• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

durch Reize ausgelöste Ohrgeräusche

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • durch Reize ausgelöste Ohrgeräusche

    Sehr geehrter Herr Dr. Suckfüll,

    seit 6 Jahren habe ich links Tinnitus und wiederkehrende Hörstürze (ohne Schwindel) und eine Tieftonschwerhörigkeit links, die mir mittlerweile keinen großen Stress mehr verursachen - ich kann damit gut umgehen und fröhlich leben.

    Seit vier Wochen habe ich jedoch ein neues Phänomen, das mich etwas verunsichert.
    Ein Ohrgeräusch, ein tiefes Brummen oder Tuten wird kurzzeitig auf dem linken Ohr ausgelöst, wenn von Außen Geräusche in einer bestimmten Tonhöhe erklingen (z.B. Schranktür zumachen, auf Holzboden laufen, mitteltiefe Männerstimmen u.ä.) ODER MANCHMAL auch wenn ich den Kopf bewege oder wenn ich fest kaue, die Nase hochziehe, gähne oder aufstoße.

    D.h. es gibt immer erst einen Reiz von außerhalb des Körpers oder innerhalb und dann reagiert das Ohr mit einem kurzzeitigen, ziemlich lauten Ton von 1-5 Sekunden oder auch länger. Nicht immer, jedoch immer häufiger, mittlerweile täglich. Die Angst ist, dass es irgendwann dauerhaft so laut tönt.

    Es fühlt sich an, als würde das Trommelfell nicht richtig gespannt sein - manchmal flattert es ständig auch ganz leise - und als würde es irgendwie vibrieren. Ebenfalls könnte ich mir denken, dass das Geräusch für andere auch hörbar wäre....

    Ich mache öfters Druckausgleich und seit einiger Zeit knackt dann das Trommelfell dabei ganz laut. Dieses Knacken allerdings können andere im Raum tatsächlich hören.

    Mein HNO-Arzt zuckt mit den Schultern. Das Tympanogramm ist normal. Hörtest unverändert.
    Ich glaube, ich konnte ihm nicht deutlich machen, dass dieses Ohrgeräusch irgendwie anders geartet ist, als meine "normalen" Ohrgeräusche, die seit 6 Jahren zu mir gehören.

    Was würden Sie mir raten?

    Wer kennt noch das Problem?

    Herzlichen Dank für Ihre Antwort,
    Susi Klick