• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Enterobacter im Rachen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Enterobacter im Rachen

    Hallo liebe Experten, ich bin dankbar für jeden Tipp, bin wirklich am Verzweifen... Das ist ein Thema zwischen HNO und Infektion...

    Kurze Hintergrund-Geschichte:
    Ich war im Rahmen meines Studiums längere Zeit auf den Philippinen und habe mir dort eine Mandelentzündung zugezogen. Nach 2 nicht wirkenden Standard Antibiotika wurde ein Abstrich gemacht und es wurden 2 Keime gefunden: Pseudomonas aer. und Enterobacter cloacae :-( Da ich auf Cipro allergisch bin musste ich dann 5 Tage stationär ins Krankenhaus mit Meropenem intravenös. Ca. 10 Tagen nach der Entlassung erneut entzündete Mandeln. Erneuter Abstrich zeigte Enterobacter immer noch (oder wieder), Pseudomonas wenigstens zum Glück nicht mehr. Darauf noch mal 7 Tage Cefalexin bekommen und Hals wurde besser.
    Nun bin ich zurück in DE. Mandeln sind nie ganz abgeschwollen und leicht gereizt. Zunge fühlt sich hinten rau an und ist dort häufig weißlich belegt. Deshalb bin ich hier noch mal zum HNO. Der erste verweigerte einen Abstrich. Daraufhin den Arzt gewechselt, dieser machte sofort einen Abstrich und fand - Enterobacter. Immer noch :-( Er meint nun aber dass eine erneute Antibiotikatherapie nicht unbedingt sinnvoll sei, solange die Symptome nicht schlimmer werden. Es sei eine Besiedelung, das könnte vorkommen. Auch meine Frage ob ich mir um Weitergabe Sorgen machen müsse verneinte er.
    Da ich auch Bauchschmerzen habe (vermutlich durch die vielen Antibiotika) nehme ich seit eingien Tagen Probiotika. Diese scheinen mir gut zu tun!! Der HNO meinte das diese auch zu einer Normalisierung der Mund-Flora beitragen und sich das mit dem Keim dann von selbst erledigen kann...

    Meine Frage hier lautet:
    1. Sind die oben genannten Symptome bereits Grund genug sich Sorgen zu machen oder kann der Keim da in meinem Rachen wirklich "einfach leben bleiben"? Kann der Keim nichts schlimmeres anrichten in anderen Teilen des Körpers?
    2. Muss ich mir Sorgen machen andere Leute damit anzustecken? Z.B. durch aus der gleichen Flasche trinken? Ich sehe meine Freundin bald endlich wieder und natürlich werden wir uns küssen. Ich will ihr aber keinen resistenten Keim weitergeben! :-(
    3. Kann ich irgendwas tun?

    Ich danke euch vielmals!!!