• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hörsturz DRINGEND

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hörsturz DRINGEND

    Hallo !

    Folgende Frage:

    Vor ca 2 Wochen wurde festgestellt, dass ich einen Hörsturz, Tinnitus, Lärumtrauma auf dem linken Ohr habe. Seit dem habe ich auch immer noch piepsen auf dem OHr.
    Ich wurde 1 1/2 Wochen mit Infusionen versorgt und habe nebenbei noch Medikamente genommen ! Das piepsen ist mal leise mal lauter und jetzt bekomme ich es ab und zu noch auf dem rechten ohr. man hat mir gesagt das es durch stress ausgelöst wurde was gut sein kann bin auch in Therapie wegen diversen problemen. Momentan habe ich immer wieder bzw so gut wie den ganzen tag druck auf dem ohr was mal wieder weg ist dann mal wieder da ich hör mal gut dann mal nicht so gut das piepsen wird mal mehr dann mal weniger und wie gesagt geht dsa jetzt sei 2 wochen so. Manchmal hab ich das gefühl das alles weg ist bis auf son leises piepsen aber 3 std. später stellt sich schon wieder das gegenteil raus. Dazu kommt noch das ich schnupfen habe und ich jetzt nicht mehr unterscheiden kann ob der druck auf dne ohren vielleicht auch vom schnupfen kommt. Ich würde einfach nur gerne wissen ob ich jetzt noch einen Hörsturz habe oder ob das nur noch tinnitus ist . Zwischendurch höre ich ja ganz normal aber dann kommt wieder der druck etc das verunsichert mich.
    durch druckausgleich geht es dann auch kurzzeitig weg.

    Was kann ich noch tun ausser viel trinken, medikamente nehmen (momentan nur gynko 2x täglich?) ? Stehen meine chancen schlecht da ich das schon so lange habe ? Besteht die gefahr das ich mein Hörvermögen verliere ??

    Vielen Dank für Antwort !

    Mario


  • RE: Knalltraum


    Wir behandeln ein Knalltrauma genauso wie einen Hörsturz. Verwendet wird meist ein Plasmaexpander (HES), Kortison (Prednisolon) und Pentoxifyllin.

    Kommentar


    • RE: Hörsturz DRINGEND


      Mit Infusionen und Gingko sind Sie offensichtlich bereits gut versorgt worden. Zwei Wochen nach hörsturz haben sie durchaus noch Heilungschancen insbesondere wenn sich noch etwas "bewegt". Allerdings habe ich den Eindruck, dass Sie zu sehr in sich hineinhorchen. Versuchen Sie den Symptomen die Sie noch verspüren nicht mehr so grosse Bedeutung zukommen zu lassen - es wird der heilung förderlich sein.

      Kommentar