• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mundatmung / zu kurze Oberlippe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mundatmung / zu kurze Oberlippe

    Hallo!

    mein 5 jähriger Sohn hatte vor einem Jahr eine Polypen op und Mandelverkleinerung. Den Mund hat er auch nach der op nur zu wenn er sich drauf konzentriert. Für mich sieht es aus als ob die Oberlippe viel zu kurz wäre. (Zahnstellung ist laut Zahnarzt okay)
    Der Hno hat eine nasenspiegelung durchgeführt wo leider noch Polypen zu sehen sind und er meinte die Mandeln gehen sehr weit nach hinten. Wir sollten trotzdem erstmal Logopädie probieren. Die erste Logopädin meinte gleich das bringt nix und wir sollten nochmals zum Hno


  • Re: Mundatmung / zu kurze Oberlippe

    Diese Mundatmung mit der nach oben gekräuselten Oberlippe ist prinzipiell typisch für Kinder mit großen Polypen und Mandeln. Natürlich ist es möglich, dass Mandeln und Polypen nachgewachsen sind und noch immer einen Teil der Atemwege verlegen und der Kleine deshalb durch die Nase nicht atmen kann. Überprüfen könnte man das z.B. mit einer Schlafuntersuchung, ob er Schnarcht oder Atemaussetzer hat.
    In der Regel verwächst sich das Problem häufig mit circa 6 Jahren. Sofern ihr Sohn gut hört und eine normale Sprachentwicklung hat, kann durchaus auch abgewartet werden. Ansonsten sollte Logopädie gemacht werden und der HNO-Arzt noch einmal zu Rate gezogen werden. Zur Linderung der Beschwerden kann auch ein kortisonhaltiges Nasenspray eingesetzt werden. Fragen Sie am besten Ihren HNO-Arzt danach und besprechen Sie mit ihm Ihre Sorgen.

    Kommentar