• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lärmüberempfindlichkeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lärmüberempfindlichkeit

    Hallo,habe seit ca.5 Wochen einen Tinnitus welcher sofort mit einer 10-maligen Infusion und Tabletten zur besseren Durchblutung,behandelt wurde.Gleichzeitig hat meine HNO-Ärztin einen Hörsturz bei mir festgestellt.Seit 3 Wochen gehe ich nun wieder arbeiten und eine Besserung ist noch nicht eingetreten.Als Heizungsbauer bin ich sehr starkem Lärm ausgesetzt und schütze mich stetig durch einen Gehörstöpsel im kranken Ohr und zeitweise mit Gehörschutz welcher beide Ohren komplett abdeckt.Dennoch verstärkt sich mein Tinnitusgeräusch nach sehr starkem Lärm und hält dann längere Zeit an,bis es dann wieder auf ein "Normalgeräusch" abklingt.Natürlich weis ich selbst das diese Lärmbelastung einer Besserung nicht dienlich sein kann.Ich stehe nun im Gewissenskonflikt:Einerseits ist mir meine Gesundheit sehr wichtig und ich möchte wieder ohne Tinnitus leben können,andererseits möchte ich meinen Arbeitsplatz nicht verlieren,welcher bei nochmaliger Krankschreibung auf der Kippe steht.
    Gibt es erfolgversprechendere Behandlungsmethoden?
    Wer kann mir Erfahrungen bei gleichem Krankheitsbild mitteilen?
    Soll ich meinen Beruf aufgeben?


  • Lärmarbeit


    Obwohl ich Ihre genauen Befunde nicht kenne kann ich mir sehr gut vorstellen, daß Ihre Beschwerden auf Lärm zurückgeführt werden können. Zunächst können Sie versuchen sich besser vor Lärm zu schützen z.B. mittels " Kopfhörer" die wesentlich wirksamer sind als Ohrstöpsel.
    Die Frage eines Berufswechsels ist heutzutage von enormer Tragweite so daß ich Sie bitten möchte, dies mit Ihrem HNO-Arzt anhand Ihrer Hörteste zu besprechen.

    Kommentar