• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

2ter Hörsturz

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2ter Hörsturz

    Hallo Dr. Suckfüll,

    vorab möchte ich mich bei Ihnen für die fachliche Unterstützung dieses Forums bedanken.
    Letzte Woche wurde bei mir ein Hörsturz auf dem linken Ohr im Hochfrequenzbereich diagnostiziert. Seitdem erhalte ich eine Infusionstherapie. Dies ist nun schon mein 2ter Hörsturz auf diesem Ohr, den ersten hatte ich vor 6 Jahren, ich war 24 Jahre alt. Damals kam der Hörsturz ganz plötzlich, ich hatte vorher auch noch nie von gehört, wußte garnicht das es sowas gibt. Daher habe ich auch erst nach ca. 2 Wochen einen HNO aufgesucht. Glücklicher Weise wurde durch Infusionen mein Gehör wieder völlig hergestellt, hatte danach auch nie wieder Probleme. Jetzt vor einer Woche der zweite, ganz anders als beim ersten, hatte ich vorher eine Entzündung im Ohr, erst danach stellte sich der Ohrsturz ein. Die Entzundung ist nun weg, geblieben ist der Ohrsturz und ein Tinnitus. Meine Fragen an Sie, Herr Suckfüll, sind die Chancen auf Heilung, dadurch dass es der 2te Hörsturz bei mir ist, jetzt geringer? Welche Behandlung würden Sie favorisieren? Ist die H.E.L.P. -Therapie in meinem Fall sinnvoll? Würde mich über ein Feedback von Ihnen und anderen sehr freuen.


  • RE: 2ter Hörsturz


    Sie haben keinen "2-ten" Hörsturz sondern zwei unterschiedliche Erkrankungen. Bei einer Mittelohrentzündung kann es zur Schädigung des Innenohres durch den Eiter im Mittelohr kommen. Das ist aber kein Hörsturz sondern ein sogenanntes toxisches Innenohr. Zu empfehlen ist in diesem Fall ein Paukenröhrchen damit der Eiter möglichst schnell aus dem Mittelohr verschwindet, Antibiotika und Kortison. Sollten diese Maßnahmen noch nicht ergriffen worden sein sollten Sie nocheinmal mit Ihrem hNO-arzt sprechen. Ein Rat per internet ist natürlich nicht immer der Weisheit letzter Schluß, wichtig ist die tatsächlichen Situation die letztlich nur Ihr HNO-arzt sicher beurteilen kann.

    Kommentar