlung


    Hi Lutz,

    warum war es für eine Infussionstherape zu spät ???

    Die "Normalbehandlung" sind Infussionen mit durchblutungsfördernden Mitteln und Kortisson ... Pentoxifyllin ist schon okay ... Standard für Durchblutungsförderung. Tebonin auch ... hat aber mehr so den charakter eines Nahrungsergänzungsmittels.

    Aber es hat ja auch in Tablettenform bei Dir genützt ... Herzlichen Glückwunsch.

    Und weiterhin gute Besserung.

    LG, Peter

    Kommentar


    • RE: Hörsturzbehandlung


      Hallo PeterFischer,
      vielen Dank für deine Antwort!
      Der HNO Arzt meinte mit einer Infusionstherapie müsse spätestens am Tage nach dem Hörsturz begonnen werden.
      Meiner lag schon ca. 3Tage zurück.
      Frage:
      Wo bekomme ich am Wochenende Hilfe (Infusion etc.)wenn mich nochmal ein Hörsturz treffen sollte. Bei einem HNO Arzt ist schon klar. Der Notdienst in Koblenz schien
      mir auf solch einen Fall überhaupt nicht eingestellt. Eigentlich müsste doch schon hier mit einer Infusionstherapie begonnen werden aber wenn man darauf verwiesen wird am nächsten Montag zum HNO Arzt zu gehen vergeht doch kostbare Zeit.
      Oder darf man am Wochenende erst gar nicht krank werden?
      Grüsse Lutz


      Peterfischer schrieb:
      -------------------------------
      Hi Lutz,

      warum war es für eine Infussionstherape zu spät ???

      Die "Normalbehandlung" sind Infussionen mit durchblutungsfördernden Mitteln und Kortisson ... Pentoxifyllin ist schon okay ... Standard für Durchblutungsförderung. Tebonin auch ... hat aber mehr so den charakter eines Nahrungsergänzungsmittels.

      Aber es hat ja auch in Tablettenform bei Dir genützt ... Herzlichen Glückwunsch.

      Und weiterhin gute Besserung.

      LG, Peter

      Kommentar


      • RE: Hörsturzbehandlung


        ich hatte den Hörsturz auch am Sonnabend. Da war kein Arzt geöffnet und ich wußte auch nicht, daß das eilig ist. Hätte ja auch von alleine wieder weggehen können. Da ich am Montag einen Termin bei einem anderen Arzt hatte, konnte ich erst am Dienstag zum HNO. Die Ínfusionen habe ich dann bekommen und haben nichts geholfen.
        Am Wochenende bin ich dann ins Krankenhaus und habe dort die Infusion weiter bekommen. Da mußte ich dann nochmal zusätzlich 2x10,- Euro= 20,- Euro bezahlen, obwohl ich die Quartalsgebühr von 10,- Euro schon bezahlt hatte.

        mfg
        Quehl

        Kommentar



        • Hörsturz


          Pentoxiphyllin ist Standard in der Therapie des Hörsturzes. Da der Hörsturz sich nun ohnehin gebessert hat müssen Sie sich erfreulicherweise über zusätzliche andere Behandlungen keine Gedanken mehr machen.

          Kommentar


          • RE: Hörsturz


            "Pentoxiphyllin ist Standard in der Therapie des Hörsturzes."

            Schlimm genug, denn es ist beim Hörsturz nachweislich unwirksam.

            Kommentar


            • Re: Hörsturzbehandlung


              Hallo,
              es gibt da eine vielversprechende neue Therapie, die auch einige Zeit nach dem Hörsturz noch anschlägt:

              http://pharmazie-medikamente.suite10...sturzpatienten

              Grüße

              Kommentar