• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Krankenkasse-Kochsalz-wer-bezahlt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankenkasse-Kochsalz-wer-bezahlt

    Hallo
    vielleicht ist der Betreff etwas off-topic *sorry*, aber wie war das bei Euch??? Meine Frau hatte einen Hörsturz letzten Dienstag und macht eine Infussionsbehandlung beim Hausarzt. Dieser verschrieb ihr das Medikament und Kochsalzlösung (ca 40,- EUR für 5x) als "Träger". Die Krankenlkasse weigert sich nun diese Kochsalzlösung zu erstatten :-(
    Ist das Normal???????

    Danke für eure Antworten


    Gruss
    Thomas


  • RE: Krankenkasse-Kochsalz-wer-bezahlt


    Ich hab bei der Apotheke 5 Euro dazubezahlt. Der Rest zahlt die Krankenkasse. Verstehen kann ich die Krankenkasse schon. Salzwasser kostet doch an sich kaum was. Wenn die dafür soviel Geld haben wollen, dann sind das Apothekenpreise (Mondpreise). Wobei vermutlich nicht die Apotheke der Schuldige ist, sondern der Salzwasserhersteller. Wenn ichs hätte selber bezahlen müssen und mehr Zeit zur Verfügung stünde, hätte ich das Salzwasser selber gemacht.

    Kommentar


    • RE: Krankenkasse-Kochsalz-wer-bezahlt


      Ich höre dies zum ersten mal. Es könnte daran liegen, dass Kochsalz kein Medikament ist und deswegen nicht verschreibungsfähig ist. Eine ähnliche Situation gibt es bei Vitaminen wie z.B. Folsäure welche eigentlich medizinisch in der Schwangerschaft unbedingt notwendig ist aber nicht bezahlt wird da es kein Medikament ist.

      Kommentar