• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Behinderte Nasenatmung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Behinderte Nasenatmung

    Einen schönen guten Abend wünsche ich den Forumsmitgliedern und unserem Experten, Prof. Dr. med. Markus Suckfüll !

    Mit zehn Jahren hatte ich einen recht intensiven Nasenbruch und zwar ein Kopfballunglück während eines Fußballspiels, wodurch meine Nase gekrümmt wurde.
    Der damalige Chirurg, welcher die notwendige Operation durchführte, versicherte mir, dass meine Nase wieder begradigt sein würde, sobald ich die ersten Jahre der Volljährigkeit erreichen würde.
    Wie man sich logischer Weise denken kann, ist dieser Fall nicht eingetreten ( Aktueller Altersstand, zwanzig Jahre ) und außetdem sind mit in den letzten Jahren ein paar Atembeschwerden aufgefallen.


    Nun zu meiner eigentlichen Frage: Reichen die folgenden Beschwerden/Behinderungen aus, um von der Krankenkasse eine Operation bezahlt zu bekommen, beziehungsweise stehen die Chancen gut, dass die Kosten dafür übernommen werden ?

    1. Ich kann während sportlicher Betätigung nicht durch die Nase atmen, da die Luftzufuhr zu gering ist, auf Grund der Tatsache, dass bei intensivem einatmen meine gesamte Nase unterhalb des Knochens sich zusammen zieht und sich die Nasenlöcher zusätzlich stark verkleinern. Meine Nase hat eine generelle Krümmung und Spitze ist ebenfalls abgesenkt.

    2. Ich atme im Ruhezustand zwar durch die Nase, konnte aber durch genaue Beobachtung in letzter Zeit feststellen, dass ich automatisch alle 20 - 30 Sekunden einen extrem tiefen Atemzug durchführe, fast als würde ich die Luft anhalten wollen. Meine Laien-Meinung würde behaupten, dass das auf eine geringere Sauerstoffzufuhr der Nasenatmung zurück zu führen ist.


    Ich befinde mich für die nächsten Monate noch im Ausland, deshalb werde ich damit warten einen HNO aufzusuchen und wollte mir deshalb hier erste Klarheit verschaffen.

    Vielen Dank für jegliche Hilfe !

  • Re: Behinderte Nasenatmung

    Hallo,
    Das ist aufs erste schwer zu sagen und einzuschätzen, ich würde aber sagen eher ja.

    Sie können nicht richtig Atmen (beobachten der Atmung führt allerdings teils zu komischen Atembewegungen, wie z.B. tiefes einatmen, das kann also Einbildung sein.)

    Wenn sie allerdings Probleme beim Sport dadurch haben und zu viel durch den Mund atmen kann das Folgen haben.
    Ich vermute mal ihre Nasenatmung ist dann allerdings generell nicht so gut und sie merken es nicht wirklich, weil sie es gewohnt sind.

    Einen Arztbesuch ist es in jedem Falle Wert, das ganze sollte ja nicht so bleiben.

    MfG

    Kommentar


    • Re: Behinderte Nasenatmung

      Ich kann ihnen auch nur raten, einen Arzt aufzusuchen, der die Nase innen und außen untersucht. Wenn Die äußere Form der Nase (meist infolge eines Traumas) die Funktion einschränkt, ist eine Rhinoplastik durchaus eine geeignete Therapie, die auch von der Kasse bezahlt werden kann. Häufig muss zuvor eine Kostenübernahme eingeholt werden. Hierzu fragen Sie aber am besten den operierenden Arzt. Er kann ihnen Tipps geben und die Situation einschätzen.

      Kommentar