• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwingen/ vibrieren im linken Ohr

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwingen/ vibrieren im linken Ohr

    Guten Tag zusammen folgendes Problem habe seit ca 4 Monaten immer wieder ein schwingen / vibrieren / pochen im Ohr (links) wobei die ersten beiden Punkte es am besten beschreiben es ist sehr unangenehm und ich fürchte mich regelrecht jedes Mal davor da ich schon Momente hatte die ich nicht aushalten konnte fühle mich sehr hilflos mittlerweile.
    Folgendes hab ich schon ausprobiert oder unternommen:

    Magnesium intensiv genommen
    Wärme und Rotlicht
    großes Blutbild und mit dem Hausarzt besprochen
    Hno hat sich alles angeschaut meint es sei nichts
    Weisheitszähne wurden entfernt und eine aufbissschiene besitze ich

    Auch bevor ich den Text hier geschrieben habe in der Hoffnung jemanden zu finden der evtl das kennt oder jemand der einen Ansatz hat wäre ich sehr dankbar zu mir noch bin gerade mal 22 Jahre alt und habe keine Vorerkrankungen. Dennoch plagt es mich und ich frage mich ob das jemals wieder wie früher wird.

    Habe nächste Woche einen Termin zwecks nerven im Hals Nacken Bereich da mein Hno meinte das mal durchchecken zu lassen. Das ist aktuell meine größte Hoffnung das er mir was dazu sagen kann.


    Grüße Patrick


  • Re: Schwingen/ vibrieren im linken Ohr

    Es hört sich an wie Ohren sausen?
    Du kannst ein Ginko Präparat versuchen, wird auch bei Tinnitus empfohlen.
    Aber unbedingt das was mit T anfängt, den anderen fehlt ein bestimmter Teil des Wirkstoffes, der aber gerade da hilfreich ist.

    Kommentar


    • Re: Schwingen/ vibrieren im linken Ohr

      Es hört sich an wie Ohren sausen?
      Du kannst ein Ginko Präparat versuchen, wird auch bei Tinnitus empfohlen.
      Aber unbedingt das was mit T anfängt, den anderen fehlt ein bestimmter Teil des Wirkstoffes, der aber gerade da hilfreich ist.
      Was meinst du am Ende mit t anfängt ja es fühlt sich an wie segelflattern und zuckt so seltsam

      Kommentar


      • Re: Schwingen/ vibrieren im linken Ohr

        Ich hoffe das wird nicht als Werbung gewertet, es ist aber das einzige Ginkgo Präparat, bei dem eine spezielle Wirkung auf die Durchblutung nachgewiesen wurde und heißt Tebonin.
        Leider auch recht teuer.
        Eventuell könnte man versuchen ein Privatrezept über die Kasse abzurechnen, wenn diese sehr tolerant ist.
        Bei mir hatte es geholfen, auch wenns irgendwann wieder kam, dieses Flattern, aber nicht mehr so extrem häufig.
        Du kannst ja auch nochmal Rücksprache mit deinem HNO halten, was er darüber denkt.

        Kommentar



        • Re: Schwingen/ vibrieren im linken Ohr


          Was meinst du am Ende mit t anfängt ja es fühlt sich an wie segelflattern und zuckt so seltsam
          Myoklonien in der Gehörmuskukatur. Kannst magnesium versuchen, habe ich auch ab und zu.

          Kommentar


          • Re: Schwingen/ vibrieren im linken Ohr

            Ich hoffe das wird nicht als Werbung gewertet, es ist aber das einzige Ginkgo Präparat, bei dem eine spezielle Wirkung auf die Durchblutung nachgewiesen wurde und heißt Tebonin. Leider auch recht teuer.
            Eventuell könnte man versuchen ein Privatrezept über die Kasse abzurechnen, wenn diese sehr tolerant ist.
            Bei mir hatte es geholfen, auch wenns irgendwann wieder kam, dieses Flattern, aber nicht mehr so extrem häufig.
            Du kannst ja auch nochmal Rücksprache mit deinem HNO halten, was er darüber denkt.
            Ginkgo in jeglicher Form ist bei Hörsturz, Tinnitus etc. völlig nutzlos, gibt genügend Studien und Literatur atur dazu. Kann man sich wirklich sparen.

            Generell ist man bei Tinnitus und Hörsturz (bis auf ganz seltene Ausnahmen) komplett von der Durchblutungs Theorie weg. Mittel bei Hörsturz und AKUTEM Tinnitus ist, laut Leitlinien, 3 Tage a 250 mg Cortison, auch hier ist die Datenlage dünn, aber immer einen Versuch wert.

            Durchblutungsfötdende Infusionen macht man gar nicht mehr, da eben vollkommen nutzlos, und wenn das schon erwiesenermaßen nichts bringt, dann Ginko im Quadrat nicht

            ​​​​​​​Keine Ahnung wieso sich dieser Mythos/Quatsch solange hält, auch bei so manchem HNO, war wohl seit 2000 auf keiner Fortbildung dann

            Kommentar


            • Re: Schwingen/ vibrieren im linken Ohr

              Keine Ahnung wieso sich dieser Mythos/Quatsch solange hält,
              Vielleicht weil es bei "einem" Präparat nachgewiesen wurde, auch eine hilfreiche Wirkung bei Demenz und Herzinfarkt.
              Es gibt Studien dazu, die sich auf einen bestimmten Wirkstoff beziehen, der aber nur in diesem einen Gingkopräparat enthalten ist und damit ist es leider auch das teuerste.
              Ich selber habe es auch schon probiert, was natürlich eine subjektive Erfahrung ist.

              Nun habe ich weder etwas von einem akuten Hörsturz gelesen, noch im Bezug darauf etwas geraten und ich habe auch nicht behauptet dass das Präparat solche akuten Fälle heilt, es wird alleinig eher bei leichteren Problemen verwendet und als Zusatztherapie zu einer anderen Behandlung.
              Solche Medikamente werden auch nicht in den Leitlinien erwähnt, schließlich sind sie keine Kassenleistung, aber wie gesagt, ich beziehe mich hier nicht auf akuten Hörsturz o.ä.

              Ich habe auch nicht geschrieben dass das heilt, es wurde gefragt was helfen könnte und ob jemand eine Idee hat, da es mir schon einmal ganz gut geholfen hat habe ich das geschrieben.

              Magnesium ist nun auch nicht gerade unumstritten, mittlerweile weiß man dass es auch NW machen kann, vor allem wenn kein Mangel vorhanden ist.

              Kommentar