• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Diabetes und Ohrentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diabetes und Ohrentzündung

    Hallo,
    ich bin seit 15Jahren Diabetikerin typ 1. Ich bin gut eingestellt und hatte noch nie Probleme mit den Ohren.
    Während meiner SS im Jahr 2017 konnte ich plötzlich nichts mehr hören, auf beiden Seiten. Zuerst hieß es es wäre eine Gehörgangsentzündung, weil alle Symptome dazu passten. Ich habe Tropfen bekommen und es wurde wieder gut. Nach der SS im April 2017 hatte ich plötzlich wieder fast taube Ohren. Ich höre nur noch um die 30%. Der Arzt meinte es sei einfach eine Entzündung des Innenohrs und das so etwas bei Diabetikern oft vorkommt. Ab und zu juckt es und manchmal läuft es. Aber es tut nicht weh oder so. Immer beide Ohren gleichzeitig. Der Arzt spült das Ohr aus und es ist wieder frei. Das ganze hält max 2Wochen an, dann bin ich wieder taub.
    Das geht jetzt schon ein 3/4 Jahr so.
    Der Arzt sagte, wenn ich Pech habe, würde es nie mehr weggehen! Ohrentropfen, antibiotika nichts hilft.
    Was kann man denn noch tun? Ich kann nicht jede Woche zum Arzt fahren um die Ohren spülen zu lassen.
    Es fühlt sich an als wäre Honig im Ohr. Es ist total verklebt.

    Kann ich selbst etwas tun?
    Es gibt diese neue Ohrenspirale um die Ohren sauber zu bekommen. Würden die diese Empfehlen oder ist sie genauso schädlich wie Ohrenstäbchen?

    Ich bin echt am verzweifeln und weiß nicht mehr weiter.

    Ich hoffe auf Ihre Hilfe.

    Gruß
    Njina


  • Re: Diabetes und Ohrentzündung

    Wiederkehrende Gehörgangsentzündungen können sich manchmal als äußerst hartnäckig darstellen. Ich rate von der Reinigung zuhause in diesem Fall ab. Wichtig ist es, Feuchtigkeit im Gehörgang zu meiden (z.B. vorsichtiges Fönen der Ohren nach dem Haare waschen) und die Reinigung durchführen zu lassen, bevor der Gehörgang voll ist. Vielleicht helfen da 2-3 vorsorgliche Termine, um das Ganze in den Griff zu bekommen. Bei Gehörgangsekzem oder sehr trockener Haut darf vorsorglich auch befeuchtende Creme oder Salbe angewendet werden.

    Kommentar