• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Eindeutige Symptome-Arzt verneint

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eindeutige Symptome-Arzt verneint

    Hallo !

    Hatte in den letzten vier Jahren schon 2 Hörstürze (Rauschen/Tieftontaubheit)
    Seit 5 Tagen habe ich wieder eindeutige Symptome:
    Rauschen, Tieftonschwerhörigkeit, "Schleier" auf dem Ohr.
    Ich bin zu meinem bisherigen HNO gegangen. Er selbst war nicht da, sondern seine Kollegin.
    Es wurde ein Hörtest gemacht, der aber angeblich ok war.
    Die Ärztin selbst meinte dann kurz und pampig, mit dem Ohr sei nichts, ich solle mal zum Hausarzt, den Blutdruck testen lassen.
    Die Symptome sind aber eindeutig und da ich schon 2 Vorfälle hatte, kann ich das glaube ich auch gut beurteilen.
    Was mir auffiel war, dass der Hörtest sehr kurz war (verglichen mit sonst) und tiefe Töne kaum gestetet wurden.

    Ich bin dann zum Hausarzt, der sich bezüglich meiner "Behandlung" sehr gewundert hat und hat mir dann eine Überweisung zu einem anderen HNO ausgestellt hat.

    Was soll ich davon halten?
    Fakt sind die Symptome.


  • RE: Eindeutige Symptome-Arzt verneint


    ...daß es eindeutig immermehr Ärzte gibt, die keine Lust mehr haben zu arbeiten! ...
    :-(

    Kommentar


    • Tieftonhörsturz


      Hörstürze im Tieftonbereich bessern sich sehr häufig von selbst, vielleicht war der Hörverlust zum Zeitpunkt Ihrer Untersuchung bereits nicht mehr im Tonaudiogramm nachweisbar.
      Wesentlich schwieriger ist die Frage was man tun kann um weitere Hörstürze zu vermeiden. Für den M. Meniere (Hörsturz, Schwindel und Tinnitus) gibt es ein Medikament mit dem man in einigen Fällen weitere Anfälle vermeiden kann. Wenn Sie bislange keinen bleibenden Hörverlust hatten, also wenn Ihr Gehör mit Ausnahme dieser Episoden normal ist würde ich jedoch nicht dauerhaft ein Medikament nehmen. Manchmal werden Tieftonhörstürze auch mit der Halswirbelsäule in Verbindung gebracht. Wenn Sie hier unter Verspannungen leiden ist e s chon alleine für die HWS günstig dies zu behandeln und vielleicht hilft es auch weitere Hörstürze zu vermeiden.

      Kommentar


      • RE: Eindeutige Symptome-Arzt verneint


        Ich hab fast eindeutig die gleichen Erfahrungen gemacht wie du! Nur das es bei mir die höheren Töne sind die schwerer für mich wahrzunehmen sind! Auch ich war beim HNO und habe dort einen Hörtest durchgeführt den ich einwandfrei bestanden habe, aber die Symptome liegen noch immer vor !
        Und ich habe das Gefühl das es immer schlimmer wird.
        Ich fange langsam an mich zu isolieren.

        Kommentar