• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ohrgeräusch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ohrgeräusch

    Hallo,

    Ich hatte bis letzte Woche eine schwere Erkältung ohne Fieber. Aber sehr verstopfte Nasennebenhöhlen und Husten mit Bronchitis.

    Seit Mitte letzter Woche habe ich ein Brummen im rechten Ohr. Das sich irgendwie vibrierend anfühlt. Ich merke es nur in Ruhe, es ist nicht pulssynchron. Ich war am Dienstag beim HNO, der sagte wenn das in Verbindung mit einer Erkältung eintritt wäre das nicht schlimm und würde wieder weggehen.

    Es wird aber schlimmer hab ich das Gefühl. Heute morgen war aber auch die Nase wieder zu und außerdem habe ich das Gefühl auf dem Ohr schlecht zu hören plus das Brummen, das mich langsam echt verrückt macht. Kann ich was tun? Ist das gefährlich? Ich hatte auf dem anderen Ohr vor etlichen Jahren nen Hörsturz, der war aber viel heftiger und kam plötzlich mit Wattegefühl und allem...

    Viele Grüße
    Sabrina


  • Re: Ohrgeräusch

    Hier sollten Sie sofort Ihren HNO wieder aufsuchen !!!

    Frage:
    welche Untersuchungen wurden seitens des HNO-Arztes gemacht ???

    Welche Behandlung ?
    Medikation ?

    Wie lautet die Diagnose ?
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    Frage:
    Wie steht es um Ihre Zahnsituation ???
    Gibt es kritische Zähne, überkronte Zähne, wurzelbehandelte Zähne ???
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    Im Zweifel eine 2e Meinung einholen !!!
    MfG






    Kommentar


    • Re: Ohrgeräusch

      Sehr geehrte/r Bagh,

      bitte nehmen Sie es nicht persönlich aber ich möchte von Ihnen keinen Rat bekommen, ich habe von ihnen allen Bereichen schon Antworten gelesen von denen ich manche wirklich zweifelhaft finde, auch ich habe einen medizinisches Vorwissen allerdings nicht auf auf jedem Gebiet. Selbst ein ausgebildeter Internist oder Allgemeinmediziner weiß hier nicht wie scheinbar sie auf alle Fragen eine Antwort meine Frage ging hier speziell an den HNO Spezialist.

      Dennoch möchte ich nicht unhöflich sein und Ihnen mitteilen dass ich bereits noch einmal beim HNO war, es liegt keine Schwerhörigkeit vor es wurden die Gehirn Nerven untersucht mein Schwindel scheint so subjektiv zu sein und ist nicht durch den untersucher auslösbar, meine Zähne sind alle in Ordnung ich leide einfach momentan einer extremen Stress Situation.

      Mit freundlichen Grüßen Sabrina

      Kommentar


      • Re: Ohrgeräusch

        Damit kann ich umgehen.
        Mit meinen Fragen wollte ich Sie auch nicht verletzen, sondern
        Gedankengänge anregen.
        Das was ich hier teils wiedergebe od. anrege beruht auf eigenen Erfahrungen !
        Komplizierten Zusammenhängen bei denen es mir teils auch so ging
        wie Ihnen aktuell ! Das nicht nur über Tage sondern Wochen u. Monate !
        Gute Besserung,
        MFG

        Kommentar



        • Re: Ohrgeräusch

          Ohrgeräusche können sehr viele Ursachen haben und sind häufig schwer zu therapieren. Sie sollten auf jeden Fall die Erkältung auskurieren. Kortisonhaltiges Nasenspray wirkt abschwellend im Bereich der Schleimhäute und kann so die Nasenatmung verbessern und zum schnelleren Abheilen der Nebenhöhlenentzündung führen. Außerdem kann dadurch auch die Belüftungssituation im Mittelohr verbessert werden. Über wenige Tage (aufgrund der Gefahr von bleibenden Schleimhautschäden nicht länger als 7 Tage) kann auch ein abschwellendes Nasenspray verwendet werden. In beiden Fällen sollten Sie zur Schleimhautpflege Nasensalbe verwenden.
          Außerdem war es wichtig, dass Ihr HNO-Arzt einen Hörtest gemacht hat. Auch ein Hörverlust kann zu Ohrgeräuschen führen. Wenn die Beschwerden nicht besser werden, sollten Sie ihn noch einmal aufsuchen und nach einer Bildgebung mittels MRT vom Schädel fragen, um organische Ursachen für das Brummen auszuschließen.

          Kommentar