• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

weitere Behandlungsmöglichkeiten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • weitere Behandlungsmöglichkeiten?

    Die Infusionen mit Cortison haben bei mir nur eine geringe meßtechn. Verbesserung gebracht. Praktisch war das erfolglos. Ich hab den Arzt noch auf die Sauerstoff-Druckkammer und auf die H.E.L.P. Behandlung hingewiesen. Mein Arzt meinte, daß das auch nichts helfen würde, weil die Aussichten bei allen Verfahren gleichermaßen bei 60-70% liegen. Und die Infusionen sind dabei am billigsten.
    Evtl. könnte ich noch zur Med. Hochschule gehen, um für Forschungszwecke zur Verfügung zu stehen.
    Was könnte ich denn jetzt noch am besten machen?

    Ist das richtig, daß ich für die Infusionsweiterbehandlung am Wochenende im Krankenhaus eine 2. Praxisgebühr von 10 ¤ bezahlen muß, weil der HNO Arzt am Wochenende nicht geöffnet hat?


  • RE: weitere Behandlungsmöglichkeiten?


    kann ASS evtl. noch weiter helfen? ASS verdünnt ja auch das Blut? Was ist der Unterschied zwischen ASS und den Infusionen?

    Von einer Privatperson, die auf Homöopathie schwört, ist mir Grafitis empfohlen worden. Kann das eine Aussicht auf Erfolg haben?

    Kommentar


    • RE: weitere Behandlungsmöglichkeiten?


      lasse dir von deinem hno-arzt eine übrweisung geben für das kh..mir hat der hno-arzt auch die infussionsflaschen mitgegeben...habe aber vorher bei mir im kh angerufen ob die möglichkeit besteht...

      gute besserung

      Kommentar


      • RE: weitere Behandlungsmöglichkeiten?


        was soll denn da im Kh gemacht werden? Grundsätzlich macht mein Krankenhaus keine ambulante Behandlung. Die Infusionen am Wochenende habe ich im Krankenhaus gemacht und dafür zusätzliche 10 ¤ Praxisgebühr bezahlt.
        Die Krankenkasse hat mir heute gesagt, daß die Sauerstoff Druckkammer Therapie und die H.E.L.P. Therapie nicht bezahlt wird. Einen Grund konnte mir die Krankenkasse nicht sagen. Da kann ich nur vermuten, daß das keine große Aussicht auf Erfolg hat., wie dies mein HNO Arzt auch sagte.

        mfg
        Quehl

        Kommentar



        • RE: weitere Behandlungsmöglichkeiten?


          hallo,

          also bei mir hat nach meinem hörsturz das cortison auch nichts geholfen.
          den tinnitus hab ich mit der überdruckkammer weggebracht, das hörvermögen hat sich auch etwas verbessert. die kosten der druckkammer wurden von der krankenkasse übernommen (österreich).

          alles gute
          margie

          Kommentar


          • RE: weitere Behandlungsmöglichkeiten?


            Hallo,
            habe bei mir in der Praxis gute Erfahrungen mit Akupunktur gemacht, wird aber leider auch nicht von den meisten gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Es gibt aber außnahmen, die bezahlen aber nur Ärzte, keine Heilpraktiker.
            Wünsche gute Besserung

            Kommentar