• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

    Guten Tag

    Ich am 08.01.18 einen leichten hörsturz mit verlust der Tiefen Töne und leichtem Druck und leichte Ohrgeräusch . war beim Arzt und wir warteten über das wochenede ab und tatsächlich nach 3 tagen besserte sich das gehör wirder und war montags wieder bei 100% was mich sehr freute . ich trat kurzer trank viel und versuchte Stress weitesgehend zu vermeiden . 2 Wochen war wieder alles beim alten bis vergangenen Donnerstag .
    ich hatte tags zurvor probleme mit dem Druckausgleich auf beiden Ohren und als ich dann Donnerstags aufwachte , waren alle Syptome wieder da , also erneut zum arzt.
    Dieser wollte nun wieder das Wochenende abwarten (wegen der guten spontanheilung letztes mals) also schrieb er mich Krank bis Montags und sollte dann wieder erscheinen .
    Freitags hatte ich den eindruck dass sich die Symptome wieder mildern .
    Samstags nach dem austehen der Schock das Ohrgeräusch wurde war sehr viel lauter , sodass ich davon geweckt wurde !!! nach dazu hören sich seither stimmen und musik auf dem betroffenen Ohr verzerrt und blechern an .
    bin am jetzt am Montag zum arzt , dieser konnte die verschlechterung auch Messen und verschrieb mir Betavert 12 MG 3x am tag
    diese soll ich nun diese Woche nehmen , wenn es nicht besser wird soll ich am Montag kommen und es wird Kortison verordnet .

    Meine frage ist nun ... kann man mit diesem Befund eine Prognose abgeben aber abschätzen ob sich mein gehör je wieder erholen wird ?

    ich bin 35 männlich , habe weder mit Zucker noch Cholersterin zu tun noch bin ich Übergewichtig

    was Kann ich denn tun um meine Genesung vorran zu treiben?

    wie lange kann ich mir Hoffnung auf eine Spontanheilung machen ???

    Bin mir noch nie hilflos oder ausgeliefert vorgekommen , bis diese letzte woche


  • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

    Oh ich sehe grade ! verzeiht bitte die Rechtschreib und Tipfehler , ich bin Worterkennung verwöhnt

    Kommentar


    • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

      IbiMS

      also gestern abend es mir gestunken und war so mit den nerven runter sodass ich heute einen anderen HNO in meiner stadt aufgesucht habe

      für diesen war es unergründlich warum der vorherige arzt nicht sofort auf cortikoide umgestiegen ist . ich habe heute einen grossen hörtest hinter mich gebracht (der um vieles ausführlicher war als all die anderen bei mienm vorherigen arzt) sodass dieser arzt einen tieftonhörsturz von 60db festellen konnte und hat mir kortison verordnet . wie lange kann es dauern biss das kortikoid wirkt wenn es denn anschlägt ?

      Kommentar


      • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

        guten morgen , da leider niemand sich traut hier zu schreiben oder meine Erfahrungen hier austauschen möchte bin ich mal mutig


        also ich habe einen tieftonhörsturz bis -60DB auf dem rechten ohr und habe nach 8 Tagen quälender warterei mit der Kortisonterpie begonnen .
        Tag1 , leichte besserung des druckgefühls und der Ohrnebengeräusche , zum abend hin war das Durckgefühl weitesgehend verschwunden
        Tag 2 , direkt nach dem aufstehen (nur 6std schlaf wegen kortison) regung im Tieftonbereich die aber wieder im laufe des Morgens wieder ab zu ebben scheint. sehr lautes Ohrnebengeräusch im Hochfrequenten bereich . Verzerrtes Hören ist aber verschwunden !!!

        Kommentar



        • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

          Nachtrag Mittag :

          Nebenohrgeräusch Rauschen ist zeitweise unerträglich und ich hab das Gefühl dass es noch schlechter geworden ist mit der wahrnehmung der töne , ich weiss nicht ob das dazugehört

          Kommentar


          • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

            Nachtrag Abend 2 und Morgen 3

            Der Mittag und Nachmittag von tag 3 war die Hölle Ohrrauschen im Mittelttonbereich war quälend laut , hat sich zum Abend dann in ein dumpfes rauschen abgeschwächt . Doppelton und verzerrtes hören war zwar weg aber ich hörte generell noch schlechter .
            Heute morgen ist der Doppelton wieder deutlich zu hören , das Ohrgeräusch ist gekoppelt an die Umgebungsgeräusche , laut Umgebungsgeräusche lautes rauschen leise Umgebung kein rauschen ( für mich das Zeichen dass sich was tut im mittellohr!!! )
            Kleinerfortschritt also am 10. Tag und dem 3. tag der Cortisonbehandlung

            morgen früh gehts weiter

            Kommentar


            • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

              Abend 3.tag und Morgen Tag4

              Letzter tag bevor ich mich ausschleichen muss , leider keinerlei Veränderungen bzw. Verbesserungen bisher
              Ohrgeräusch immer noch da und das verzerrte hören und den Ohrendruck , morgen wieder arzttermin mal gucken ob sich was geändert hat

              Kommentar



              • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                Abend Tag 4
                Leider keine Änderungen , leichte Verzweiflung macht sich breit

                Kommentar


                • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                  Tag5 und 6
                  Gestern 1 Dosis intravenös 250mg erhalten Hörtest heute leichte Besserung um etwa 5 - 10 DB 2 Dosis erhalten unheimlich laute Ohrgeräusche diese werden lauter je lauter auch die Umgebung ist ;(

                  Kommentar


                  • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                    Spritze 2 keine Veränderung , Spritze 3 heute keine Änderung bisher Ohrgeräusch besser aber immernoch laut .hab den Eindruck tiefe Töne wieder schlechter wahr zu nehmen

                    Kommentar



                    • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                      Leider auch jetzt 14 Tage genau nach dem schrecklichen Rückschlag keinerlei Besserung ,einer Beschwerden

                      Kommentar


                      • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                        Eine Besserung der Beschwerden ist auch nach diesem Zeitraum nicht ausgeschlossen. Zur Vervollständigung der Diagnostik würde ich eine MRT des Schädels empfehlen.

                        Kommentar


                        • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                          jetzt sind 2 monate vergangen , ohne nennenswerte erfolge ; MRT vom kopf sind unaufällig.
                          eine hörminderung ab 1000hz und darunter von etwa 50db hat sich eingestellt
                          wechselnder tinnitus ist hinzu gekommen , meist dumpf und rauschend manchmal hochfrequenter und dröhnend.
                          ich habe bissher 2 mal 3 spritzen IV bekommen dazwischen einmal systemisch in tablettenform und 3 spritzen direkt hinter das trommelfell
                          nehme ginko seit 4 wochen 2x120mg
                          montag wieder in die HNO klinik

                          denken Sie es wurde sinn ergeben die Sache weiterzuverfolgen ?

                          Kommentar


                          • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                            Leider auch nach langwierigen Untersuchungen und weiteren spritzen und Physiotherapie habe ich es bis heute nicht in den griff bekommen .

                            ich bekomme neuerdings atacken die wohl aus einer Bewegung Heraus hervorgerufen werden einer Drehung des Kopfes keine Ahnung welche .
                            dann bekomme ich einen starken pfeifenden tinnitus , einhergehend mit zeitgleicher hörverbesserung . Nach etwa 5-6 verschwindet dann das gesteigerte Hörvermögen wieder und der tinnitus bleibt zurück für etwa 1-2 tage . Während dieser zeit ist das Ohr total empfindlich für töne aller art .
                            ich werde noch bekloppt . Homoöpatie , Akupunktur , Schulmedizin und Physio hat derzeit keine Linderung erzielen können .

                            muss zum Psychologen gehen da ich garnicht mehr klar komme , ein Hörgerät habe ich getestet aber aufgrund des ständigen Wechsels und auf abs komme ich mit keinem gerät zurecht .
                            ich gehe jetzt noch zur osteopatischen behandlung , habe Übungen bekommn die ich konsequent mache . Ich schlafe meine 8 std. , mache enstpannungübungen und versuche mein leben so gut es eben geht weiter zu führen , aber ich bin nicht mehr der mensch der ich einmal gewesen bin was mich sehr traurig macht
                            was habe ich übersehen ... was kann ich noch tun ??? Ich bin total verzweifelt

                            Kommentar


                            • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                              Hallo,
                              es tut mir leid, dass es dich "erwischt" hat.
                              Das blöde an Hörsturz- und Tinnitus-Erkrankungen ist, dass Dir keiner eine Prognose geben kann. Die Verläufe sind so individuell, es gibt Menschen, bei denen sich alles wieder einpendelt, es gibt aber auch Menschen die endlos darunter leiden und alles dazwischen gibt es auch.
                              Ich bin selbst auch betroffen. Es begann mit Tinnitus vor 7 Jahren, zwei Jahre später kamen Hörstürze, verzerrtes Hören, neue Ohrgeräusche, Tieftonschwerhörigkeit links, immer wieder Hörstürze und neue Ohrgeräusche dazu.... bis heute ist keine Ruhe eingekehrt. Das einzig Verlässliche ist, dass es sich permanent verändert. Ebenso wie du habe ich alles mögliche ausprobiert. Von Gingko über Infusionen bis Ostheopathie, Akkupunktur und Autogenem Training. Schließlich Psychotherapie. Die hat mir am Meisten geholfen.

                              Schließlich bin ich noch Mitglied bei der Deutschen Tinnitus-Liga geworden. Selbsthilfegruppen sind sicher auch eine gut wirksame Möglichkeit.

                              Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus ist das A und O, einen Umgang damit zu finden, z.B. das Gehirn zu überlisten zu lernen, sich abzulenken und den Focus von den Ohren wegzulenken und vor allem die Situation anzunehmen. Sich die Lebensfreude nicht verderben zu lassen durch diese doofen Ohrgeschichten!

                              Die Ohrprobleme sind für mich nach wie vor nervig, mal sehr, mal mehr, mal weniger, mal gar nicht - aber insgesamt gehören sie mittlerweile zu mir wie andere körperliche Merkmale. Aber bis dahin ist es ein langer Prozess gewesen.

                              Ich möchte Dich ermutigen, Dich auf den Weg zu machen. Nicht verzweifeln! Das Leben wird wieder schön auch mit den Ohrproblemen! Pack es an und setze dich damit auseinander. Du hast ja schon damit begonnen einen Weg zu finden. Und vielleicht gehörst du ja doch zu denen, bei denen sich alles irgendwann wieder beruhigt - die Hoffnung nicht aufzugeben ist sicherlich auch wichtig.

                              Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
                              Alles Gute für Dich, viel Kraft und Stärke in dieser gerade belasteten Zeit. Alles wird schließlich gut, du wirst sehen!

                              Kommentar


                              • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                                Vielen dank für die netten Worte und deine raschläge , aber derzeit es für mich noch eine maximal unzufriedenstellende situation , und noch geb ich net auf .
                                meine angst die mich seit den letzten Monaten immer begleitet ist die , dass sich darauf irgendwann Morbus minere entwickelt und ich mir dann noch zuzätzlich die Seele aus dem Laib k++++ , oder schlimmer einen Unfall baue oder oder oder .

                                ich höre mal dröhnend mal gut für ein paar Minuten mal mies für tage mit oder ohne rauschen , piepen und und und , ich bekomme keine ruhe rein und frage mich das da vor sich geht und solange ich es nicht weiss bzw etwas finde was mir zumindest Erleichterung verschafft werde ich der Sache weiter nachgehen . Ich Beete so dass mir Morbus Menière erspart bleiben wird :/

                                Kommentar


                                • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                                  Echt schlimm. Ich denke auch, das ratschläge wie gehirn überlisten oder nicht so auf die ohren achten alles andere als hilfreich sind. Genauso lässt sich das problem nicht wegquatschen bei einem pyschologen. Halt uns mal auf dem laufenden.

                                  Kommentar


                                  • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                                    Derzeit ist vom Tinnitus nur ein ganz leichten piepen und ganz minimales rauschen das ständig seine Tonhöhe ändert übrig geblieben , genauso sprunghaft ist auch das hörvermögen im tieftonbereich ... wenigstens ist es derzeit ruhig

                                    Kommentar


                                    • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                                      Darrya
                                      Ich will auf keinen Fall das Problem "wegquatschen" - und auch der Psychologe tut das nicht. Ich habe dort ganz konkrete Hilfsmaßnahmen erhalten. Fakt ist, die Probleme sind da! Und sie sind massiv! Und mir persönlich hat der Weg zum Verhaltenstherapeuten mehr geholfen als alles andere. Ich bin so froh, dass ich heute in schlimmen Phasen das gelernte Retraining anwenden kann, weil es mich davor bewahrt, in Angst- und Panikschleifen zu geraten. Ich konnte die Ohrprobleme mit der Zeit in mein Leben integrieren und nach und nach mein Leben wieder schön finden. Retraining und andere verhaltenstherapeutische Übungen können helfen, sich nicht so ausgeliefert zu fühlen. Ganz konkret lernt das Gehirn um, die Ohrprobleme nicht als Bedrohung einzuordnen.

                                      Kommentar


                                      • Re: 2 Tieftonhörstürze in 2 wochen :(

                                        Na wenn du daran glaubst, es hilft, ist das doch ok für dich. Aber das Problem mit den Ohren wird weiterhin bestehen bleiben.

                                        Kommentar