• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pochen und Druckgefühl Monate nach der Nasen-OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pochen und Druckgefühl Monate nach der Nasen-OP

    Ich hatte Ende April, sprich vor ca. 6 Monaten meine 2. Nasenkorrektur da ich mit dem Ergebnis der ersten OP nicht zufrieden war. Jetzt bin ich mit dem Ergebnis absolut zufrieden, jedoch habe ich noch leichte schmerzen bzw. ich verspüre ein leichtes Pochen/Pulsieren in der Nasenspitze und habe ein Druckgefühl sowie leichte schmerzen auf dem Nasenrücken. Diese machen sich vor allem schon bei leichter Betätigung (wenn der Kreislauf in Schwung kommt z.B. beim Sport) oder auch Abends beim liegen im Bett bemerkbar, als würde das Blut in die Nase fließen und auf die Nase drücken. Ich habe oft das Gefühl sie schwillt auch von innen an und ich bekomme schlechter Luft. Ist das noch "normal" als Folge der OP und sollte mit der Zeit besser werden oder könnte da was nicht stimmen? Ich hatte mich natürlich bei meinem Operateur vorgestellt und er konnte nichts auffälliges an der Nase feststellen, jedoch beruhigt mich das nicht wirklich...


  • Re: Pochen und Druckgefühl Monate nach der Nasen-OP

    Gefühlsstörungen und Missempfindungen können durchaus nach operativen Nasenkorrekturen auftreten. Da Nerven sehr langsam heilen, dauert es lange, bis die Beschwerden schwächer werden. Manchmal bleiben die Symptome auch.
    Wenn die Beschwerden in nächster Zeit nicht besser werden, stellen Sie sich am besten noch einmal bei Ihrem behandelnden Arzt vor. Fragen Sie Ihn am besten auch, ob kortisonhaltiges Nasenspray gegen das Anschwellen verwendet werden kann. Hierbei sollten Sie immer zusätzlich Nasensalbe verwenden, damit die Schleimhäute nicht austrocknen.

    Kommentar