• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Brennender Rachen seit 4 Jahren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brennender Rachen seit 4 Jahren

    Ich weiß nicht ob ich noch mehr verzweifeln kann als jetzt!? Ich bin so ratlos das ich jetzt mal hier nachhören will ob jemand ähnliche Probleme hat wie ich und ob noch jemand einen Rat hat.

    Hallo zusammen.

    ​​​Ich habe hier schon ein bisschen gelesen und einiges hört sich ähnlich an wie bei mir, aber meist ist es doch anders. Es befindet sich bei mir auch zwischen einer HNO und/ oder einer Magen-Darm Problematik, aber irgendwo muss ich ja anfangen.
    Ich fange mal am Anfang der Geschichte an.

    Ich meine mich erinnern zu können dass alles damit anfing das ich vor ca. 4 Jahren im Europapark auf der Silverstar (höchste Achterbahn Europas) fuhr und seitdem ich dieses brennen im Rachen nicht mehr los werde. Dazu kommt das ich jeden Tag, besonders morgens nach dem Aufstehen, Schleim 'hochwürgen' muss (dieser ist klar und zäh). Er hängt da permanent im Hals/Rachen und egal wieviel ich davon hochziehe und ausspucke, es geht einfach nicht weg. Das brennen im Rachen verhält sich sehr merkwürdig. Ich wache morgens auf und merke das es da ist und werde es den ganzen Tag nicht los, egal was ich mache. Wenn ich es dann schaffe einzuschlafen und am nächsten Tag wieder wach werde, kann es sein das es weg ist. Genau so ist es aber auch umgekehrt. Ich gehe ohne brennen im Rachen schlafen, wache morgens auf und es ist da. Oft brennt es für 1-2 Tage nicht und dann ist es wieder 1-2 Tage da. Der Schleim ist allerdings immer da.
    Ich habe das Gefühl mein ganzer Rachen sei verätzt, so sehr brennt es. Schlechter Geschmack im Mund, immer irgendwie belegt und trocken!? Ich leide so sehr unter all dem, das ich den Druck auf der Arbeit nicht mehr ausgehalten habe, psychisch total eingeknackst bin und jetzt seit fast 1 Jahr in AU bin.
    Was bisher unternommen worden ist aber ohne Erfolg:
    - ALLE Mittel die gegen Sodbrennen helfen sollen, in hoher Dosierung und mehrere Wochen
    - Magenspiegelungen schon mehrere
    - PH-Metrie
    - CT Oberbauch
    - Galle wurde auf Grund von Polypen entfernt
    - mehrere Homöopathen konnten mir mit verschiedenen Mitteln nicht weiterhelfen
    - Osteopathie
    - HNO Besuche (schicken mich zum Psychologen)
    - Nasenspülung
    - Cortison-Nasenspray
    - Allergietest
    - Nahrungsmittelunverträglichkeiten

    Mein Rachen ist wohl immer gerötet und auch der Schleim ist sichtbar, aber es wird dann einfach auf Sodbrennen abgetan. Jedoch hat mein Essverhalten keinerlei Einfluss auf das ganze. Auch muss ich mir fast überall anhören das es meine Psyche und zu viel Stress sei.
    Ich bin seit fast 1 Jahr nicht mehr arbeiten und meine Beschwerden bessern sich nicht!!

    ​​Bei meinem letzten Kontakt mit meiner jetzigen Homöopathin wurde mir dann ein CT der NNH empfohlen weil sie eine geplatze Zyste vermutet. Allerdings sei die evtl auch garnicht auf den Bilder zu sehen, selbst wenn sie da wäre!?
    Außerdem hab ich mir einen Termin beim Zahnarzt für Ende des Monats gemacht, ob es sinnvoll ist weiß ich nicht, aber ich muss ja irgendwie alles versuchenl?

    Beobachtung die ich noch gemacht habe, wo mir aber kein Arzt mehr zuhören möchte:
    - Bei meiner letzten Erkältung die ca 1,5 Wochen lang ging, war ich komplett beschwerdefrei
    - als ich 1 Woche lang sehr schlechten Schlaf hatte, nur so ca 3 Stunden pro Tag, war ich ebenfalls beschwerdefrei
    - das Kauen von Kaugummi KANN die Beschwerden auslösen oder verstärken
    - seit kurzem versuche ich wieder sportlich aktiv zu sein, jedoch bekomme ich bei starker Anstrengung wie beim Laufen auf dem Laufband so starke Schmerzen im Hals das ich wieder aufhören muss. Es fühlt sich krampfartig an (dies ist allerdings erst 2x aufgetreten, also hat vllt auch eine andere Ursache)

    Ich hoffe wirklich das mir hier jemand weiterhelfen kann. Ich bin über jeden Rat sehr dankbar!

    Liebe Grüße

    Astrid



  • Re: Brennender Rachen seit 4 Jahren

    Ich glaube zwar nicht das ich Ihnen helfen kann !?

    Wurden Sie schon mal internistisch untersucht ?
    Z.B. Differenzialblutbild, Vitalsstofftests ?
    Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Hormone etc. ?

    Theoretisch eine Möglichkeit bei einem großen
    Ungleichgewicht, das auch schwanken kann.
    Ihr HA kann Sie hier beraten.

    Zahn- Kiefersituation abklären.

    Frage:
    Was haben die HNO Ärzte an Untersuchungen
    vorgenommen ?

    Psyche ist immer die einfachste Erklärung wenn
    Ärzte nicht mehr weiter wissen.
    MfG

    Kommentar


    • Re: Brennender Rachen seit 4 Jahren

      Hallo

      Lieben Dank schonmal für Ihre Antwort. Ich arbeite selbst beim Arzt und da wurde schon zu Beginn einiges an Laborwerten kontrolliert. Ich habe einen starken Vit D Mangel gegen den ich aber schon Vigabtol hochdosiert eingenommen habe. Beim Heilpraktiker wurden ein paar Hormone untersucht und ich benutze jetzt eine Salbe gegen den Progesteronmangel. Mit meiner Periode habe ich auch starke Probleme und vertrage eigentlich nichts an Hormonpräparaten. Mein Körper reagiert dann immer direkt mit Nebenwirkungen.
      Zum Zahnarzt gehe ich Ende des Monats um mal meine Weißheitszähne checken zu lassen.
      Die HNO Ärzte unternehmen rein garnichts. Mir wird in den Hals geschaut und in die Nase und das wars dann. Es wird abgetan als Reflux und ich würde einfach nur sehr empfindlich darauf reagieren
      ​​​​​Mein HA unternimmt auch rein garnichts mehr, selbst wenn ich mit neuen Beobachtung von meiner Seite komme. Für ihn hat es eine psychische Ursache und damit ist er aus dem Schneider.

      Kommentar